THUNDERSTORM: In kleinen Schritten zu neuen Ufern

THUNDERSTORM: In kleinen Schritten zu neuen Ufern

Wieviel Sinn macht es, eine 3-Track Vorab-CD zu verteilen? Wenn man so überzeugt ist von der kommenden CD wie die Italiener THUNDERSTORM, dann sollten diese Songs zumindest Einiges zu bieten haben und neugierig machen auf das neue Album. Ob das den sympathischen Epic-Doomern aus Bergamo gelingt? Und gibt es die bedeutsamen Veränderungen im Bandsound, die Gitarrist/Sänger Fabio im Vorfeld angekündigt hatte? Gründe genug, mal wieder ein kleines Kaffeekränzchen zu starten.


Ciao Fabio, ihr habt eine Advance-CD mit drei Songs eures kommenden THUNDERSTORM-Albums verteilt. Einfach um schon mal die Leute etwas heiß zu machen, oder gab es Verzögerungen bei der neuen Scheibe und ihr wolltet mit dieser Promo etwas Zeit rausholen?

Oh ja, wir wollten in erster Linie die Leute schon mal etwas heiß machen, Zeit gewinnen wollten wir auf diesem Wege nicht. Es sollte auch keine offizielle Promo sein, nur eine kleine Vorschau. Es soll nur ein kleiner Vorgeschmack sein!

Wie wird die neue CD heißen und wann soll sie offiziell veröffentlicht werden?

Der Titel des Albums ist As we die (alone) und der Release ist am 30. März! Es enthält zehn Songs einschließlich einer ultra-heavy Version von Voodoo child (slight return) von JIMI HENDRIX.

Bisher kamen eure CDs immer pünktlich alle zwei Jahre, diesmal hat das nicht ganz geklappt. Warum diese Zeitspanne? Ist das dann der Zeitpunkt, wo ihr das Gefühl habt Wir sind wieder bereit? Oder gibt es einen größeren Masterplan, wann ihr was macht?

Oh nein, einen besonderen Masterplan gibt es nicht! Einen berechneten Ansatz gibt es nicht für diese Zeitspanne, es ist halt einfach die Zeit, die wir brauchen, um neue Songs zu komponieren. Diesmal haben wir halt etwas länger gebraucht, sodass das geplante Release von Ende 2006 auf März 2007 verschoben wurde.

Wie bei euch üblich, habt ihr die Aufnahmen mitten im Sommer gemacht. Gibt es im italienischen Sommer nichts Besseres zu tun als im Studio zu schwitzen?

MouseOverText
Liebt Doom mehr als Pizza: Fabio Thunder Bellan

Wir ziehen die Aufnahmen ganz klar vor! Du weißt ja, wir sind da nicht so die typischen Italiener – wir stehen nicht auf so viel Sonnenschein, wir verbringen nicht die ganze Zeit am Strand und ich mag ja nicht mal Spaghetti und Pizza, ha ha! Meine Liebe ist die Band und ich schenke ihr all meine verfügbare Zeit!

Wie liefen die Aufnahmen? So, wie ihr es erwartet hattet? Gab es Probleme oder Stress? Lustige Abenteuer? Skandale???

Die Aufnahmesessions waren echt lustig, es gab keinerlei Probleme, keine Streitereien oder so. Ich hab die Aufnahmen wirklich sehr genossen.
Wir sind absolut begeistert von der Produktion des neuen Albums. Luigi Stefanini, der Produzent, kennt die Band mittlerweile ganz genau und hat einen klasse Job gemacht.

Lustige Geschichten? Eines Nachts hat Attilio (TS-Drummer) die Kofferraumklappe seines Autos zugeschmissen, während ich noch meinen Kopf im Kofferraum hatte. Das war natürlich unabsichtlich und durchaus lustig, aber auch sehr schmerzhaft, hahaha!

Hattet ihr denn trotzdem Gelegenheit, mal am Strand abzuhängen? Das Meer war ja nicht weit weg!

Oh nein! Wir waren die ganze Zeit im Studio mit den Aufnahmen beschäftigt. Und abends sind wir dann auf ein paar Drinks in einen nahe gelegenen Pub gegangen.

Wie viele Songs habt ihr dann aufgenommen? Kommen die alle auf das neue Album?

Wir haben nur die zehn Songs aufgenommen, leider keine Bonus-Tracks. Dafür reichte die gebuchte Studiozeit nicht mehr.

Gibt es eine Linie auf dem Album? Wovon handeln die Texte?

