Eidolon: anders als die anderen

Eidolon: anders als die anderen

EIDOLON: Interview mit Shawn Drover am 20.06.00

EIDOLON, eine Band die endlich nach dem dritten Album mit einem Vertrag bei Metal Blade die Aufmerksamkeit erhält, die sie auch verdient hat. Das scheine nicht nur ich so zu sehen, weshalb Shawn Drover, Drummer und Hauptsongwriter der Band, gerade Massen an Interviews geben muss. Da ich aber um 22.30 Uhr der letzte Nerver an diesem Tag war, hatten wir genügend Zeit, um uns über die Vergangenheit und die Zukunft von EIDOLON zu unterhalten…

In meinem Review zu eurem neuen Album Nightmare World schrieb ich, dass die Welt doch manchmal gerecht zu sein scheint, wenn man bedenkt, wie viele Jahre ihr im Underground existiert habt, bis es nun also mit dem Deal mit Metal Blade geklappt hat. Ist das auch das Gefühl, dass du mit dem neuen Album hast, dass sich die Zeit des Hungerns eben doch gelohnt hat?

Ja klar, natürlich. Wir haben ja 1996 mit unserer Zero Hour – CD angefangen und wir haben damals schon probiert, einen Vertrag zu bekommen, was aber etwas unglücklich verlief. Mit der neuen CD Nightmare World bin ich zu Michael von Metal Blade gegangen und hab mit ihm gesprochen, er solle sich das Album doch mal anhören. Er hat es sich angehört und Ja gesagt! Jetzt haben wir also einen Vertrag über 5 Alben unterzeichnet. Darüber sind wir natürlich sehr glücklich!

Mit Seven Spirits seid ihr soviel ich weiß jedoch schon von Metal Blade abgelehnt worden, oder? War nicht Brian der Grund dafür?

Ja, das stimmt. Nun, Seven Spirits war ja ein Konzeptalbum mit einem weniger fröhlichen Thema, weshalb ich nicht wollte, dass Brian all diese schönen Melodien und Choruses singt. Ich wollte, dass er düster klingt. Ich denke, dass es vielleicht ein wenig zu dunkel war und nicht genug Gesangsmelodie und Power in den Songs war. Ich denke, dass es das war, was Michael nicht mochte. Weißt du, wir haben viel aus diesen Dingen gelernt und ich wollte sicher gehen, dass Brian auf diesem Album besser singt. Und er singt tatsächlich viel besser!

Denkst du denn wirklich, dass sich so viel geändert hat? Ich denke, EIDOLON klingt nach wie vor wie EIDOLON und Brian ist nach wie vor derselbe Sänger mit dieser besonderen eigenständigen Stimme…

Ja, natürlich. Schon, aber ich denke auch, dass Brian besser singt und dass ich bessere Songs komponiert habe. Aber es stimmt, er singt nicht viel anders, einfach etwas kräftiger und auch die Melodien sind besser. Er klingt nicht so dunkel wie auf Seven Spirits.

Auf der anderen Seite habe ich aber auch schon einige Reviews gelesen, in denen vor allem Brian in der Kritik steht. Für mich ist das nicht wirklich nachvollziehbar, da gerade Brians Gesang sehr viel zu dem Sound von EIDOLON und zur Originalität der Band beiträgt.

Ja, absolut, da stimme ich dir absolut zu! Brian ist kein Geoff Tate von QUEENSRYCHE. Geoff Tate ist meiner Ansicht nach der beste Metal Sänger auf diesem Planeten! Aber bei Brian ist es so, wie du es sagst: wenn du ihn hörst, weißt du, dass es sich um EIDOLON handelt! Es gibt zur Zeit so viele Bands, die sich ähnlich anhören. Ich will das nicht schlecht machen, aber ich wollte einen eigenständigen Sound haben. Er ist nicht der beste Sänger der Welt, aber wir sind auch nicht die besten Musiker! Wir versuchen auch gar nicht die besten zu sein! Für mich ist es wichtiger, einen originellen Sound zu haben und den mögen manche und manche eben nicht. Das sind Meinungen.

