NIGHTWISH: Century Child

NIGHTWISH: Century Child

Leider überschatten derzeit die Gerüchte, dass „Century Child“ aller Wahrscheinlichkeit nach das letzte Album des finnischen Quintetts mit Ausnahmesängerin Tarja Turunen am Mikro sein wird, die Freude auf die neue Veröffentlichung. Nach eigenen Aussagen möchte sich Tarja zukünftig mehr auf ihre klassische Ausbildung konzentrieren und sich ihre Stimme nicht weiter in stickigen Tourbussen und verqualmten Clubs ruinieren. Trotz der Charterfolge würde sich daran auch in Zukunft nichts ändern, denn NIGHTWISH waren und sind eine Metalband – überragend und außergewöhnlich, aber dennoch Metal.

Auch beim neuen Album „Century Child“ beschreiten sie zum Glück den gleichen Weg. Und mit „Slaying The Dreamer“, dem bisher härtesten und schnellsten Song ihrer Karriere, konnten NIGHTWISH dafür keinen besseren Beweis erbringen. Mit dem leichten Hauch von Gothic, der kräftigen Heaviness und dem wohl schönsten Sopran des Genre, vereinigen sie ihre Trademarks wieder in einzigartiger Weise – besser und intensiver als je zuvor. Und über allem thront ein wuchtiger, ja wirklich mächtiger Finnvox-Sound, der neue Maßstäbe in Sachen Bombast setzt.

Die Detailverliebtheit des Keyboarders und Hauptsongwriters Tuomas Holopainen macht den Unterschied zu den beiden Meisterwerken „Oceanborn“ und „Wishmaster“ aus. Sei es nun das klassische Symphonie-Orchester, welches die Band auf fünf der neuen Songs begleitet, die bombastischen Arrangements oder die echten Chöre, einfach alles wurde noch perfekter als zuvor in Szene gesetzt. Zudem liefert sich der neue Basssist Marco Hietala in „Dead To The World“, „Slaying The Dreamer“, „Feel For You“ und „The Phantom Of The Opera“ packende Gesangsduelle mit Sirene Tarja und verleiht den Songs dadurch eine zusätzliche Dimension und greift damit zugleich ein Element vom Debüt „Angels Fall First“ wieder auf, auf dem Tuomas mitgesungen hatte. Und das bereits mehrmals erwähnte „Slaying The Dreamer“, die zuckersüße Ballade „Forever Yours“ (erinnert an Celine Dion) sowie die äußerst gelungene Umsetzung von „The Phantom Of The Opera“ aus Andrew Lloyd Webbers gleichnamigen Musical sorgen dafür, dass über die gesamte Spielzeit von 50 Minuten auch für jeden Geschmack etwas dabei ist. Als Anspieltipp möchte ich allen, trotz der Vielfältigkeit des Albums, das hitverdächtige „Feel For You“ ans Herz legen. Eindrucksvoller als mit diesem Album kann man seine Ausnahmestellung als Band nicht untermauern.

Ein kleiner Wehrmutstropfen verbleibt dennoch. „Century Child“ ist in Finnland nur mit Kopierschutz ausgeliefert worden, so dass nur die glücklichen Besitzer der bereits ausverkaufen Special-Edition mittels eines persönlichen Codes im Booklet in die Lage versetzt wurden, sich das komplette Album nochmals aus dem Netz herunterzuladen. Ob dies bei der deutschen Version auch praktiziert wird, ist mir leider nicht bekannt.

So bleibt mir nur noch zu hoffen, dass sich die eingangs erwähnten Gerüchte nicht bestätigen, denn der Ausstieg von Tarja Turunen wäre ein herber Verlust sowohl für die Band als auch für Fans. Wer NIGHTWISH daher noch einmal in dieser Besetzung live erleben möchte, sollte sich schleunigst ein Ticket für die beim „Bang Your Head!!!“-Festival beginnende Tour besorgen.

P.S.: „Century Child“ hat in Finnland mittlerweile Platin-Status (30.000 verkaufte Einheiten) erreicht und hatte bereits 2 Stunden nach der Veröffentlichung Gold-Status.

Spielzeit: 50:17 Min.

Line-Up:
Tarja Turunen: Gesang

Erno Emppu Vuorinen: Gitarre

Tuomas Holopainen: Keyboards

Marco Hietala: Bass, Gesang

Jukka Nevalainen: Schlagzeug

Produziert von NIGHTWISH
Label: Drakkar Records

Homepage: http://www.nightwish.com

Email: nightwish@nightwish.com

Tracklist:
1. Bless The Child 6:12

2. End Of All Hope 3:54

3. Dead To The World 4:19

4. Ever Dream 4:43

5. Slaying The Dreamer 4:31

6. Forever Yours 3:51

7. Ocean Soul 4:14

8. Feel For You 3:54

9. The Phantom Of The Opera 4:09

10. Beauty Of The Beast 10:22