BLACK SABBATH: The last Supper (DVD)

BLACK SABBATH: The last Supper (DVD)

Diese zweistündige DVD wurde zwar schon vor ein paar Jahren veröffentlicht, erfährt jetzt aber (bedingt durch den „The Osbournes“-Erfolg?) eine Wiederveröffentlichung. Im 4:3-Bildformat und den Tonformaten Dolby Digital 5.1 Surround Sound bzw. PCM Stereo gibts satte fünfzehn Songs, wobei die Songauswahl im Grossen und Ganzen frei von Überraschungen bleibt. Songs wie „War Pigs”, „N.I.B.”, “Black Sabbath”, ”Iron Man”, “Children Of The Grave” und “Paranoid” sind Klassiker und somit Muss-Songs bei einem Black Sabbath-Gig. Doch andererseits hat es mich auch sehr (positiv) überrascht, daß das Quartett aus dem mittelenglischen Birmingham auch Tracks wie „Electric Funeral”, “Fairies Wear Boots”, ”Into The Void”, ”Sweet Leaf”, ”Snowblind”, ”After Forever” (einer meiner ewigen Sabbath-Lieblingssongs) oder ”Dirty Women” in die Setlist eingebaut hat. Wären jetzt noch „Supernaut“, „Changes“, „Killing yourself to Live“, „Symptom of the Universe“ oder „Am I going Insane“ von John Osbourne (Vocals), Frank Anthony Iommi (Gitarre), Terrence Butler (Bass) und William Ward (Drums) in die Setlist gehievt worden – ich hätte mich wahrscheinlich vor Freude eingenässt. Leider wird der Eindruck eines „echten“ Livegigs etwas getrübt, weil zwischen den einzelnen Songs (allerdings viele lustige und interessante) Statements ALLER Bandmitglieder zu hören sind, die den Fluss etwas unterbrechen. Die Band versprühte eine enorme Spielfreude (auch wenn AUF der Bühne eigentlich nicht viel passierte…), sie verfügte an dem Konzertabend über eine wirklich tolle Lightshow, die Kameraführung ist erstklassig (Bandmitglieder UND Publikum sind aus vielen verschiedenen Perspektiven zu sehen), der Sound sowieso. Das Bonusmaterial ist zwar „etwas“ dürftig (einige Tourfotos, eine Biografie), aber interessanter da schon das knapp achtminütige „Reunion-EPK“ (also quasi eine multimediale Präsentation der Band), das Interviewsequenzen aus einem von Henry Rollins geführten Interview und Statements von u.a. Brian May (Queen-Gitarrst) zeigt. Natürlich langen knappe zwei Stunden nichtmal annährend, um den Sabbath-Kosmos abzudecken, aber nichtsdestotrotz ist diese DVD ihr Geld wert und gehört in jede Sammlung mit Anspruch auf Vollständigkeit.

Spielzeit: ca. 112:00 Min.

Line-Up:

John Osbourne (Vocals)

Frank Anthony Iommi (Gitarre)

Terrence Butler (Bass)

William Ward (Drums)

Produziert von Jeb Brien & Monica Hardiman
Label: Sony Music

Homepage: http://www.blacksabbath.com

Tracklist:
01 War Pigs

02 N.I.B.

03 Electric Funeral

04 Fairies Wear Boots

05 Spiral Architect

06 Into The Void

07 Sweet Leaf

08 Snowblind

09 After Forever

10 Dirty Women

11 Black Sabbath

12 Iron Man

13 Paranoid (Ozzy & Tony Backstage/Video),

14 Children Of The Grave

15 Paranoid