Gab es denn irgendwann den Punkt, dass das ein oder andere Bandmitglied, oder sogar Brian selbst, sagte, dass sich diesbezüglich in der Band etwas ändern muss. Dass vielleicht Brian von sich selbst aus sagte, anscheinend haben die Leute Probleme mit meinem Gesang, deshalb will ich euch für den Erfolg nicht im Weg stehen. Ich denke, gerade solche Sachen, wie die mit Metal Blade, können ziemlich depremierend sein, oder?

Nein. Für mich ist es einfach so, dass er seinen eigenen Stil hat und für mich ist er ein guter Sänger! Ich habe immer gehofft, dass wir irgendwann einmal einen Vertrag bekommen, denn es gibt so viele Bands, die einen Vertrag haben, deren Sänger eindeutig schlechter ist! Du kannst nicht alle zufrieden stellen! Es gibt genügend Leute, die EIDOLON und auch Brian mögen, die mir sagen, dass Brian ein großartiger Sänger ist! Wir hoffen einfach, dass die Leute unsere CD mögen und sie auch kaufen.

Bereitete diese Kritik Brian denn manchmal Probleme?

Wir haben natürlich darüber gesprochen und gerade nachdem wir Seven Spirits draußen hatten, beschlossen wir, den Gesang härter zu gestalten. Aber nein, da gab´s keine Probleme.

Auf dem versteckten Bonus-Track von Zero Hour kann man Brian bei den Aufnahmen hören, in denen er zwischendurch mal – ich konnte das nie richtig identifizieren – grunzt oder rülpst >g< Lustigerweise fand ich, dass solche Grunzer aber irgendwie gar nicht schlecht zum Sound von EIDOLON passen...habt ihr euch mal Gedanken darüber gemacht, öfters mal solche Shouts in den Gesang einzubauen? :-)

Nun, das käme auf den Song an…ich würde das nicht ausschließen. Wir spielen keinen bestimmten Stil, wir spielen einfach Heavy Metal. Wenn ein Song etwas extremes verlangen würde, dann würde ich Brian bitten, es zu tun! Das könnte gut werden, oder auch nicht. Wir würden eigentlich alles ausprobieren, wenn es passt.

Was kannst du mir denn über diesen Bonus-Track erzählen?

Oh, ich erinnere mich grad nur schwer daran…ich glaube, es war einfach ein Witz. Das war glaub ich ein Teil aus Zero Hour. Im Studio hat man halt immer viel Zeit, in der man nur rumhängt und da haben wir halt Scheiß gemacht. Wir fanden´s lustig und haben es am Ende auf das Album gepackt.

Du schreibst ja neben der Musik auch die Texte für EIDOLON. Ist es da manchmal schwierig für dich, Brian zu erklären, wie er bestimmte Dinge singen soll, damit sie in deinem Sinne rüberkommen?

Manchmal ja…wir reden viel über die Texte und meistens weiß er auch, wie ich sie gesungen haben möchte. Aber manchmal kann es natürlich auch schwer sein und wir müssen uns darüber unterhalten. Er stellt mir dann halt Fragen über die Texte und wir finden dann den richtigen Weg. Meistens klappt´s aber ziemlich gut und wir haben da keine Probleme.

Was ich an der Musik von EIDOLON interessant finde ist, dass man meiner Meinung nach hören kann, dass sie vom Schlagzeuger geschrieben wurde. Kannst du das nachvollziehen?

