HORSEBACK: Drive Slowly [Brainstorming]

HORSEBACK: Drive Slowly [Brainstorming]

Mit The Invisible Mountain haben sich HORSEBACK sehr langsam, aber konsequent in mein Herz gekämpft. Mit diesem Album zwischen Folk, Drone, Ambient und Black Metal werden alle Grenzen der Underground-Musik gesprengt und für ein Hörerlebnis gesorgt, wie es nur selten zu Hören ist. Dabei wird eines bewiesen: in einer seelenlosen Welt braucht es extreme Mittel, um echte Atmosphäre, echte Intensität und echte Liebe darzubieten. Initiator Jenks Miller, Multiinstrumentalist, Visionär und Landei in Personalunion, spricht mit wenigen Worten große Wahrheiten, und geht mit seiner Musik d´accord.


USA?

Heimat, in guten wie in schlechten Tagen.

Das Land?

Ich lebe auf dem Land, und ich liebe es hier. In einem Song von Mark E. Smith heißt es: I hate the countryside so much. I hate the contraflow so much. Gefängnisinsassen haben die Straße unterhalb meinem Hauses in der letzten Woche repariert. Drive Slowly.

BURZUM?

Hvis Lyset Tar Oss und Folisofem sind großartige Alben. Ich würde sie mehr lieben, wenn Vargs politische Ansichten näher an meinen Einstellungen wären, aber c´est la vie.

Folk?

Ich liebe viele verschiedene Typen von Folk Music. HENRY FLYNT ist durch die Bank ein großer Einfluss für mich. Und sowohl Alan Lomax, als auch Harry Smith haben Sammlungen von traditioneller amerikanischer Musik erarbeitet, die essentiell für jeden Musikliebhaber sind. Kürzlich habe ich eine Sammlung von Folk Music aus den letzten Dekaden des osmanischen Reich mit dem Titel To Scratch Your Heart gehört, das auf HONEST JONS RECORDS veröffentlicht wurde. Es ist großartig.

NEUROSIS?

An dieser Stelle ist es unmöglich, ihren Einfluss auf Heavy Music zu verleugnen. Souls At Zero, Enemy Of The Sun und Through Silver In Blood sind noch immer meine Lieblingsalben von NEUROSIS. Unfuckwithable.

Hypnose?

Ja.

Country?

WILLIE NELSON, WAYLON JENNINGS und insbesondere TOWNES VAN ZANDT.

Verzerrung?

Jeder Klang ist auf gewisse Art und Weise verzerrt, wenn er das Gehirn erreicht. In Zusammenarbeit übersetzen das menschliche Ohr und das Gehirn den Klang in eine bedeutungsvolle Information. Jeder Übersetzungsprozess zieht Schichten der Verzerrung zum originalen Klang hinzu, es ist also unmöglich, einen puren Klang zu hören. Verzerrung kennzeichnet die Anwesenheit eines Filters. Das ist ein sehr wichtiges Konzept, meiner Meinung nach auch jenseits von Musik und Aufnahmen. Freut mich, dass du darauf zu sprechen kommst.

Black Metal?

Mein Interesse an Black Metal in der High School brachte mich schließlich zu einer tieferen Liebe für moderne Komposition und Drone. Ich fühlte mich zu den wechselnden LoFi-Arrangements der frühesten Black Metal-Alben sehr hingezogen. Heute ist das Genre als Ganzes stark übersättigt, kommerzialisiert und wenig relevant, es braucht einfach ein paar neue Ideen. Wie sagt man so schön, Stagnation bedeutet Tod.

Hatecloud Dissolving Into Nothing?

Das letzte Stück auf The Invisible Mountain. Es beendet die Reise, die thematisch in diesem Album repräsentiert wird und bereitet den Hörer auf die nächste vor, an der ich momentan für RELAPSE arbeite. Das Album wird Half Blood heißen und ist so etwas wie ein Schwesternalbum für The Invisible Mountain.

Liebe?

Es gab ein paar berühmte Hippies, die sagten, es sei all you need. Aber wir alle wissen, dass das nicht stimmt.

Ein-Mann-Shows?

Das kann man nur schwer durchziehen. Ich habe meinen Anteil davon gespielt. Ich bevorzuge es, mit einer Band aufzutreten.

Reiten?

Das erinnert mich meistens an Western, oder die Reiter der Apokalypse.

Session-Mitglieder?

