THE SEVENTH POWER: The seventh power [ausgemustert]

Man nehme ordentliche Musiker wie Robert Sweet (STRYPER), die Songs von OZZY OSBOURNE, bei denen selbst ein echter OZZY-Fan eher weiterzappt, verworfene 80er BLACK SABBATH-Riffs, packt dies in ein recht zeitgemäßes Gewand und – wird ausgemustert. Um zwischen HELLFUELED und ASTRAL DOORS stehen zu dürfen, sorry, da fehlt beim wiederveröffentlichten 2006er-Album von THE SEVENTH POWER leider zuviel.

Man nehme ordentliche Musiker wie Robert Sweet (STRYPER), die Songs von OZZY OSBOURNE, bei denen selbst ein echter OZZY-Fan eher weiterzappt, verworfene 80er BLACK SABBATH-Riffs, packt dies in ein recht zeitgemäßes Gewand und – wird ausgemustert. Um zwischen HELLFUELED und ASTRAL DOORS stehen zu dürfen, sorry, da fehlt beim wiederveröffentlichten 2006er-Album von THE SEVENTH POWER leider zuviel.

Veröffentlichungstermin: 30.05.2008

Spielzeit: 37:19 Min.
Label: Retroactive Records

Homepage: http://www.theseventhpower.com

Warum nur ein kurzes Review?
Wir filtern und gewichten. Wir entscheiden, wie ausführlich eine Band bei vampster berücksichtigt wird. Wir wollen Qualität unterstützen – gemessen an unseren Maßstäben.
Einen Hinweis auf diese Veröffentlichungen wollen wir Euch trotzdem nicht vorenthalten.