THE MACHINE: Der Dude packt das [Brainstorming]

THE MACHINE: Der Dude packt das [Brainstorming]

Ihr solltet diese Band, THE MACHINE, mal abchecken.
Was David, Sänger und Gitarrist eben jener Band mit einem Augenzwinkern im Interview sagt, meinen wir vollkommen ernst: Das solltet ihr wirklich, denn THE MACHINE sind die Band, die die Lücke zwischen SUNGRAZER und COLOUR HAZE in eurem Plattenschrank füllen wird.

 

 

1. Burg Herzberg
David: Das war ein super Erlebnis! Ganz zu unserer Überraschung waren da ungefähr 2000 Leute, die zu unserer Musik abgegangen sind, das war – und ist natürlich immer noch – wirklich großartig. Wir haben circa 2 Stunden in der doch ziemlich kalten Nacht gespielt, trotzdem sind fast alle da geblieben, um zu tanzen und zu feiern. Es hat den ganzen Tag geregnet, doch kurz bevor wir auf die Bühne gegangen sind, hat es aufgehört – zum Glück!

Hans: Überall Hippies!

Davy: War eine erstklassige Party mit einem sehr netten und lockeren Publikum.

2. Equipment
David: Eine gefährliche Sache, so etwas einen Musiker zu fragen! Was soll ich also dazu sagen … natürlich kommen wir ohne nicht aus. Es ist ziemlich schwer, den ganzen Krach ohne diese Ausrüstung zu machen. Ich habe in den letzten paar Monaten ziemlich cooles, älteres Zeug herangeschafft und den Sound mehr und mehr zu dem geformt, was ich im Kopf hatte. Dann gibt es da natürlich meine Effekte (ich habe seit ein paar Monaten ein Custom-Made Fuzz-Effektboard), aber ich denke, wir sollten es ganz einfach dabei belassen.

Hans: Ich benutze hauptsächlich das, was billig ist, aber seinen Zweck erfüllt.

Davy: Ich habe ein altes Pearl-Drumkit von 1975 und ein paar schicke Zildjian A und K Becken.

3. Solar Corona
David: Ein gutes Album, klingt ganz okay. Ihr solltet diese Band, THE MACHINE, mal abchecken. Wiederholtes Anhören zeigt, dass sie es eigentlich besser könnten. Aber das haben sie mit dem Nachfolger Drie gezeigt, denke ich.

Hans: Meinst du den Song oder das Album? Ich finde, der Song repräsentiert das Album als solches ziemlich gut.

4. Glaube
David: Ich hoffe, du meinst nicht den Song von George Michael, sondern Glauben im religiösen Sinne… ich bin nicht gläubig und wurde auch nicht in irgendeinem Glauben erzogen. Der Buddhismus allerdings übt in einigen Punkten einen gewissen Reiz auf mich aus. Natürlich kann jeder frei entscheiden, an was er glaubt oder auch nicht – und das ist das allerwichtigste. Das ist das Schöne: jeder ist frei in seinen Entscheidungen und glaubt an das, was ihn glücklich macht.

Hans: Ich bin Atheist, habe aber nichts gegen Religion.

Davy: Ich bin auch Atheist.

5. UP IN SMOKE
David: Da sind wir endlich mal länger als 4 Tage am Stück unterwegs! Nachdem wir in einigen Shows der UP IN SMOKE 1 als Special Guests aufgetreten sind, kann ich es echt nicht mehr erwarten, bei Teil 3 vollends dabei zu sein. Ich glaube, das ist ein tolles Paket, wir mit unseren Freunden von SAMSARA BLUES EXPERIMENT und MY SLEEPING KARMA, ich freue mich schon auf den proppenvollen Nightliner. Wir werden übrigens auch das eine oder andere neue Lied spielen.

Hans: Ich freue mich schon total. Ich hoffe, wir kommen alle gut miteinander aus. Aber ich denke, das wird kein Problem werden.

Davy: Ich hoffe, dass es lustig wird. Ich will eigentlich nicht zu viel erwarten, denn wir waren noch nie wirklich lange an einem Stück auf Tour. UP IN SMOKE werden 2 komplette Wochen im Nightliner – also ein völlig neues Erlebnis.

6. Nach der Tour
David: Bisher haben wir keine festen Rituale nach unseren Shows. Nur das Übliche, das ganze Zeug in die Ecke schmeißen und ins normale Leben zurückkehren. Sicher, ich bin ein bisschen schläfriger als sonst, aber nicht total außer Gefecht. Ach ja, duschen ist dann auch immer ziemlich nötig.

Hans: Schlafen, schlafen und nochmal schlafen!

Davy: Schön duschen gehen!

