TOXIC HOLOCAUST: An Overdose Of Death

TOXIC HOLOCAUST: An Overdose Of Death

In den noch nicht mal zehn Jahren ihres Bestehens haben es TOXIC HOLOCAUST immerhin schon auf beachtliche zwanzig Veröffentlichungen gebracht. Der größte Teil davon waren allerdings Singles und Splits, so dass es sich bei An Overdose Of Death um das dritte full lenght-Album der Ein-Mann-Band von Joel Grind handelt. Ein-Mann-Band? Fast. Denn die Drums auf diesem Album wurden von Donny Paycheck eingespielt, der ansonsten bei ZEKE die Felle verdrischt. Auch wenn ich die alten Sachen von TOXIC HOLOCAUST nicht kenne, so gehe ich doch davon aus, dass die Hinzunahme eines richtigen Drummers dem Ganzen noch mal einen ordentlichen Kick gegeben hat. Und mit An Overdose Of Death ist Mastermind Joel Grind wirklich ein Prachtstück von einer Old School Thrash-Scheibe geglückt. Wer auf guten alten Ufta-Thrash, angereichert mit ordentlich Rock´n´Roll-Attitüde steht, ist hier genau richtig. Blastbeat-Orgien, technisches Gefrickel oder künstlich aufgeblasene Neo Thrash-Riffs gibt es hier nicht, so etwas haben TOXIC HOLOCAUST schlicht und ergreifend nicht nötig. Stattdessen rockt man mit dem Minimalismus einer Band wie MOTÖRHEAD einfach alles an die Wand. Dazu noch das geile Artwork und eine amtliche Old School-Produktion, Thrasher-Herz, was willst du mehr? Klarer Kaufbefehl für Innovationsverweigerer!

Veröffentlichungstermin: 05.09.2008

Spielzeit: 36:31 Min.

Line-Up:
Joel Grind – all instruments & vocals
Donny Paycheck – drums

Produziert von Jack Endino
Label: Relapse Records

Homepage: http://www.toxicthrashmetal.com

MySpace: http://www.myspace.com/toxicholocaust

Tracklist:
01. Wild Dogs
02. Nuke The Cross
03. Endless Armageddon
04. Future Shock
05. War Game
06. In The Name Of Science
07. March From Hell
08. Gravelord
09. War Is Hell
10. The Lord Of The Wastelands
11. Feedback, Blood And Distortion
12. Death From Above
13. City Of A Million Graves

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.