DARK THE SUNS: All Ends In Silence

DARK THE SUNS: All Ends In Silence

Melodiöser Düstermetal aus Finnland. Kein Genre, das an Anorexie leidet oder – in anderen Worten – Nachwuchssorgen hat. Dazu tragen auch die 2005 gegründeten DARK THE SUNS bei, die mit All Ends In Silence ihr zweites Album präsentieren. Modern und gut produziert – man will schon sagen radiotauglich – spielen sich die fünf Finnen durch ihre zehn Songs.
Diese sind so glatt, dass sie wie Liftmusik an einem vorübergleiten. Klar beherrschen DARK THE SUNS ihre Instrumente. Klar sind die sphärischer Twin Peaks-Elfengesang trifft auf NIGHTWISH-Krächzer-Passagen in The Dead End und All Ends In Silence stimmig. Logisch treibt Sleepless Angels rockig voran und es ist schön, wenn kein quälender Ville Valo auf dem Gesangradar erscheint. Aber eben – All Ends In Silence als Ganzes hinterlässt schlicht und ergreifend keinen bleibenden Eindruck.
Fazit: Wer finnische Melancholie will, die den Hörer auch wirklich packt und fesselt, greift zu Darkness Walks Beside Me von BLACK SUN AEON. DARK THE SUNS ist lediglich für Suomiallessammler interessant…

Veröffentlichungstermin: 04.05.2009

Spielzeit: 45:00 Min.

Line-Up:
Mikko Ojala: Vocals, Gitarre
Juha Kokkonen: Gitarre, Keyboards
Inka Tuomaala: Bass
Pinja Haikala: Keyboards
Markus Lehtinen: Drums

Produziert von Arttu Sarvanne, Mika Jussila
Label: Firebox Records

Homepage: http://www.darkthesuns.com/

MySpace: http://www.myspace.com/darkthesuns

Tracklist:
1. Unbroken Silence
2. Everlasting
3. The Dead End
4. All Ends In Silence
5. Sleepless Angels
6. Cold Dawn
7. Rimed With Frost
8. The Rain
9. Guardians
10. Gone

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.