7. STONED FROM THE UNDERGROUND
David: Auf diesem fantastischen Festival haben wir letztes Jahr gespielt. Ich denke, ROADBURN ist die absolute Nummer 1, SFTU macht einen guten zweiten Platz im Rennen um das beste europäische Stoner und Psychedelic-Festival. Gute Stimmung, ein tolles Gelände und coole Leute machen das SFTU so besonders. Übrigens stand ich dieses Jahr bei einem Gastauftritt mit SUNGRAZER auf der Bühne, ich habe Gitarre bei ihrem letzten Song gespielt – war sehr cool!

Hans: Dieses Jahr war ich nicht dort, 2010 hingegen schon. War wirklich super und sehr, sehr heiß.

Davy: SFTU 2010 war klasse.

8. TV
David: Ich habe zwar einen, komme aber auch ganz gut ohne aus. Manchmal schaue ich mir einen Film an oder ab und an eine Comedyserie beim Abendessen. Oh, und natürlich Fußball! Ich verbringe aber nicht jeden Abend damit, den Bildschirm anzustarren, dafür habe ich viel zu viel anderes zu tun. Ich hätte aber gerne einen Flatscreen, mal nebenbei bemerkt, ich habe immer noch so ein altes kistenförmiges Monster, das so tief wie hoch ist. Schreibt mir eine Mail mit euren Bankdaten, falls jemand Lust hat, mir einen Neuen zu verkaufen!

Hans: Normalerweise sehe ich mir Serien an, das fängt bei Cartoons und Comedy an, bis hin zu Krimiserien. Aber nicht den amerikanischen Schund, sondern die Britischen.

Davy: Ich bin ein Fernseh-Junkie! Ich liebe es, Sportsendungen und Comedy Central, ich schaue auch viel Animal Planet und National Geographic.

9. Fuzz
David: So ungefähr.

Hans: Ich habe keinen.

Davy: Ich bevorzuge Akustik.

10. Jamsessions
David: Sind immer toll. Nur mit THE MACHINE oder ein paar Gästen, oder auch mal mit einer komplett anderen Band: Jammen macht immer Spaß. Wir haben mit THE MACHINE viel gejammt, besonders während der Solar Corona-Phase. Die neuen Sachen sind mehr komponiertes Zeug, aber wir lassen immer Raum für Improvisation, wenn wir live auftreten.

Hans: Das machen wir eigentlich immer. Und es wird uns auch immer Spaß machen.

Davy: Mit Freunden zu jammen und zu versuchen, zusammen einen coolen Groove hinzubekommen, das ist immer eine schöne Sache.

11. Alltime Top 5
David: HENDRIX, KYUSS, MOTORPSYCHO, CAN, MILES DAVIS, PINK FLOYD (6 ist fast genauso wie 5).

Hans: Hertog Jan, Maredsous double, Gambrinus, Weihenstephan, Guinness.

Davy: ALICE IN CHAINS – Dirt, CLUTCH – Blast Tyrant, PANTERA – Vulgar Display of Power, METALLICA – …And justice for all, SOUNDGARDEN – Superunknown.

12. Urlaub
David: Du hast gerade Urlaub, stimmts? Wo bist du denn? Hoffentlich lässt du es dir gut gehen, denn das solltest du wirklich!

Hans: Mache ich meistens quer durch Europa mit meinem Zelt. Von Krakau nach Zabgreb und weiter nach La Rochelle.

13. EARTHLESS
David: Coole Band, die fetzen total. Ich war im Plattenladen des Drummers und Bassisten in San Diego, vor ungefähr einem Monat. Ein kleiner, aber toller Laden, ich habe mir dort ein paar sehr coole Platten gekauft (FUNKADELIC – Maggot Brain, ALICE COOPER – Pretties For You und THE METERS – Look-Ka Py Py, falls es euch interessiert). Wann auch immer ihr in San Diego seit, schaut dort vorbei!

Hans: Wenn ihr euch das Cover von Live at Roadburn 2007 anseht, könnt ihr meinen Kopf sehen. Glaube ich zumindest…

Davy: Eine großartige Liveband.

14. Letztes Buch
David: Ich habe als Kind und Teenager wirklich VIEL gelesen, heute lese ich leider kaum noch. Ich kämpfe mich gerade durch Streiflichter aus Amerika: Die USA für Anfänger und Fortgeschrittene von Bill Bryson, es kann allerdings noch ein weiteres Jahr dauern, bis ich das fertig habe. Im Internet hingegen lese ich viel. Meistens über Aufnahmetechniken und so weiter.

Hans: I Was Vermeer von Frank Wynne. Eine interessante Biografie von Han van Meegeren, der Bilder von Vermeer fälschte und damit durchkam. Zumindest bis er gestehen musste, um sein Leben zu retten.