Wie auf den vorherigen CDs gibt es kein direktes Konzept. Jeder Song erzählt seine eigene Geschichte. Hawkind radiation zum Beispiel erzählt von der Unendlichkeit des Weltraums. Schau in einer klaren Nacht in den Himmel und hör dir dabei diesen Song an – dann spürst du die Kraft dieses Songs! Aber der Meister der Lyrik ist bei uns ja Omar (TS-Basser), er kann die Geschichten besser erklären.

Ich verrate dir aber schon mal die Tracklist:
Hawkind radiation
Death rides on the highway
We dream as we die (alone)
Hypnowheel of life

S.L.O.W.
Preacher´s dream
Mad monk
Voodoo child (slight return)

Nun, du hast mir immer erzählt, dass ihr euren Sound ändern wollt. Aber als erstes werden die Fans erkennen, dass sich auch optisch etwas verändert hat: es gibt kein von euch gewohntes gemaltes Kunstwerk, wie ihr sie bisher von Salvator Rosa, Jan Mandyn oder Alessandro Magnasco benutzt habt. Was erwartet uns nun? Babyfotos? Hübsche italienische Bella Donnas im stürmischen Regen?

Nein, das Cover wird tatsächlich kein gemaltes Bild sein! Es zeigt ein Foto von einem Fluss nahe meinem und Omars Haus! Aber es ist nicht einfach nur ein Bild, es hat eine ganz bestimmte Bedeutung, die wir dir gern nach der Veröffentlichung erklären. Solange bleibt es ein gut gehütetes Geheimnis!

Es war euer Ziel, euren Sound zu verändern. War das auch eine Reaktion auf die nach Faithless soul oft auftauchende Kritik, ihr würdet euch mittlerweile selbst kopieren und auf der Stelle treten?

Irgendwo schon! Nach drei Alben wird es gefährlich: du kannst dich selbst kopieren und die Leute fangen an, sich zu langweilen… Aber wenn du deinen Sound zu sehr veränderst, werden es die Leute sicher auch nicht mögen. Aber wie gesagt, wenn du gar nichts änderst, werden es die Fans nicht mögen, weil es zu sehr wie die alten Alben klingt… Argh!!!

Ab diesem Album wird die Band ihren Sound merklich ändern, von Album zu Album immer etwas mehr. Es wird keine radikalen Veränderungen geben, aber auch keine Kopien alter Alben.

Wie verliefen die Änderungen? Hattet ihr schon Gedanken dazu im Kopf, als ihr die neuen Songs geschrieben habt? Habt ihr den Vorgang des Komponierens geändert? Hatten Omar und Attilio noch mehr Einfluss als bisher?

Na ja, wir haben ja noch nicht sooo viel verändert! Meine Vocals sind etwas melodiöser und catchier ausgefallen, Omar und Attilio spielen einen dynamischeren und ausgefeilteren Stil und Songs wie I wait deuten die Richtung an, in die sich THUNDERSTORM entwickeln werden. Aber es ist noch zu früh, um das alles genau vorherzusagen…

Lass uns über die drei Songs auf der Advance-CD reden! Habt ihr diese drei Songs gezielt ausgewählt? Oder waren es einfach die ersten, die ihr fertig hattet?

Wir haben die repräsentativsten Songs des Albums ausgewählt, die wir selbst auch am Besten finden. Das heißt natürlich nicht, dass die restlichen Songs weniger gut sind! Aber diese Songs sind eine gute Vorausschau auf das Album.

Der erste der drei Songs ist Hawking radiation, er beginnt mit einem finsteren Intro und ist eindeutig ein klasse Opener für das Album.

Ja, das ist der Opener! Es wird keine Glockenschläge mehr geben, Pferde oder Wind, und auch keine kurzen Einleitungssongs wie Templars of doom auf Faithless soul oder Reality auf Witchunter tales.

Er startet mit einem typischen heavy THUNDERSTORM-Riff und geht weiter mit dem typischen TS-Sound, typischen TS-Vocals, einem typischen melodischen TS-Refrain. Es fällt nicht gerade leicht, hier große Veränderungen rauszuhören! Ein Hinweis für die Fans: Wir sind immer noch die gleichen THUNDERSTORM?

Ja, genau so ist es, es ist ein absolut klassischer THUNDERSTORM-Song!

Aber im soften Mittelteil ist es sehr deutlich, dass du noch viel melodiöser singst als in der Vergangenheit. Hast du den Softie in dir entdeckt? War es dein Ziel, deutlich melodischer zu singen oder war es einfach das, was du in diesem Song brauchtest?

Das wird eine der kommenden Veränderungen sein! Es ist nicht leicht, mich in diesem Part Widerzuerkennen, stimmt´s? In zukünftigen Songs werden wir mehr in dieser Art gesungene Parts haben, sehr softly! Aber keine Angst, aus uns wird dann keine Pop-Band, hahaha!

