U.D.O.: REV-Raptor

Nix neues bei U.D.O.. Warum auch, mit dem bewähren Rezept kochen die Herren immer noch erstklassigen Edelstahl, der sicher keinen Fan enttäuschen wird.  

Ein neues U.D.O.-Album bietet ungefähr so viele Überraschungen wie… Na ja, wie ein neues U.D.O.-Album eben. U.D.O. und seine Mannen sind halt echte Rock´n´Roll Soldiers! Und beim Kampf für den Metal ist Innovation eine Waffe, die zum Sieg nicht zwingend erforderlich ist. Dementsprechend gibt es auf dem dreizehnten Album auch keine Überraschungen, sondern mehr von dem, was man als Fan gewohnt ist und hören will. Klassische Mid Tempo-Stampfer wie das Eröffnungstrio REV-Raptor, Leatherhead und Renegade. Bei Dr. Death treten U.D.O. etwas aufs Gaspedal während das schon erwähnte Rock´N´Roll Soldiers etwas relaxter aus den Boxen kommt. Balladen gibt es auf REV-Raptor auch gleich zwei. Ich finde Balladen in Verbindung mit Udos Stimme ja immer etwas schwierig, denn seien wir mal ehrlich, so cool sein Reibeisenorgan bei den klassischen ACCEPT oder U.D.O.-Stampfern auch klingt, wenn Herrn Dirkschneiders melodische Töne anschlagen will, wird es zumeist kritisch. Bei I Give As Good As I Get klappt das allerdings überraschend gut während Days Of Hope And Glory doch etwas anstrengend ist. Das Gitarrenspiel der Herren Kaufmann und Ginola ist natürlich genau so ein Markenzeichen des U.D.O.-Sounds wie das Organ des Meisters und ist auf REV-Raptor mal wieder erstklassig, seien es die schneidenden Riffs oder die wirklich guten Soli. Insgesamt ist REV-Raptor ein gutes Album, das zwar mit den Songs, die ich vom ACCEPT-Comeback Blood Of The Nations gehört habe, nicht ganz mithalten kann, aber jeden Fan zufrieden stellen sollte.

Veröffentlichungstermin: 20.05.2011

Spielzeit: 51:05 Min.

Line-Up:
Udo Dirkschneider – vocals
Stefan Kaufmann – guitars
Igor Gianola – guitars
Fitty Wienhold – bass
Francesco Jovino – drums

Produziert von Stefan Kaufmann @ Roxx Studios

Label: AFM Records

Homepage: http://www.udo-online.de

MySpace: http://www.myspace.com/udoonline

Tracklist:
01. REV-Raptor
02. Leatherhead
03. Renegade
04. I Give As Good As I Get
05. Dr. Death
06. Rock´N´Roll Soldiers
07. Terrorvision
08. Underworld
09. Pain Man
10. Fairy Tales Of Victory
11. Motor-Borg
12. True Born Winners
13. Days Of Hope And Glory