Im Falle von HORSEBACK sind das meine engen Freunde, die alle in ihren eigenen Bands spielen. Momentan besteht die Live-Besetzung von HORSEBACK aus Schlagzeuger John Crouch von CALTROP, Gitarristin Nora Rogers von THE CURTAINS OF NIGHT und Bassist Nick Peterson von MONSONIA.

Harscher Gesang?

Eine meiner liebsten Klangtexturen. Ich wünsche mir manchmal, solcher Gesang würde nicht so sehr mit Satanisch 666evil666 oder ähnlichem Leichtsinn in Verbindung gebracht werden, weil er dann in einen größeren kompositorischen Wert gebracht werden könnte. Es gibt mehr zu harschem Gesang zu sagen als nur Boshaftigkeit.

Drogen?

Zu teuer, und meiner eigenen Erfahrung nach die ganze Aufregung nicht wert. Ich meditiere lieber, oder arbeite an einem Album.

Riffs?

Weniger ist mehr. Gib mir ein oder zwei massive Riffs und meine Vorstellungskraft kann den Rest besorgen.

MINSK?

Sanford Parkers Band. Gute Musik.

Leadgitarren?

Überbewertet.

Synthesizer?

Mitunter fantastisch, wie im Frühwerk von Philip Glass. Synthesizer waren sehr hilfreich, in den alten Tagen die Musikaufnahmen zu revolutionieren. Wie jedes andere Instrument, sind auch Synthesizer ein Werkzeug, ein Mittel zum Zweck.

Dunkelheit?

Teil eines größeren Zyklus. Die Erfahrung hat mich gelehrt, mich nicht so sehr damit einzulassen, so dass ich nichts anderes mehr zu schätzen weiß.

Earth (der Planet)?

Bisher ist das die einzige Umwelt, in der die Menschen überleben können. Wenn das kein Mandat für ein Leben in Verantwortung ist, dann gibt es kein anderes.

Religion?

Leicht zu korrumpieren und für eine spirituelle Erfüllung nicht von Nöten.

Die Straße von Cormack McCarthy?

Besser als Buch denn als Film.  

North Carolina?

Mein Lieblingsstaat in den USA. Ich habe hier fast mein ganzes Leben verbracht.

WOVEN HAND?

Die ersten drei Songs auf Ten Stones blasen mich jedes Mal komplett weg, wenn ich sie höre. Allerdings konnte ich in den Rest ihres Materials nicht genauso hineinfinden. SIXTEEN HORSEPOWERs Livealbum ist allerdings großartig.

AURORA BOREALIS?

Ein tapferes Label mit einem unglaublichen Katalog. Ein Ein-Mann-Betrieb und nichts anderes als eine Arbeit der Liebe.

Traditionalismus?

Sehr verführerisch, aber zu oft unfähig, die heutigen Probleme zu lösen. Ich persönlich finde, dass es besser ist, das aus der Vergangenheit zu behalten, was wirklich von Wert ist, und den Rest wegfallen zu lassen.

Einsamkeit?

Sie hilft mir, ruhig und fokussiert zu sein.

RELAPSE?

Ein Kraftwerk für extreme Musik. Startete als Kellerbetrieb und ist nun eines der anerkanntesten Labels für extreme Musik in dieser Welt. Die brachten INCANTATION und DISEMBOWELMENT, zwei meiner Lieblingsbands, heraus. Das allein reicht schon, damit ich ein Fan auf Lebenszeit bin. Ich fühle mich geehrt, eine Chance erhalten zu haben, mit ihnen zu arbeiten.

Patriotismus?

Führt die Leute oft an der Nase herum.

Rhythmen?

Sie sind mit uns seit dem Mutterleib.

EARTH (die Band)?

Instrumental in introducing some very important and challenging concepts to heavy music (pun intended… sorry). (Merke, Zweideutigkeiten nie versuchen zu übersetzen. Spart Zeit. – Anm. d. Verf.)

US CHRISTMAS?

Eine weitere Band aus North Carolina! Ich kenne ihre Musik nicht wirklich gut, aber ich mag, was ich bisher gehört habe.

Touren?

Jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung. Ein Joker in diesem Spiel.

Natur?

Sie beinhaltet alle Menschen.

Atmosphäre?

Die Wichtigkeit von Atmosphäre kann bei einem Album nicht überbewertet werden.

Happy End?

Das Glück wird jeden Tag gekauft und wieder verkauft. Stecke dir höhere Ziele.