Ja klar, wegen den Rhythmen usw. Ich spiele aber auch bereits seit 20 Jahren Gitarre, wobei ich aber eindeutig eher der Schlagzeuger bin. Es ist irgendwie seltsam…Glen ist so viel im Aufnahmestudio beschäftigt, und ich habe ziemlich viel freie Zeit. Ich sitze viel Zuhause rum, wo ich auch ein kleines Musik-Zimmer habe, in dem ich dann einfach Musik mache. Wenn mir irgendwelche Sachen in den Kopf kommen, setze ich mich einfach hin und spiele Gitarre.

Denkst du, es kann ein Vorteil sein, einen Song aus der Sicht eines Schlagzeugers zu schreiben?

Sicher! Ich denke, es ist einfach anders. Bei den meisten Bands schreiben die Gitarristen die Musik und die Sänger die Melodylines. Ich denke schon, dass man da anders rangeht, aber ich kann gar nicht richtig beschreiben, inwiefern.

Okay, nochmal ein anderes Thema…kann es eigentlich sein, dass du mit Seven Spirits nicht unbedingt zufrieden bist? Irgendwie glaube ich, das aus Interviews herauszulesen…

Ja, das stimmt…es gibt einige Dinge an Seven Spirits die mir nicht gefallen, weil sie nicht so geworden sind, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich habe so hart an dem Konzept gearbeitet, dass ich denke, dass ich bei der Entstehung des Albums zu wenig auf andere Dinge, wie eben Melodien und solche Dinge, geachtet habe. Aber man lernt daraus und man versucht besser zu werden. Jedoch ist es so, dass die einen Zero Hour lieber mögen, die anderen Seven Spirits.

Wobei ich da wohl zu zweiteren gehöre. Ich mag Zero Hours aber Seven Spirits finde ich einfach großartig!

Danke, ja! Ich habe jedoch bessere Reaktionen auf Zero Hours als auf Seven Spirits bekommen! Ich selbst denke, dass Seven Spirits die stärkere Musik beinhaltet. Aber das ist eben wie bei allem…die einen mögen SLAYER, die anderen PINK FLOYD…ich kann nicht alle zufrieden stellen und ich versuche deshalb in erster Linie mich selbst und die Band zufrieden zu stellen. Und dann hoffe ich, dass die Leute, die das Album kaufen, dieses auch mögen…

EIDOLON hat ja zunächst mal als Instrumental-Band angefangen…

Ja, richtig, ich und mein Bruder! Wir standen sehr auf dieses Guitar-Heroe-Zeug und haben ein paar Demos aufgenommen, die eben sehr nach diesen Sachen klangen, massig Solos und so…das ganze war eine großartige Lern-Erfahrung. Auch was das Studio betrifft. Es hat Spaß gemacht. Das Zeug lief aber nicht zu gut…

Ihr habt ja auch ein Full-Length-Demo-Tape veröffentlicht…wie wichtig waren diese Demos denn für die Musik von EIDOLON?

Eigentlich war die Musik auf diesen Tapes nicht wirklich anders. Die Songs selbst auf diesen Guitar-Heroe-Tapes waren schon richtige Songs, eben einfach mit mehr Gitarren-Soli. Für mich selbst konnte ich daraus sehr viel darüber lernen, wie man Metal-Songs schreibt. Ich denke, das neue Album ist das beste, was ich je geschrieben habe, besser als Zero Hour oder Seven Spirits. Wir sind immer besser geworden und deshalb waren diese Tapes schon auch wichtig für uns.

Soweit ich weiß, hattet ihr damals ja auch ein FATES WARNING – Cover aufgenommen…ist das richtig?

Ja, wir hatten auch ein anderes Tape aufgenommen, auf dem auch ein Sänger dabei war. Wir haben damals Silent Crisis von FATES WARNING eingespielt. Auf dem Tape ist jedoch noch ein Drumcomputer zu hören, da wir zu der Zeit noch keine Drums aufnehmen konnten. Wir standen damals sehr auf FATES WARNING.

Ihr habt mit EIDOLON ja auch schon ein BLACK SABBATH und ein OZZY Cover eingespielt. Habt ihr eigentlich auch schonmal das Angebot bekommen, auf einem Tribute-Sampler mitzuwirken?

