DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit HOLLYWOOD VAMPIRES, MEMORIAM und mehr

DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit HOLLYWOOD VAMPIRES, MEMORIAM und mehr

Es brauchte von RAMMSTEIN nur die Ankündigung einer weiteren Stadientour, um ihre neue Platte „Rammstein“ zurück auf den Thron zu hieven. Von der Konstante an der Spitze abgesehen, geht es in den deutschen Albumcharts derzeit recht wild zu. Gerade im Rock- und Metal-Sektor schwanken die Platzierungen von Woche zu Woche teils enorm. Neu dabei sind diesmal die ROLLING STONES mit ihrem neuen Live-Album „Bridges To Bremen“. Den höchsten Einstieg mit einer Studioplatte schaffen allerdings HOLLYWOOD VAMPIRES: „Rise“ schafft es auf Rang zwölf. Nicht weit dahinter landet die Death Metal-Band MEMORIAM mit „Requiem For Mankind“ – ein starkes Ergebnis für eine Extrem-Metal-Veröffentlichung. Freuen dürfen sich außerdem NITROGODS, deren „Rebel Dayz“ auf Position 46 debütiert.

Für BARONESS geht es abwärts

Auf den hinteren Rängen finden sich dagegen BARONESS wieder: Stieg „Gold & Grey“ in der Vorwoche noch auf Platz 14 ein, geht es jetzt steil bergab: Rang 65 heißt es für das Album in seiner zweiten Chartwoche. Schlimmer hat es nur „Unknown Pleasures“ von JOY DIVISION (Vorwoche: 20) sowie „Jesus Christ The Exorcist“ von NEAL MORSE (Vorwoche: 64) erwischt. Beide sind nach nur sieben Tagen in den Albumcharts nicht mehr unter den Top 100 zu finden.

Deutsche Albumcharts vom 28. Juni 2019

01. (2) RAMMSTEIN: „Rammstein
05. (1) BRUCE SPRINGSTEEN: „Western Stars“
06. (-) ROLLING STONES: „Bridges To Bremen“
12. (-) HOLLYWOOD VAMPIRES: „Rise
14. (-) THE RACONTEURS: „Help us Stranger“
20. (-) MEMORIAM: „Requiem For Mankind“
34. (23) BEYOND THE BLACK: „Heart Of The Hurricane“
38. (35) RAMMSTEIN: „Rammstein: Paris“
41. (43) QUEEN: „The Platinum Collection – Greatest Hits I, II & III“
46. (-) NITROGODS: „Rebel Dayz“
47. (38) RAMMSTEIN: „Made in Germany (1995-2011)“
48. (52) AMON AMARTH: „Berserker
51. (50) RAMMSTEIN: „Liebe Ist Für Alle Da“
58. (39) BOB DYLAN: „The Rolling Thunder Revue: The 1975 Live Recordings“
59. (55) RAMMSTEIN: „Reise, Reise
65. (14) BARONESS: „Gold & Grey
67. (66) SCHANDMAUL: „Artus
70. (59) RAMMSTEIN: „Mutter
75. (70) RAMMSTEIN: „Sehnsucht“
78. (71) DIE TOTEN HOSEN: „Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale plus Auf der Suche nach der Schnapsinsel: Live im SO36“
83. (67) QUEEN: „Greatest Hits“
84. (-) DEF LEPPARD: „The CD Collection: Volume Two“
93. (91) RAMMSTEIN: „Herzeleid“
94. (99) D-A-D: „A Prayer For The Loud“
95. (86) RAMMSTEIN: „Rosenrot
96. (87) THE NATIONAL: „I Am Easy To Find“

Quelle: mtv.de

Florian Schaffer
Florian hat von 2008 bis 2015 Reviews und Live-Berichte für vampster geschrieben. Seit 2019 ist er wieder mit dabei. Lieblingsbands: AMORPHIS, ARCHITECTS, BARONESS, CULT OF LUNA, DARK TRANQUILLITY, GHOST BRIGADE, IN FLAMES, THE OCEAN. Genres: Black Metal, Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Post Metal, Progressive, Rock, Thrash Metal.