VANISHING POINT: The Fourth Season

VANISHING POINT: The Fourth Season

VANISHING POINT sind nicht erst seit gestern im Musikgeschäft. Umso enttäuschender ist die Produktion ihres nunmehr vierten Albums ausgefallen. Drucklos und steril tönt der melodische Heavy Metal aus den Boxen. Das wäre möglicherweise noch verschmerzbar, wenn das Songmaterial spannender ausgefallen wäre. Dieses bewegt sich ausschließlich in bekannten Bahnen. Neben einer Prise schwedischem Melodic Metal (I Within I) gibt es den obligatorischen Uptempo Opener italienischer Machart sowie bei Tyranny Of Distance ein Gitarren-/Keyboard-Mischmasch wie auf der WARLORD-Reunion-Scheibe Rising Out Of The Ashes. Verantwortlich für den Mangel an Dynamik ist nicht zuletzt der Gesang von Silvio Massaro, der in mittleren Lagen beheimatet ist. Beim flotten Behind The Open Door wird besonders deutlich, wie unspektakulär die solide umgesetzten Gesangslinien ausgefallen sind.

Somit bleibt einzig das Titelbild außergewöhnlich. Sowohl die Musik, als auch deren Umsetzung schmecken ähnlich fad wie Tofu pur. Da hilft es wenig, dass es zwischendurch immer mal wieder gelungene Ansätze im Gitarrenbereich gibt. Doch VANISHING POINT belassen es bei progressiven Andeutungen und achten scharf darauf, keine Stilgrenzen zu übertreten. Wo PRAYING MANTIS Melodien und PRETTY MAIDS Biss haben, hüllen sich VANISHING POINT leider in Watte. Da nutzt es auch nichts, wenn man die CD bei voller Lautstärke hört. Die Mittelmäßigkeit ist allgegenwärtig. Eine Kaufempfehlung gibt es folglich nur für Leute, denen der Arzt keinerlei Aufregung verschrieben hat.

Veröffentlichungstermin: 24.08.2007

Spielzeit: 49:12 Min.

Line-Up:
Silvio Massaro: Gesang
Tommy Vucur: Gitarre
Chris Porcianko: Gitarre
Adrian Alimic: Bass
Christian Nativo: Schlagzeug

Label: Dockyard1

Homepage: http://www.vanishing-point.com.au

Tracklist:
1. Embodiment
2. Tyranny Of Distance
3. Surrender
4. Hope Among The Heartless
5. Gaia
6. I Within I
7. Begin The Open Door
8. Ashen Sky
9. One Foot In Both Worlds
10. Wake Me
11. A Day Of Difference

Jutze
.