Ja, wir sind jetzt auf einem MÖTLEY CRÜE-Tribute-Album vertreten! Es heißt Kickstart my Heart – Tribute to MÖTLEY CRÜE.

Dann bist du CRÜE-Fan?

Ja, ich mag MÖTLEY CRÜE! Ich mag alle Arten von Musik. Es war cool, einfach etwas anderes zu machen. Du kannst den Song im Internet finden, ich hab ihn heute erst gesehen.

Wie hört sich das denn an, wenn ihr MÖTLEY CRÜE covert?

Es hört sich an, als ob EIDOLON einen MÖTLEY CRÜE Song spielen, so wie es sich anhören soll, haha. Wir haben den Song Bastard von Shout at the Devil gecovert, welcher nicht sehr populär ist. Wir wollten nicht einen der bekannten Songs der Band covern, was ja die meisten machen. Es war etwas, das wir einfach zum Spaß machten.

Zurück zu Nightmare World. Ihr habt das Album ja erneut in eurem eigenen Studio produziert, da dürften sich die Kosten doch eigentlich bald schon eingespielt haben und ihr dürftet eine Menge Geld verdienen… 😉

Haha, ja, das hoffen wir.

Seid ihr mit euren beiden Eigenproduktionsscheiben denn je aus dem Keller gekommen?

Ja, wir haben damit Geld verdient, wenn auch nicht viel. Da wir die Alben in unserem eigenen Studio produzieren, kostet uns das natürlich keinen Pfennig. Das ist cool und ich hoffe, dass wir mit Nightmare World Geld verdienen, damit wir es auch weiterhin in Studio-Equipment stecken können, um immer besser arbeiten zu können.

Würdest du bei der Produktion von Nightmare World denn sagen, dass dies der Sound ist, den ihr für EIDOLON immer wolltet?

Ich denke, es ist der beste Sound, den wir zur Zeit machen können…

Aber du bist nicht absolut zufrieden?

Ich denke nicht, dass ich je vollständig zufrieden sein werden. Aber ich sag dir eins, wir haben bereits die Drums für das nächste Album eingespielt und sie klingen fantastisch! Du wirst den Unterschied hören, wenn das Album nächstes Jahr rauskommt. Du wirst bestimmt beeindruckt sein. Wir haben auch schon En Force von QUEENSRYCHE eingespielt und einen alten QUEEN-Song, Let me entertain you. Ich weiß allerdings nicht, ob Metal Blade diese Songs veröffentlichen werden, wir haben sie zunächst mal zum Spaß eingespielt.

Es scheint ja immer dasselbe zu sein bei EIDOLON. Wenn ihr eure Alben veröffentlicht, habt ihr bereits das Material für das nächste Album zusammen…

Ja. Nightmare World haben wir eigentlich schon vor einem Jahr fertig gehabt. Wenn du bei einem Label gesignt wirst, geht es immer eine Weile, bis das Album veröffentlicht wird. Metal Blade hatten das Album soweit ich weiß schon seit Dezember oder Januar. In der Zeit habe ich natürlich auch Songs geschrieben. Es ist also bereits fertig und die Drums sind komplett eingespielt. Die Gitarren werden auch bald fertig sein.

Und wie wird es sich anhören?

Es ist das beste, was wir je geschrieben haben! Die Musik ist nicht wirklich anders, aber man merkt eben die Erfahrung. Wir sind alle sehr begeistert von den neuen Sachen.

Woher nimmst du eigentlich die Inspirationen, wenn du dich beim Songwriting befindest?

Das sind sehr viele Dinge. Es kommt auch immer sehr stark darauf an, was für eine Musik ich gerade höre, das kann auch einen Einfluss haben. Letztes Jahr zum Beispiel hab ich viel PRIMAL FEAR gehört, für mich eine großartige Band.