MouseOverText
Etwas softly, aber kein Pop im Casa THUNDERSTORM!

Es klingt auch nicht so sehr nach einem soften Pop-Song, aber es klingt sehr zart und es setzt sich im Kopf fest. Viele Melodien in den neuen Songs singt man weiter, auch wenn der Song bereits vorbei ist. War es euer Ziel, die neuen Songs catchy zu machen?

Oh, das kam ganz unterschiedlich. Manchmal habe ich die Gesangsmelodien, bevor ich den Song Drumherum schreibe, manchmal schreibe ich die Gesangsmelodien erst, wenn die Hälfte des Songs schon steht. Die Vocal-Parts zu Hawking radiation habe ich zum Beispiel erst nach dem Song geschrieben.

Ebenso überraschend ist dein Gitarrensolo! Du spielst kein selbstverliebtes ausuferndes Solo, sondern lässt deine Gitarre mit warmem Sound herrlich singen, wie es auch die Bands in den frühen 70igern oft gemacht haben. Ist das deine neue Liebe, die uralte Fender Stratocaster?

Meine aaaarme alte Stratocaster! Meine arme kleine Gitarre!!! Ich hatte eine schwere Zeit hinter mir und musste sie leider letztendlich wieder verkaufen!
Für die Soli habe ich mein neues Baby genommen, eine (natürlich!) schwarze Gibson Les Paul Standard mit 59iger Seymour Duncan Pickups. Sie ist eine gute Schwester für meine Gibson SG!

Aber der Hauptsound kommt von deiner SG, richtig? Er erinnert mich oft an TONY IOMMIs Sound zu BLACK SABBATHs Technical ecstacy und Never say die-Zeiten!

Ja genau! Alle Rhythmusgitarren habe ich mit der IOMMI-signured SG eingespielt.

We never dream as we die (alone) klingt beim ersten Durchlauf ebenfalls nach einem typischen THUNDERSTORM-Song. Erst ein heavy Riff, ein typischer softerer Hauptteil und dann ein intensiver Refrain. Aber auch hier sind deine Vocals auffallend melodisch. Auch findet man etwas versteckt Ansätze und Melodien, die mehr nach ganz frühen 70igern klingen als dem sehr an BLACK SABBATH orientierten Sound in der Vergangenheit.

Es ist mein absoluter Lieblingssong! Oder besser: We never dream as we die (alone) und I wait, weil sie zusammen gehören. Ja, es hat die typische Struktur unserer Doom-Balladen. Aber ich denke, es ist anders als die vorherigen ähnlichen Songs, oder besser gesagt ist die Atmosphäre bei diesem Song anders. Unserer Meinung nach ist es der beste Song, den wir je geschrieben haben!

Aaaargh, die Melodie ist so eingängig, dass man nicht aufhören kann, sie mitzusingen…

Ja! Von Album zu Album kriege ich mehr Feingefühl für die Gesangsmelodien! Bei THUNDERSTORM ist der Gesang die Hauptwaffe, den Zuhörer gefangen zu nehmen, hehehe…

Wie bei euch üblich, explodiert der Song in diesen typischen THUNDERSTORM-Groove, der einen in Bewegung versetzt, der einen Bangen und Rumtanzen lässt. Speziell in diesem Song gefällt mir Attilios Schlagzeugspiel sehr gut. Hatte er mehr Einfluss auf die Songs als bisher?

MouseOverText
Macht, was er will: Drummer Attilio Coldani

Genau genommen kann Attlio jetzt spielen, was er will! Das war auch bei Faithless soul schon so, aber da war ihm das Genre Doom noch etwas zu fremd und er wollte nicht zu dynamisch spielen. Beim Komponieren des neuen Albums haben wir gesagt Fuck it, play as you like!, und das Ergebnis ist perfekt!

Aber es bleibt dabei, die angekündigten Veränderungen findet man bisher nur im Verborgenen, abgesehen vom melodischeren Gesang.

Ja, wie ich bereits sagte: wir wollten doch keine zu radikalen Veränderungen bringen. Wir wissen, dass die Leute von uns ein episches Doom-Album erwarten, und dass wollen wir ihnen natürlich auch bieten! Die Leute, die uns mögen, sollen uns auch auf As we die (alone) widerfinden.

Auf der anderen Seite ist da aber I wait. Es fließt direkt aus dem Endthema von We never dream as we die (alone). Die Songs gehören also zusammen?

Ja, genau, das ist richtig. Es sind zwei Songs, aber sie sind miteinander verbunden wie ein Song.

