DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit KANSAS, U.D.O., DESTRUCTION

Eine schwache Woche für den Metal, dafür gibt es im Rock-Bereich zumindest einige Neuzugänge zu vermelden. Die beste Platzierung sichern sich KANSAS mit ihrer neuen Platte “The Absence Of Presence”: Platz 7 ist zugleich Bandrekord – der Vorgänger “The Prelude Implicit” (2016) stieg seinerzeit auf Rang 25 ein. Direkt dahinter hält U.D.O. die Metalfahne nach oben. Nicht allein, denn Unterstützung bekommt er auf “We Are One” vom Musikkorps der Bundeswehr, die dem Veteranen mit seiner aktuellen Band den zweithöchsten Charteinstieg bescheren. Nur “Steelfactory” schaffte es 2018 noch einen Platz weiter nach vorne. Mit der Single-Kollektion “Violator” komplettieren DEPECHE MODE die Top 10 für unsere Lieblingsgenres, während JOY DIVISION das 40-jährige Jubiläum ihrer Platte “Closer” auf Platz 13 feiern.

Erst auf Platz 21 geht es mit den Neuveröffentlichungen weiter: Dort findet sich “Hate For Sale” von THE PRETENDERS wieder, während BUSH mit ihrem neuen Album “The Kingdom” auf Nummer 35 einsteigt. Die Top 50 runden schließlich DESTRUCTION ab. “Born To Thrash” mag nur eine Live-Veröffentlichung sein, dennoch beschert sie den Thrash-Veteranen den zweithöchsten Charteinstieg der Bandhistorie. Das letzte Studioalbum “Born To Perish” kletterte 2019 noch auf Platz 26. Nicht vergessen sollten wir zudem die Prog-Formation WILDERUN, deren “Veil Of Imagination” ebenfalls in den Top 100 landet (#72).

Der Ausblick auf kommende Woche

Neu im Handel gibt es aus kommerzieller Sicht vielleicht nicht die ganz großen Kracher – Genrefans werden trotzdem gut bedient. THE ACACIA STRAIN veröffentlichten mit “Slow Decay” ein doomiges Deathcore-Album, für Prog-Jünger könnte HAKENs “Virus” einen Blick wert sein. Ebenfalls erhältlich ist “Metal Commando” von PRIMAL FEAR. VALYRIE haben zudem mit “Fear” ein neues Album herausgebracht, während Death Metal-Fans mit “The Sanguinary Impetus” von DEFEATED SANITY bedient werden. Und bevor IN FLAMES ihre “Clayman“-Jubiläumsedition unters Volk bringen, haben die Schweden alle Neuaufnahmen der anstehenden Veröffentlichung als EP digital veröffentlicht.

Die Neueinstiege vom 24. Juli 2020

Top 20
07. KANSAS: “The Absence of Presence”
08. U.D.O. & DAS MUSIKKORPS DER BUNDESWEHR: “We Are One”
09. DEPECHE MODE: “Violator – The 12″-Singles”
13. JOY DIVISION: “Closer”

Top 40
21. THE PRETENDERS: “Hate For Sale”
35. BUSH: “The Kingdom”

Top 50 und weitere
50. DESTRUCTION: “Born To Thrash (Live In Germany)”
72. WILDERUN: “Veil Of Imagination”

Quelle: mtv.de