15. Festival oder Club?
David: Nehmen sich nicht viel, Gig ist Gig. Hauptsache, die Stimmung passt.

Hans: Beide sind toll. Ein Festival bedeutet mehr Zuschauer, aber die Atmosphäre in einem Club kann intensiver sein.

Davy: Ich bevorzuge Club Gigs.

16. Lieblingsessen
David: Asiatisch.

Hans: Pannenkoeken, Patat und Kapsalon.

Davy: Indisches Curry und Mexikanisch.

17. ROADBURN
David: Nachdem wir in den letzten Jahren nur als Besucher dort waren, wurden wir 2010 und 2011 gefragt, ob wir nicht teilnehmen wöllten. War (und ist!) eine ziemlich große Ehre, dieses Festival ist wirklich einzigartig und kann mit keinem anderen verglichen werden. Auch kann man als Künstler keine wirklich gültigen Vergleiche zu anderen Festivals ziehen: das 013 ist eine tolle Location mit freundlichen Helfern hinter der Bühne. Das ROADBURN hat eine wunderbare Atmosphäre, und das ist echt das Beste am ganzen Festival. Selbst dann, wenn es wirklich voll ist, bleibt alles immer noch sehr, sehr entspannt. Auch finde ich es super, dass die Organisatoren keine Lust haben, das ROADBURN zu erweitern, denn es passiert schnell, dass der Vibe flöten geht, wenn ein Festival zu groß wird. Wir kennen Walter, einen der beiden Organisatoren, mittlerweile relativ gut und es ist immer schön, ihn auf Konzerten anzutreffen.

Hans: Ein unfassbar gutes Festival. Teuer, aber das ist es wert!

Davy: … ist einfach genial. Und es ist eine Riesenehre, dort aufzutreten.

18. Langeweile
David: Davon habe ich keine Ahnung.

Hans: Naja, wenn mir langweilig ist, mache ich Musik – natürlich – oder spiele Videospiele.

19. Helden
David: … ist eine lustige Fernsehsendung hier in Holland, ich hatte nicht gedacht, dass du sie kennst. Ich mag allerdings diese Vergleiche untereinander nicht, Musik ist nichts, das man vergleichen sollte. Man bekommt einige witzige TV-Momente serviert, aber es ist nichts, das man sich ständig ansehen kann. (Anspielung auf Idols, DSDS auf Holländisch quasi – Anm. d. Red.)

Hans: Ich hab es nie gesehen, aber ich mag die Idee, die dahinter steckt.

Davy: Chuck Norris, er ist einfach der Größte!

20. Miesester Auftritt 
David: Ich kann mich an keine erinnern. Sicher, es sind nicht alle Shows gleich super, aber ich denke nicht, dass wir jemals einen Auftritt hatten, der wirklich übel war. Wie es das Publikum sieht, weiß ich allerdings nicht. Eine Show wäre dann mies, wenn ich die ganze Zeit irgendwelchen Mist baue und/oder die Technik streikt. Aber Gott sei Dank ist das bis dato (noch) nicht passiert.

Hans: Ehrlich gesagt kann ich mich an keinen erinnern.

Davy: Ich wüsste keinen, also versuche bitte nicht, mich an einen zu erinnern!

21. Rotterdam
David: Ist die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden und hat den größten Hafen in Europa. Rotterdam wuchs von einem Staudamm zu einem international bedeutendem Zentrum an, durch seine strategisch günstige Lage am Rhein-Maas-Delta in der Nordsee und in Anbindung an vielfältige Netze von Schienen-, Luft-, und Wasserverkehr wird Rotterdam auch oftmals als Tor zur Welt bezeichnet. Rotterdam liegt in den westlichen Niederlanden in der Provinz Südholland und gehört zum Ballungsraum Randstad. Es leben 603,425 Menschen in Rotterdam (Stand 2010), im umliegenden Gebiet Rotterdam-Rijnmond beträgt die Bevölkerung 1,3 Millionen Menschen. Rotterdam ist bekannt für seine Erasmus-Universität und seine markante Architektur, die Kultur und den Rooterdam Blitz. Außerdem lebe ich dort.

Hans: Met je huuuuiiiizen, Rotterdam, met je fiets! Rotterdam met je stoplichten! Komen wij uit Rotterdam? Ken je dat nie hore dan! Ist eine super Stadt, wenn man weiß, wo man sich die Zeit vertreiben kann…

Davy: … ist das Zuhause meines Lieblings-Fußballteams: Feyenoord Rotterdam.

22. Letzte Worte
David: Der Dude packt das.

Hans: Ich hoffe wirklich, dass ich noch ein wenig länger leben kann, deshalb spare ich mir die letzten Worte noch ein bisschen auf…