THE OKLAHOMA KID: weiterer Song vom neuen Album “Tangerine Tragic” & Tour 2022

Die Modern Metalcore-Band THE OKLAHOMA KID hat ein weiteres Musikvideo geteilt: “Waldsterben” kann man sich bei YouTube anschauen.

Auch der Clip “Dye Black To Pink” steht via YouTube zur Verfügung. Die vorhergehende Single “A Velvet Feel” gibt es ebenfalls in Bild und Ton bei YouTube.

Mitte Februar hatte die Gruppe mit “Come Undone” einen dritten neuen Song online gestellt. Der Track ist wie die letzte Single “Melt Into You” vom aktuellen Album “Tangerine Tragic”, das dem Debüt “SOLARRAY” nachfolgt und am 3. Juni 2022 via Arising Empire auf CD, LP sowie digital erschienen ist.

Die erste Single “Pale Tongue” gibt es ebenfalls als Musikvideo. Den Clip drehte Regisseur Pavel Rebukhin, aufgenommen wurde der Song von Produzent Jan Kerscher. Für Mix und Mastering zeichnet Lance Prenc verantwortlich. Gitarrist Andreas Reinhard kommentiert den Track wie folgt:

„Wir versuchen immer, verschiedene Einflüsse in unsere Musik einzubringen und haben deshalb nach einem Produzent außerhalb unseres Genres gesucht, um neuen Input zu bekommen. Als wir uns zum ersten Mal mit Jan trafen, wussten wir, dass er perfekt geeignet war, um unser neues Material aufzunehmen und zu produzieren.”

Vor kurzem mussten THE OKLAHOMA KID ihre für März 2022 geplante Tour erneut verschieben. Aus der “The Goodfellas Tour” wurde angesichts des anstehenden neuen Albums nun die “Tangerine Tragic”-Tour, welche im Oktober 2022 stattfinden wird. Als Support mit dabei sind LIOTTA SEOUL sowie HALF ME.

THE OKLAHOMA KID “Tangerine Tragic” Tracklist

1. To Dance With Fire
2. Pale Tongue (Video bei YouTube)
3. A Velvet Feel (Video bei YouTube)
4. The Way Things Were
5. Replaced
6. Come Undone (Visualizer bei YouTube)
7. Waldsterben (Video bei YouTube)
8. Dye Black To Pink (Video bei YouTube)
9. Melt Into You (Video bei YouTube)
10. Lost Purpose
11. Ohnmacht

THE OKLAHOMA KID, LIOTTA SEOUL, HALF ME Tourdaten 2022

  • 19.10 Köln, MTC
  • 20.10 Frankfurt, Elfer
  • 21.10 München, Backstage
  • 26.10 Berlin, Privatclub
  • 27.10 Hamburg, Headcrash
  • 28.10 Rostock, Peter-Weiss-Haus
  • 30.10 Leipzig, Bandhaus