BLAME ZEUS: Lyric-Video vom neuen Album „Seethe“

BLAME ZEUS: Lyric-Video vom neuen Album „Seethe“

Die portugiesische Heavy Rock / Progressive Metal-Band BLAME ZEUS hat nach dem Video-Clip zu „No“ mit „The Warden“ ein Lyric-Video von ihrem neuen Album „Seethe“ veröffentlicht. Es ist nach „Identity‘ (2014) und „Theory of Perception“ (2017) das dritte Album des Quintetts.

Zur Idee hinter dem neuen Album meint BLAME ZEUS-Sängerin Sandra Oliveira, die bei HEAVENWOOD einst Gast-Vocals eingesungen hatte, dass „Seethe“ durchaus auch als Konzeptalbum angesehen werden kann: „because the main theme of the songs is unexpressed anger, silent pain transformed into poetry. Its contradictory nature is the liberation of the soul, it´s letting go of that lump on your throat when you have something to say. Each song speaks of a particular situation where the silence and the numbness become a vehicle for action and freedom or even utmost despair.“

„Seethe“ von BLAME ZEUS wurde mit einem Cover-Artwork von Gustavo Sazes (u.a. für ISOLE tätig) ausgestattet und wird am 8. November 2019 via Rockshots Records erscheinen.

BLAME ZEUS „Seethe“ Tracklist

1. How To Successfully Implode (4:51)
2. Déjà Vu (4:50)
3. Down To Our Bones (5:26)
4. White (4:41)
5. Bloodstained Hands (5:46)
6. The Obsession Lullaby (3:11)
7. Into The Womb (4:32)
8. No (4:29) (Video bei YouTube)
9. The Warden (5:27) (Lyric-Video bei YouTube)
10. The Crown and The Gun (4:23)

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Symphonic Metal, Doom, Melodic Death und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Symphonic Metal, Gothic Metal, Melodic Death Metal, Doom.