ANTHRAX: Anthems [EP]

ANTHRAX: Anthems [EP]

Der Release von Worship Music ist jetzt auch schon wieder anderthalb Jahre her. Zeit für ein neues Lebenszeichen von ANTHRAX, welches in Form einer EP kommt, die größtenteils aus Cover-Songs besteht. Um genau zu sein Cover-Songs aus den Siebzigern. Nun gut, mit einer Ausnahme, denn Keep on Runnin´ von JOURNEY stammt aus meinem Geburtsjahr 1981. ANTHRAX huldigen hier also den Helden ihrer Jugend – Stadion-Rock steht auf dem Programm.

Den Anfang macht das RUSH-Cover Anthem, dem man zu gute halten muss, dass Joey Belladonna nicht in die Höhen vorstößt, die Geddy Lee damals anstrebte, was durchaus mal anstrengend sein kann. Hier hat Frank Bello mal Freiraum für sein Bass-Spiel und nutzt dieses souverän.  Als nächstes steht ein AC/DC-Cover auf dem Plan. Ausgerechnet TNT. Noch einfallsloser ging es kaum noch. Na gut, sie hätten Highway To Hell covern können, das war es dann aber auch schon. Dazu kommt, dass Joey Belladonas Stimme nicht unbedingt zu einem AC/DC-Song passt. Es fehlt der Rotz.

Deutlich besser passt das schon beim Cover von BOSTONs Smokin´. Hier passt seine Stimme wie der Arsch auf den Eimer und auch sonst setzen ANTHRAX die Nummer hervorragend um. Der JOURNEY-Rocker Keep On Runnin´ kommt ähnlich gut und passt ebenfalls stimmlich sehr gut zu Belladonna, während ich den CHEAP TRICK-Stampfer Big Eyes eher unauffällig finde. Als letztes Cover steht Jailbreak von THIN LIZZY auf dem Programm. Hier kann Joey Belladonna leider nur verlieren, denn die Coolness eines Phil Lynnot geht ihm leider völlig ab. Aber wir wollen nicht unfair sein, denn letztendlich zieht der ANTHRAX-Sänger sich hier ganz sauber aus der Affäre und der Rest der Band lässt auch nichts anbrennen.

Den Abschluss bilden zwei verschiedene Versionen von Crawl. Die erste ist jene, die sich schon auf Worship Music befand. Die Remix-Version wurde mit Streichern, Piano und einigen Soundeffekten gepimpt, was der Nummer einen etwas düstereren Anstrich gibt. Interessante Variante. Alles in allem eher ein Teil für Die Hard-Fans der Band, alle anderen sind mit dem letzten Album deutlich besser beraten. Mit über einer halben Stunde Spielzeit bekommt man hier allerdings durchaus was für sein Geld geboten. Eine nette EP, die Spaß macht!

Veröffentlichungstermin: 22.03.2013

Spielzeit: 33:44 Min.

Line-Up:
Joey Belladonna – vocals
Scott Ian – guitars
Frank Bello – bass
Charlie Benante – drums

Label: Nuclear Blast

Homepage: http://anthrax.com

Mehr im Netz: https://www.facebook.com/anthrax

Tracklist:
01. Anthem (RUSH-Cover)
02. TNT (AC/DC-Cover)
03. Smokin´ (BOSTON-Cover)
04. Keep on Runnin´ (JOURNEY-Cover)
05. Big Eyes (CHEAP TRICK-Cover)
06. Jailbreak (THIN LIZZY-Cover)
07. Crawl (album version)
08. Crawl (remix)

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.