Ohoh…bitte nicht PRIMAL FEAR! Ich mag die Band überhaupt nicht…

Nun, viele Leute sagen, sie würden sich wie JUDAS PRIEST anhören, aber ich denke, dass Ralf Sheepers einfach ein fantastischer Sänger ist. Wahnsinn! Glen hat mit KING DIAMOND beim Sweden Rock gespielt und PRIMAL FEAR waren auch dort. Sie haben miteinander geredet und Glen meinte, es wären wirklich nette Jungs.

Haben sie denn EIDOLON gekannt?

Ich weiß nicht, sie haben nicht viel über EIDOLON geredet. Viele Fans haben mit ihm über EIDOLON geredet und auch einige Journalisten. Aber letztendlich war es eine KING DIAMOND Show…

Eigentlich habt ihr mit der Veröffentlichung von Nightmare World ja den perfekten Zeitpunkt gewählt, da ihr ja ganz schön von der ganzen KING DIAMOND Promotion profitieren könnt. War das irgendwie kalkuliert?

Nein, überhaupt nicht. Das hat alles Metal Blade übernommen. Ich denke auch, dass es keine bessere Zeit hätte sein können, das neue KING DIAMOND Album wurde heute in Nordamerika veröffentlicht, was ich mir natürlich gleich gekauft habe. Ich denke schon, dass die Zeit perfekt ist. In allen Interviews bin ich bereits auf die Verbindung zu KING DIAMOND angesprochen worden. Ich stimme dir da absolut zu.

Bist du dann schon müde, ständig über KING DIAMOND zu reden?

Oh Gott, nein! Ich könnte den ganzen Tag über ihn reden. Ich liebe den KING, ich bin ein Riesen-Fan, schon seit Fatal Portrait! Glen ist auch absolut glücklich darüber, in dieser Band zu sein.

Er wollte ja eigentlich schon seit The Eye beim King mitspielen, richtig?

Nachdem ich nach der Veröffentlichung von The Eye in einem Magazin gelesen habe, dass Hal Patino nicht mehr in der Band ist und sie einen neuen Gitarristen suchen, habe ich Glen dazu überredet, ein Video von ihm aufzunehmen, das er dem King schickte. Als der King das Tape bekam hatte er aber bereits einen neuen Gitarristen, aber der King blieb mit ihm über all die Jahre in Kontakt. Er sagte ihm immer, dass falls sich etwas ändern sollte, er ihm sofort anrufen würde. Und so kam es also…

Zunächst hat Glen ja ein paar Live-Shows mit der Band gespielt. War damals schon klar, dass Glen ein festes Bandmitglied werden würde?

Ja, als King in fragte, ob er in der Band einsteigen wollte, war er auch schon ein festes Mitglied.

Und was ist denn nun deine Meinung zum neuen KING DIAMOND Album?

Ich denke es ist großartig und nicht nur, weil Glen in der Band spielt. Wenn ich gefunden hätte, dass es Scheiße ist, hätte ich das auch gesagt. Meiner Meinung nach ist es das beste Album, das sie seit Conspiracy und The Eye veröffentlicht haben. Ich denke, es ist der beste Metal Blade Release bisher (in den Staaten wird das Album von Metal Blade vertrieben – der Verf.) Ich war im Studio, als sie das Album aufnahmen und ich fand es fantastisch!

Findest du, dass Glen auf House of God anders spielt, als bei EIDOLON?

Ja, vielleicht ein wenig. Bei EIDOLON ist die Musik manchmal sehr aggressiv. Glen hat da vielleicht nicht immer die Möglichkeit, so zu spielen, wie er gerne möchte. Bei KING DIAMOND kann er mehr Melodien in die Songs einbauen usw. Er ist ein großer Fan von Michael Denner und er versucht oft, in diese Richtung zu gehen.