Dieser Song ist dann auch total anders. Aufsetzend auf einen hypnotisierenden Basslauf von Omar nimmt er einen sofort gefangen und lässt einen vor sich hinträumen. Da ist eine gute Portion Psychedelic-Rock drin, sehe ich das richtig?

Ja, das ist wahr, er hat einen alten Psychedelic-Touch und ich verspreche dir, dass es nicht dabei bleibt. Bei den nächsten Kompositionen werden wir diese Linie weiterführen.

Viel passiert ja nicht in dem Song, es lebt von diesem simplen Thema und seiner intensiven Melodie, die sich gnadenlos festsetzt.

Ja! Es ist ein hypnotischer Song – nur vier Noten, aber die sind mit Leidenschaft gespielt!

Der Song endet mit militärischen Drums, bevor du das Hauptthema mit deiner Gitarre aufgreifst. Warum diese militärischen Trommeln?

Ach, die haben keinen wirklichen tieferen Grund, Attillio hat es so beim Proben gespielt und wir haben es so gelassen.

MouseOverText
Geheimnisvolle Lyrics von Basser Omar Roncalli

Aber es steckt mehr hinter dem Titel…!
Silently wait… Along the river bank…

Erwischt: es gibt eine direkte Verbindung zum Albumcover!

Am Ende gibt es noch Spoken Words in Italienisch. Was bedeuten sie?

Il corpo del mio nemico (body of my enemy)
Omar kann dir nach dem Release mehr dazu erzählen, bis dahin bleibt auch dies unser Geheimnis!

Nun, wenn man diese drei Songs so hört, kann man als THUNDERSTORM-Fan das neue Album kaum erwarten. Bleibt es beim Stil der ersten beiden Songs mit kleineren Veränderungen im sonst sehr typischen Sound oder gibt es noch mehr Songs wie I wait mit deutlicheren Überraschungen?

Das freut mich, dass dir die Songs so gut gefallen! Das gesamte Album spiegelt sich in diesen drei Songs wieder, weitere große Überraschungen wird es da noch nicht geben. Aber trotzdem gibt es genug Veränderungen, und bei I wait wird es zukünftig nicht bleiben, wir wollen diesem mit diesem Song neu geöffneten Weg weiter folgen.

Was erwartet ihr von As we die (alone)?

Wir erwarten, damit Leute zu erreichen, die uns bisher nicht kannten. Nun, es ist ein klassisches Epic-Doom-Album, aber es wird auch Leute ansprechen, die mit diesem Genre bisher wenig am Hut hatten.

Ihr werdet Anfang April ein paar Shows in Deutschland spielen, wie sieht die Planung danach aus? Eine richtige Tour oder wieder Festival Shows? Oder wartet ihr erst den Release und die Reaktionen darauf ab, bevor ihr weiter plant?

Ja, wir werden einige Shows spielen Anfang April. Und da das Album dann raus ist, sehen wir darin unsere Releaseparties, auf denen wir das neue Album präsentieren werden. Wir werden im Spätsommer eine Tour spielen, wenn das Album gut verbreitet ist. Diese Shows im April spielen wir, um die neuen Songs für uns selbst live zu erleben.

Werdet ihr mit der neuen CD neue Länder erobern? Bekommt ihr einen besseren Vertrieb, auch außerhalb Europas?

Faithless soul hat sehr guten Zuspruch erzielt, daher wird das neue Album mit einer guten Basis starten. Der Vertrieb in Deutschland und in anderen europäischen Ländern (ausgenommen Italien) wird von SPV gemanagt. Und wenn sie ein entsprechendes Potential in As we die (alone) erkennen, dann werden sie das Album massiv promoten.

Ok, Fabio, die Fans müssen sich noch bis Ende März gedulden, um eine neue Ladung THUNDERSTORM-Songs zu bekommen. Gibt´s noch was zu sagen?

Oh ja: bitte kauft das Album und saugt es euch nicht irgendwo im Filesharing, das tötet gute Musik!
Let there be Dooooooom!

Fotos: THUNDERSTORM

Frank Hellweg
Frank (“WOSFrank”) ist seit 2002 bei vampster und alt genug, um all die spannenden Bands live gesehen zu haben, als die selber noch jung und wild waren! Er kümmert sich um Reviews, News und andere Artikel sowie um interne Hintergrundarbeit. Lieblingsbands: TROUBLE, CANDLEMASS, BLACK SABBATH, SWALLOW THE SUN. Genres: Doom, Stoner, Classic/Retro/Hard Rock, US/Power Metal, Southern/Blues Rock, Psychedelic/Progressive Rock, Singer/Songwriter.