DARK AT DAWN: treffen Chris de Burgh

Eine Begegnung der ganz besonderen Art hatten DARK AT DAWN am Wochenende. Im Zuge des Chris De Burgh-Konzerts in Göttingen, konnten Bassist Lowin und Sänger Buddy den Star mit Hilfe des Rocksenders Radio 21 persönlich treffen und dies wussten die Harzer natürlich sofort zu Nutzen, um Chris deren Version von "Don´t Pay the Ferryman" vorzuspielen. Die Überraschung: nach einigen Sekunden verkündetet De Burgh, dass er die Version bereits kenne und zu Hause auf CD habe! "Es muss jetzt drei Jahre her sein, dass ich diese Version zum ersten mal hörte und ich finde sie fantastisch!", so der Ire, der auch gleich die zweite Stimme zum Song ins Mikro des Aufnahmegerätes von Uli Kniep (Radio 21) sang. Sehr gespannt zeigte sich Chris de Burgh auch auf die Aussage Buddy´s hin, DARK AT DAWN würden sich zukünftig noch mehrerer Werke des Sängers/Songwriters annehmen. Wenn das mal nichts besonderes ist. In Kürze wird im Übrigen die schon vor einigen Monaten angekündigte Rarities-CD der Band erscheinen – das Review folgt in wenigen Tagen.

Eine Begegnung der ganz besonderen Art hatten DARK AT DAWN am Wochenende. Im Zuge des Chris De Burgh-Konzerts in Göttingen, konnten Bassist Lowin und Sänger Buddy den Star mit Hilfe des Rocksenders Radio 21 persönlich treffen und dies wussten die Harzer natürlich sofort zu Nutzen, um Chris deren Version von Don´t Pay the Ferryman vorzuspielen. Die Überraschung: nach einigen Sekunden verkündetet De Burgh, dass er die Version bereits kenne und zu Hause auf CD habe! Es muss jetzt drei Jahre her sein, dass ich diese Version zum ersten mal hörte und ich finde sie fantastisch!, so der Ire, der auch gleich die zweite Stimme zum Song ins Mikro des Aufnahmegerätes von Uli Kniep (Radio 21) sang. Sehr gespannt zeigte sich Chris de Burgh auch auf die Aussage Buddy´s hin, DARK AT DAWN würden sich zukünftig noch mehrerer Werke des Sängers/Songwriters annehmen. Wenn das mal nichts besonderes ist. In Kürze wird im Übrigen die schon vor einigen Monaten angekündigte Rarities-CD der Band erscheinen – das Review folgt in wenigen Tagen.