Leider können wir nicht den ganzen Tag über den KING reden, weshalb ich wieder zu Nightmare World zurückkommen möchte, genauer gesagt zu den Lyrics des Albums. Zunächst mal die Frage, worin der Unterschied zwischen denen zu Seven Spirits liegen.

Nun, in erster Linie mal ganz klar darin, dass es sich bei Nightmare World um kein Konzeptalbum handelt. Ich wollte sowas nicht nochmal machen. Ich glaube das wäre keine gute Idee, ich möchte nicht, dass EIDOLON eine Band ist, die nur Konzeptalben macht. Nicht, dass es schlecht wäre, aber ich möchte mich nicht immer wiederholen. Ich habe bei Nightmare World viele verschiedene Dinge probiert, wie z.B. bei Lunar Mission. Ich möchte nicht immer nur über den Tod und über Morde schreiben. Ich versuche da einfach immer wieder was neues zu machen.

Als ich mir die Lyrics von Nightmare World durchgelesen habe, musste ich feststellen, dass ich die wenigsten wirklich verstand. Ich hatte das Gefühl, dass es zu jedem Song eine kleine Hintergrundgeschichte gibt, die man kennen sollte, um die Texte zu verstehen…

Ja, das ist genau das, wie ich die Texte haben wollte. Das ist wie bei den alten QUEENSRYCHE-Sachen. Wenn du dir die Texte von The Warning anschaust, wirst du feststellen, dass die Geschichten immer offen bleiben. Sowas wollte ich auch machen. Ein Song wie Dreamscape zum Beispiel. Es geht um einen Traum in einem Traum. Am Ende bleibt die Frage, ob es ein Traum ist oder nicht. Die Frage bleibt unbeantwortet, die Geschichte ist nicht so offensichtlich. Ich will nicht alles so schwarz und weiß halten, damit jeder gleich versteht, um was es geht. Ich wollte es nicht so einfach.

(Glen hat sich netterweise aber dazu bereit erklärt, mir dennoch per E-Mail ein paar kurze Statements zu den Lyrics der einzelnen Songs zukommen zu lassen, die ihr hier finden könnt).

Im Gegensatz zu vielen anderen Power Metal Bands klingt EIDOLON doch irgendwie speziell. Mal von der Sängerposition abgesehen, worin würdest du die Unterschiede zu anderen Bands sehen?

Mmmh…ich weiß nicht. Ich denke nicht, dass es etwas bestimmtes ist. Es kann an allem liegen, dem Sound, dem Gesang, den Lyrics, den Gitarren,… Irgendwie klingt niemand sonst wie wir und das ist absolut cool! Ich mache schon seit 20 Jahren Musik und ich bin von so vielen Sachen beeinflusst, BLACK SABBATH, JUDAS PRIEST und so viele Sachen. Alle diese Einflüsse ergeben EIDOLON. Ich mag sehr schwere Sachen, auch Death Metal usw.

Ich denke, dass das heute in der Metal Szene ein Problem ist, dass zu viele Bands gleich klingen und dadurch auch die Szene übersättigt wird.

Ja das ist wirklich ein Problem. Speziell in Amerika und Kanada, wo Sachen wie KORN sehr populär sind. Es geht fast nur noch ums Geld, wenn eine Band so klingt, wird sie gesignt. Ich will nichts schlechtes über KORN sagen, aber ich würde sowas für eine Million Dollar nicht machen. Denkst du, dass es all diese Bands noch in fünf Jahren geben wird? Ich denke, uns wird es in fünf Jahren noch geben, da wir uns nicht wegen solcher Dinge verändern und einfach weiter Heavy Metal spielen werden. Das ist echt, das ist das, was wir machen wollen!

Dann kommen wir mal wieder zur Coverartwork-Frage…auf den letzten beiden Album habt ihr ja Gemälde verwendet, die es bereits gab und die nicht speziell für euch angefertigt wurden. Wie sieht es mit dem Cover zu Nightmare World aus?

