Rebecca

Rebecca

CD-Reviews

NEBUNAM: Nebunam

Sicherlich wollen Songs jenseits der Zehn-Minuten-Marke schon ordentlich gefüllt werden, aber dafür bringt dieses Duo viele Gitarren-Arrange...

CD-Reviews

KHEPHRA: Resurrection

Insgesamt eine gute Platte, die weitab jeglichen Keyboard-Geplänkels agiert. Wäre schön, wenn die Italienische Black-Metal-Szene hä...

CD-Reviews

DEPTH MELODY: Lonely Quest [Eigenproduktion]

Sicherlich ist diese EP nicht der Stein der Weisen.

CD-Reviews

CLEAVER: Leur Sauvage Poussée [Eigenproduktion]

Insgesamt eine sehr interessante Scheibe, die durchaus zu gefallen weiß. Vielleicht fehlt der Band nur die nötige Portion Eigenständig...

CD-Reviews

MYSTERION: The Sacral Chamber

Wer eine gut durchdachte und - komponierte Black Metal-Platte sucht, wird hier mit Sicherheit fündig!

CD-Reviews

UNHOLY RITUAL: Rex Mundi

Diese Scheibe ist definitiv ein Antesten wert!

CD-Reviews

DAMNATUR: Antithesis I

Für dieses Album braucht man sicherlich Zeit, da es viele unterschiedliche Songstrukturen zu erkunden gilt.

CD-Reviews

ARROGANZ: Burning Souls

Das Hauptmenü in Form einer Full-Lenth-CD wird hoffentlich bald serviert! Daumen hoch!

CD-Reviews

BRAN BARR: Sidh

Die Burschen präsentieren hier eine klasse Scheibe, die den tristen Black Metal-Alltag prima auflockert.

CD-Reviews

TARABAS: Das Neue Land

Die vier Burschen liefern eine tolle zweite Pagan/Death Metal-Platte ab, die im Vergleich zum Vorgänger viel eingängiger und abwechslungsrei...

CD-Reviews

COLDSPOT: Heldenlos [Eigenproduktion]

Die Musik von COLDSPOT ist also durchaus ausbaufähig, aber das erste Lebenszeichen ist vollbracht und man darf auf die nächsten Scheiben ges...

CD-Reviews

PRIVILEGE OF APPROVAL: Privilege Of Approval

Schön, dass es im Österreichischen Untergrund solche Perlen gibt, die nur noch entdeckt werden müssen.

CD-Reviews

FOLKVANG: Atmospheric Black

 FOLKVANG kann man als Black Metal Fan durchaus im Auge behalten.

CD-Reviews

NYDVIND: Sworn To The Elders

Erfreulich ist, dass es die Franzosen NYDVIND schaffen eine glaubwürdige Platte abzuliefern, die trotz des frankophonen Hintergrundes auch von ei...

CD-Reviews

METSATÖLL: Äio

Die insgesamt 60 Minuten Spielzeit zeigen METSATÖLL wieder in einem lockeren Soundgewand, welches mal melodisch und mal ziemlich dreckig-rockig p...

CD-Reviews

EYECULT: Morituri Te Salutamus

Optisch und akustisch wird hier ein passendes Output abgeliefert, in das jeder Schwarzheimer einmal reinhören sollte.

CD-Reviews

TAVARON: Architektur des Schmerzes

13 Songs und 13 Höhepunkte bietet dieser Rundling, der somit in der Qualitäts-Skala weit oben anzusiedeln ist.

CD-Reviews

VETUS OBSCURUM: Blood Revelations

Diese Band verfügt über eine ungewohnte Konstellation, denn Chef Numinas ist für alle Instrumente alleine zuständig und hat sich d...

CD-Reviews

TEMPLE OF BAAL: Lightslaying Rituals

Nach dem A-ha-Effekt wird es schnell eintönig.

CD-Reviews

CRYPTIC WINTERMOON: Fear

Drei Jahre älter und kein bisschen weiser.

Live-Reviews
Live-Reviews
Interviews

MOR DAGOR: Auf´s Maul, so wie es sein soll

MOR DAGOR aus Essen existieren bereits seit 1996 und veröffentlichten vor kurzer Zeit ihr bereits viertes Release mit dem Namen "Mk. IV". Mit dieser S...

CD-Reviews

IRRLYCHT/MEGAERA: Heimkehr in den Tod/ Der letzte seiner Art – [Split]

Als Einblick in das Schaffen zweier deutscher Underground-Bands ist diese Split-CD durchaus geeignet, aber eigentlich kann man da auch gleich zu den r...

  • 1
  • 2