CANNIBAL CORPSE: Evisceration Plague

CANNIBAL CORPSE: Evisceration Plague

Obwohl sich CANNIBAL CORPSE nach Kill für eigene Verhältnisse fast schon ungewohnt lange Zeit gelassen haben mit einem neuen Album, bietet Evisceration Plague noch immer die gewohnte Kannibalentodesmetallvollbedienung. Wieder verlassen sich die Amis auf Produzent Eric Rutan, welcher soundtechnisch nichts dem Zufall überlässt und die zwölf Tracks in ein druckvolles Produktionsgewand hüllt.

Das Zombie-inspirierte Cover birgt genausowenig Provokationsimpulse wie die musikalische Darbietung. CANNIBAL CORPSE verlassen sich auf ihren Trademarksound und walzen nicht nur in Evience In The Furnace alles nieder. In To Decompose lockern sie ihren Death Metal mit coolen Gitarrenflitzern auf, während sie im gelungenen Scalding Hail kurz (1 Minute 46 Trackspielzeit) und mit old schooliger Schlagseite an ihre gloriosen Shredded Humans-Zeiten (und das dazugehörige Eaten Back To Life-Album) erinnern. Da huscht dem alten Fan sicherlich ein blutrünstiges Lächeln übers Gesicht, selbst wenn die Zeiten genialer Frühneunziger-Riffs bei den Kannibalen schon lange vorbei sind und auch auf Evisceration Plague nicht wiederkehren.

Trotzdem – Corpsegrinders Vocals sind wie immer superb, die Gitarren sind ordentlich giftig und das Rhythmusfundament funktioniert ebenfalls. Klar zeigt Alex Webster hier weniger von seinem Können als etwa bei BLOTTED SCIENCE und Paul Mazurkiewicz ist und bleibt ein Drummer, der bei der Technikfraktion nicht für feuchte Höschen sorgt. Anhänger neuerer CANNIBAL CORPSE-Alben können bei Evisceration Plague dennoch nichts falsch machen. Ausfälle gibt es auf dem elften Album keine zu verzeichnen und Brutalität scheint mit dem Bandalter ebenfalls nicht zu verschwinden. Anders als Aktien sind CANNIBAL CORPSE eben ein bleibender Wert, auf den man sich selbst 2009 verlassen kann – sowohl live als auch auf CD.

Veröffentlichungstermin: 30.01.2009

Spielzeit: 39:16 Min.

Line-Up:
George Corpsegrinder Fisher (PATHS OF POSSESSION): Vocals
Pat O`Brien (NEVERMORE): Gitarren
Rob Barrett (MALEVOLENT CREATION): Gitarren
Alex Webster (BLOTTED SCIENCE, HATE ETERNAL): Bass
Paul Mazurkiewicz: Drums

Produziert von Eric Rutan
Label: Metal Blade

Homepage: http://www.cannibalcorpse.net/

MySpace: http://www.myspace.com/cannibalcorpse

Tracklist:
1. Priest Of Sodom
2. Scalding Hail
3. To Decompose
4. A Cauldron Of Hate
5. Beheading And Burning
6. Evidence In The Furnace
7. Carnivorous Swarm
8. Evisceration Plague
9. Shatter Their Bones
10. Carrion Sculpted Entity
11. Unnatural
12. Skewered From Ear To Eye

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.