Ja. Ich habe dem Zeichner die Lyrics zukommen lassen und ihm ungefähr beschrieben, was ich wollte: ein großer Gott, oder wie auch immer du das Wesen nennen möchtest, eine große böse Gestalt, der jeder gehorchen muss, andernfalls wird man getötet. Die Menschen sind gekettet und solche Dinge. Kranker Stoff und der Künstler hat einfach ein Cover gemalt, das absolut fantastisch aussieht! Ich denke es ist anders. Da haben wir es wieder, ich denke, es war ein großes Glück, weil es zu uns passt: einfach anders.

Dann werdet ihr für das nächste Album wieder auf ihn zurückgreifen?

Das kann sehr gut möglich sein. Ich hatte vor kurzem Kontakt mit Van Williams, dem Schlagzeuger von NEVERMORE. Er macht ebenfalls viel Artwork und er wäre eigentlich daran interessiert, etwas für uns zu machen. Wir müssen mal mit Metal Blade darüber sprechen. Aber Van ist auf jeden Fall auch eine Möglichkeit.

Mit der neuen Platte habt ihr euch ja auch ein neues Logo zugelegt, das meiner Meinung nach um einiges cooler aussieht, als das simple alte Logo.

Ja, das ist cool, nicht! Wir sagten, dass wir ein neues Logo wollen und das ist das Ergebnis!

Als Seven Spirits herauskam wollte ich mit euch unbedingt ein Interview machen, aber meine E-Mails an euch kamen immer wieder zurück. Eine Homepage gibt es von euch ja auch nicht, ist das Internet für euch völlig uninteressant?

Nein, echt nicht. Aber seit heute gibt es eine Homepage von Metal Blade Europa, die unter www.metalblade.de aufgerufen werden kann. Auf dieser Homepage gibt es von jeder Band eine extra Seite! Aber ja, ich denke, bevor das nächste Album herauskommt, werden wir eine eigene Seite am Start haben. Momentan haben wir einfach zu wenig Zeit, Glen ist ja mit KING DIAMOND beschäftigt und ich mit EIDOLON, da kommen wir einfach nicht dazu.

Wie sehr bist du denn im Internet aktiv?

Ich bin jeden Tag im Internet! Meistens natürlich um E-Mails zu checken oder Interviews zu machen, also normalerweise im Zusammenhang mit EIDOLON. Ich bin aber auch immer auf der Suche nach coolen Sachen, Seiten von Bands, usw. Es ist auch echt erstaunlich, vor kurzem bekam ich eine E-Mail eines brasilianischen Magazins und ich habe keine Ahnung, wie sie von uns erfahren haben. Wir haben nichts von uns dort veröffentlicht, ich habe mit Trengert gesprochen und er meinte, dass sie dort nichts machen. Ich hab echt keine Ahnung, aber es ist großartig!

Wir wollen auch auf jeden Fall auf diese Art den Kontakt zu den Fans halten, deshalb haben wir in unserem Booklet auch eine Mailadresse angegeben ( dsdrover@aol.com ) . Und wir werden auf jeden Fall auch eine Website in Angriff nehmen!

Womit es auch wieder Zeit für unsere Abschlußfragen wäre. Was waren die letzten 3 Alben, die du dir gekauft hast?

Ich hab mir wie gesagt heute das neue KING DIAMOND Album gekauft, House of God. Aber dann muss ich auch mal in meinem Zimmer nachschauen…

Ich habe mir vor kurzem eine alte RIOT-CD gekauft: Nightbreaker. Ich bin erst mit den letzten beiden Alben zu einem großen RIOT-Fan geworden, da es zwei fantastische Alben sind! Der Sänger ist der Wahnsinn. Aber natürlich auch die anderen, vor allem der Schlagzeuger. Man hört der Band halt auch einfach an, dass es RIOT ist.

