THE SEVENTH POWER: Domination & power

THE SEVENTH POWER: Domination & power

Das Debüt von THE SEVENTH POWER war ja mal eine eher magere Vorstellung. Recht bald nach dem Re-Release des alten Albums schieben Bandkopf Bill Menchen (TITANIC, FINAL AXE) und Drummer Robert Sweet (STRYPER) nun das neue Album Domination & power nach, welches laut Infoblatt wohl das Album sein muss, auf das man als OZZY OSBOURNE/BLACK SABBATH-Fan immer gewartet hat.

Ok, dieser Quantensprung gelingt THE SEVENTH POWER natürlich nicht, aber eine deutliche Steigerung zum Vorgänger ist klar spürbar. Mit weitaus mehr Power und gutem Sound drücken die Songs teilweise recht ordentlich, Bill Menchen hat sich diesmal auch stark am härteren OZZY-Sound mit ZAKK WYLDE orientiert. Seine Leads gehen weiterhin stark in Richtung RANDY RHOADS (OZZY OSBOURNE, QUIET RIOT), dessen Spielwitz erreicht Menchen natürlich nicht. Auch Menchens effektverzerrten Vocals klingen weiterhin eher nach dem Bordcomputer eines klingonischen Ausflugsshuttles als nach OZZY OSBOURNE, kommen aber eine Prise abwechslungsreicher und nicht so platt und monoton wie auf dem Debüt. An Robert Sweets Drumming gibt es wie zu erwarten wenig zu meckern, recht gerade und songorientiert unterstützt er ebenso wie Basser Rod Reasner das klare Riffing vom Bandboss. Dass man gleich beim Opener bei METALLICAs For whom the bells tolls klaut, irritiert, ansonsten bleibt man auf der klaren OZZY-Linie. Teilweise weniger, manchmal auch besser gelungene Songs wie Everlasting fire, Heavy laden oder das mit einem 80er BLACK SABBATH-Part gespickte Sea of Galilee können gefallen. Aber es gibt zu wenig Highlights, um eine klare Empfehlung auszusprechen, und das im Infoblatt versprochene Hammeralbum suche ich immer noch. Aber für echte OZZY-Fans lohnt es sich – im Vergleich zum Debüt – in Domination & power zumindest mal reinzuhören.

Veröffentlichungstermin: 26.09.2008

Spielzeit: 40:22 Min.

Line-Up:
Bill Menchen – Vocals, Guitars
Rod Reasner – Bass
Robert Sweet – Drums

Produziert von Bill Menchen
Label: Retroactive Records

Homepage: http://www.theseventhpower.com

MySpace: http://www.myspace.com/theseventhpowerdotcom

Tracklist:
1. Domination & power
2. Everlasting fire
3. Hailstones
4. Heavy laden
5. King of all kings
6. Raise ´m high
7. Sacrificial blood
8. Sea of Galilee
9. The clouds
10. Under the altar

Frank Hellweg
Frank (“WOSFrank”) ist seit 2002 bei vampster und alt genug, um all die spannenden Bands live gesehen zu haben, als die selber noch jung und wild waren! Er kümmert sich um Reviews, News und andere Artikel sowie um interne Hintergrundarbeit. Lieblingsbands: TROUBLE, CANDLEMASS, BLACK SABBATH, SWALLOW THE SUN. Genres: Doom, Stoner, Classic/Retro/Hard Rock, US/Power Metal, Southern/Blues Rock, Psychedelic/Progressive Rock, Singer/Songwriter.