KNORKATOR: Das nächste Album aller Zeiten

KNORKATOR: Das nächste Album aller Zeiten

Zugegeben, ich war ja nie ein großer KNORKATOR-Fan. Klar, gern gehört wenn es mal wo läuft, aber daheim eher selten. Zeit das zu ändern, denn eine humorvoll-verrückte Band mit Hirn und Können sollte eher unterstützt werden als prolliger Müll wie J.B.O.. Das nächste Album aller Zeiten ist ein nettes, schräges Album bei dem sich Genie und Wahnsinn die Klinke in die Hand geben und für den einen oder anderen dicken Schmunzler sorgen.

Das fünfte Album zeigt die Band um Songwriter Alf Ator musikalisch variabel wie eh und je: Von fiesen Industrial Stampfern wie Du bist so still, GV und Franz Hose über poppige Songs wie das recht schöne Lied vom Pferd hin zu richtig großen Hits wie Alter Mann, Wir werden alle sterben und Nur mal angenommen gibt es viel auf dem 41minütigem Scheibchen zu entdecken. KNORKATOR, inzwischen zu einer fünfköpfigen Band gewachsen, liefern ein vor lauter eingängigen Songs strotzendes Album ab, das eher wie ein Sampler wirkt denn wie aus einem Guss. Dafür haben die fünf Berliner ein gutes Händchen für intelligentes Songwriting und großartige Hooklines und bieten logischerweise viel Abwechslung auf Das nächste Album aller Zeiten.

Zum Lachen ist die Scheibe nur teilweise, der verrückte Part der Scheibe zeugt eher von subtiler Genialität als von hau drauf-Humor. Zwar ist Wir werden alle sterben schon grob und mancherorts gibt es immer noch Sauereien zu hören, doch das nimmt nicht überhand. Überhaupt distanzieren sich KNORKATOR wohltuend davon, Clowns zu sein. Da wäre das Talent von einem großartigen Sänger wie Stumpen völlig verschwendet, doch der zeigt sich von seiner sonnigen Vier-Oktaven-Seite. Alles in allem ist das fünfte KNORKATOR-Album ein gelungenes Werk, dass Genie und Wahnsinn verbindet, ohne aufgesetzt zu wirken. Für Fans der Band ist dies jedoch mit Sicherheit die totale Erfüllung all ihrer Träume, so richtig reißt Das nächste Album aller Zeiten mich selbst jedoch nicht vom Hocker, aber so einige Songs wie Lied vom Pferd und Wir werden alle sterben habe ich nicht zum letzten Mal gehört, das steht fest.

Veröffentlichungstermin: 2. Februar 2007

Spielzeit: 41:16 Min.

Line-Up:
Stumpen – Vocals
Buzz Dee – Gitarre
Tim Dean – Bass
Nick Daniels – Drums
Alf Ator – Keyboards

Label: Nuclear Blast Records

Homepage: http://www.knorkator.de

Tracklist:
1. Alter Mann
2. Du bist so still
3. Lied vom Pferd
4. Wir werden alle sterben
5. Nur mal angenommen
6. Eigentum
7. Für meine Fans
8. GV
9. Geld
10. Franz Hose
11. Symphonische Dichtung