Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

THE MELVINS: The Bride Screamed Murder

THE MELVINS: The Bride Screamed Murder

Als wäre Sgt. Buzz Osborne ein wenig senil und sentimal geworden, schickt er die MELVINS mit ihrem was-weiß-ich-wievielten Album ins Rennen. Sgt. Buzz Osborne, wegen dem strammen Beginn von The Bride Screamed Murder. The Water Glass ist nämlich ein Chor, angeführt von Drill Instructor King Buzzo, mit treibendem Tribal-Drumming. Wüssten wir es nicht besser, wir wären sicher, das SAFRI DUO wäre an diesen Rhythmen nicht ganz unschuldig. Eine irre Nummer. Senil und sentimental wegen dem Rest des dritten Studioalbums mit BIG BUSINESS an Bord. MELVINS gehen hier auf eine Reise durch Retrorock, hin zu den Wurzeln dessen, was heute Heavy ist.

Dabei hat jeder der Songs einen anderen Schwerpunkt. Entweder es geht um die BEATLES, KING CRIMSON, BLACK SABBATH, LED ZEPPELIN oder BLUE OYSTER CULT. Das heißt, es wird viel experimentiert, ein Arschtrittalbum im Houdini- oder (A) Senile Animal-Stil ist The Bride Screamed Murder also nicht geworden. Viele Experimente lassen die MELVINS im Jahr 2010 schon etwas anstrengend wirken, aber gleichzeitig rockt es doch recht entspannt und etwas verdreht durch die Spieldauer von fünfundvierzig Minuten. Wo Evil New War God noch recht MELVINS-typisch rifft und groovt, wird es danach extravaganter, Pig House und Electric Flower beispielsweise sind schöner, verspielter Retrorock. I´ll Finish You Off ist eine Artrock-LSD-Orgie ohne Drogen, aber mit viel Hammondorgeln und schrägen Gesangseinlagen. Dann wieder Impro-Rock, wie Hospital Up, Noiserock mit Inhumanity And Death und eine Anticoverversion von My Generation, sehr doomig und frei interpretiert. Abschließend wird mit PG x 3 erst Ennio Morricone Trubit gezollt, danach sehr ambientlastig und geht nach einem schönen, melancholischen Chor in Drone über. In sechs Minuten ein Crossover, auf den andere nicht mal im Schlaf nach einem Drogenrausch kommen – das ist anders, aber ziemlich gut.

Klar, aus den MELVINS sprudeln die Ideen wieder heraus, es gibt nichts und niemanden, das diese vier Musiker stoppen kann. Statt langweiligen Stoner Rock-Klischees hinterher zu laufen, nehmen die MELVINS alle Zutaten altmodischer, staubiger, verdrehter Rockmusik und fügen das in ihren Kosmos ein. Je mehr ich versuche, The Bride Screamed Murder zu erklären, um so mehr weigert es sich, in seine Bestandteile zerlegt zu werden. Und genau das ist es, was dieses Album so cool macht. Es ist klar im Rock der Sechziger und Siebziger verwurzelt, wird aber durch die Wir-machen-was-wir-wollen-obs-dir-passt-oder-nicht-Attitüde der MELVINS zu einer zeitlosen Rockscheibe. Es gibt geniale Hooklines, schöne Gesangslinien, saftige Riffs, irres Drummung, verpackt in einem typischen Toshi Kasai-Klangbild. King Buzzo und seine Jungs machen wieder alles richtig, auch wenn es anfangs etwas Überwindung kostet, The Bride Screamed Murder einzuwerfen, es läuft sich schnell warm. Die MELVINS fordern ihre Hörer ein ums andere Mal heraus, sie verlieren auch nach siebenundzwanzig Jahren nichts von ihrem Biss. Man muss sie einfach lieben. Und The Bride Screamed Murder muss man natürlich wieder haben.

Veröffentlichungstermin: 4. Juni 2010

Spielzeit: 45:34 Min.

Line-Up:
King Buzzo – Guitar, Vocals
Jared Warren – Bass, Vocals
Dale Crover – Drums, Vocals
Coady Willis – Drums, Vocals

Produziert von Toshi Kasai und THE MELVINS
Label: Ipecac Recordings

Homepage: http://www.melvins.com

MySpace: http://www.myspace.com/themelvins

Tracklist:
1. The Water Glass
2. Evil New War God
3. Pig House
4. I´ll Finish You Off
5. Electric Flower
6. Hospital Up
7. Inhumanity And Death
8. My Generation
9. PG x 3