DESASTER: 666 – Satans Soldiers Syndicate

Wer "Angelwhore" mochte wird auch die neue DESASTER mögen, auch wenn es nicht zum ganz großen Wurf gereicht hat.

DESASTER… Da kommen Erinnerungen hoch. Zum Beispiel an meine erste CD-Kritik für vampster. Das war nämlich die für den Vorgänger Angelwhore, das Metalblade-Debüt der Koblenzer Black Thrasher. Jetzt, fast genau zwei Jahre später steht also das nächste Album an. Und auf diesem tun DESASTER erwartungsgemäß das, was sie am besten können. Viel muss man ja eigentlich zur Musik von DESASTER eh nicht mehr schreiben. Wenn man eine DESASTER-CD kauft weiß man eben zu einhundert Prozent, was man bekommt. Nämlich old schooligen Black Thrash in bester Achtziger Manier. Dieses Mal hat man sich mit Alan von PRIMORDIAL, Ashmedi von MELECHESH und Proscriptor von ABSU gleich drei prominente Gäste eingeladen. Alan wertet den Song Tyrannizer mit einer kurzen Gesangspassage auf. Auf jeden Fall eine coole Sache, auch wenn der Song im Vergleich zu Accuser / Opposer von der neuen MARDUK klar den Kürzeren zieht. Ashmedi wiederum hat ein Solo zum Song Angel Extermination beigesteuert. Zwar hatte ich mich irgendwie schon auf ein geiles, orientalisches Solo eingestellt, was leider nicht der Fall ist, trotzdem ist das Teil verdammt cool und macht den Song zu einem der Highlights der neuen Scheibe. Auch Tyrannizer ist hier ganz klar zu erwähnen, genauso wie Hellbangers, die Hymne an die Hellbangers Moselfranken, den Fanclub, dem neben DESASTER auch METAL INQUISITOR entstammen. Venomous Stench überrascht gegen Ende hin mit erstaunlicher Rock´n´Roll-Attitüde. Klingt komisch, ist aber so. Insgesamt ist DESASTER mit Satan´s Soldiers Syndicate ein gutes Album gelungen, das niemanden, der schon den Vorgänger Angelwhore mochte enttäuschen wird, auch wenn zum absoluten Spitzenalbum dann doch der letzte Kick fehlt. Trotzdem sollte sich die Old School Knüppel-Fraktion dass Teil dringend auf den Einkaufszettel schreiben.

Veröffentlichungstermin: 07.09.2007

Spielzeit: 37:26 Min.

Line-Up:
Sataniac – vocals
Infernal – guitar
Odin – bass
Tormentor – drums

Label: Metalblade

Homepage: http://www.total-desaster.de

Tracklist:
01. Intro
02. Satan´s Soldiers Syndicate
03. Angel Extermination
04. Razor Ritual
05. Hellbangers
06. Fate Forever Flesh
07. Vile We Dwell
08. Tyrannizer
09. Venomous Stench
10. More Corpses For The Grave