Ach ja, und selbstverständlich Brave New World! Ich mag das Album. Es ist nicht Piece of Mind – was mein Lieblings-MAIDEN-Album ist, aber es ist klasse. Es hört sich meiner Meinung nach ein bisschen nach Seventh Son an oder auch Powerslave. Ein gutes Album und ich denke auch, dass es gut für den Metal ist.

Wie sieht es denn mit Live-Aktivitäten aus? Habt ihr in Kanada öfters mal live gespielt?

Mit EIDOLON? Nein. Irgendetwas kam immer dazwischen. Wir wollen aber auf jeden Fall nach der KING DIAMOND Tour nach Europa kommen, aber da müssen wir natürlich erst noch mit Metal Blade verhandeln. Speziell in Deutschland würden wir gerne spielen, denn das ist das Land in dem wir bisher am besten ankamen. Die Leute dort haben uns seit Zero Hour unterstützt. Besonders das Heavy, oder was!?-Magazin war ziemlich cool uns gegenüber. Wenn die Leute unser Album mögen und es kaufen, dann werden wir auf jeden Fall nach Deutschland kommen!

Das wäre cool! Dann brauch ich meine Frage nach dem lustigsten Live-Erlebnis wohl auch gar nicht stellen…welche Person würdest du in deinem Leben denn gerne einmal treffen und warum?

Oh mein Gott, was für eine Frage? Da gibt es so viele. Natürlich auch gerne jemanden aus bestimmten Metal Bands….vielleicht Glen Tipton und Ken Donington. Warum? Wenn ich an Metal denke, denke ich zunächst an JUDAS PRIEST! Das ist meine Meinung, aber ich denke, dass sie die größte Metal Band sind. Sogar Jugulator finde ich absolut großartig! Nicht jeder fand das Album gut aber ich fand es super! Dieser Sänger…wie kannst du Rob Halford ersetzen? Aber er konnte! Es ist für einen jungen Kerl aus Ohio nicht leicht in die Fußstapfen von Rob Halford zu treten, er ist eine Legende! Aber dieser Kerl tat es! Ich weiß, dass sie bessere Musik gemacht haben aber soweit ich gehört habe, wird das neue Album genial!

Gab es denn auch mal eine Zeit, in der du diese Frage mit dem Namen KING DIAMOND beantwortet hättest?

Ja, natürlich wollte ich ihn immer mal treffen, aber genauso auch Andy LaRocque! Er ist für mich ein großer Einfluss. Ein großartiger Songwriter und ein fantastischer Lead-Gitarrist! Ich werde auf dieser Tour sein Gitarrenroadie sein! Ich werde mit KING DIAMOND auf Tour gehen, das ist um einiges besser, als zu arbeiten, haha! Andy La Rocque war auf jeden Fall ein großer Einfluss und er ist ein supernetter Mensch! Der King übrigens auch! Er ist so cool! Aber um ehrlich zu sein hätte Andy in meiner Liste höher gestanden, ich hab ihn aber bereits getroffen, haha!

Dummerweise musste ich Shawn im Anschluss an dieses Interview nochmal sagen, wie großartig ich das neue Album Nightmare World doch finde, weshalb ihn dann auch brennend interessierte, wie denn bisher die Reviews in Deutschland ausgefallen sind. Als ich ihm dann sagte, dass ich das neue Heavy, oder Was!? gerade neben mir liegen habe, wurde ich natürlich gleich dazu verdonnert, ihm das Review mal eben zu übersetzen. Mann, diese Kerle könnten ruhig auch mal übersetzungsfreundlicher schreiben!!! 😉

Naja, jedenfalls machte Shawn ganz klar deutlich, wie wichtig ihm die Meinung über das neue Album in Deutschland ist und er Hunger nach einer Deutschlandtour war ihm deutlich anzumerken.

Hoffen wir, dass Metal Blade schon in Bälde ein paar Märker locker machen um diese geile Band nach Europa zu holen!

Fierce
.