THE PLOT IN YOU: Swan Song

Mit “Swan Song” werden THE PLOT IN YOUR persönlich und direkt. Den musikalischen Wandel des Vorgängers setzt die Band derweil weiterhin formidabel um und besticht so mehr durch emotionale denn musikalische Härte.

Manchmal muss alles raus, egal wie. Verlust ist schmerzhaft, weshalb es umso wichtiger ist, nicht einfach all den Frust und Wut in sich hineinzufressen. „Swan Song“ ist genau das: ein Ventil; ein Versuch, die brüchigen Bande zwischen menschlichen Existenzen zu verstehen und nicht zuletzt zu verarbeiten. Auch deshalb sind THE PLOT IN YOU mit ihrem fünften Studioalbum so persönlich und direkt wie schon lange nicht.

Der Opener „Letters To A Dead Friend” endet mit verzweifelten Screams in einer Art vertontem Nervenzusammenbruch, „Fall Again“ bringt Nu-Metal- und Alternative-Anleihen mit sich, welche durch hektische Synthesizer und Gitarren-Einsprengsel emotionale Instabilität andeuten. An anderer Stelle offenbart Frontmann Landon Tewers‘ Klargesang eine zerbrechliche Seite, wenn etwa „Too Far Gone“ oder „Face Me“ auch Elemente zeitgenössischer Pop-Musik in das Post-Hardcore-Fundament einfließen lassen.

Der musikalische Wandel gelingt THE PLOT IN YOU ganz formidabel

Für Genre-Puristen ist „Swan Song“ daher wie der Vorgänger „DISPOSE“ (2018) wahrscheinlich eher grenzwertig, lassen THE PLOT IN YOU doch gerne mal die üblichen Konventionen hinter sich, um klanglich neues Terrain zu erschließen. Das mag natürlich aus der Makroperspektive nicht unbedingt revolutionär sein – eine ähnliche Entwicklung durften wir in der Vergangenheit bei zahlreichen Kollegen beobachten -, der Wandel gelingt den US-Amerikanern jedoch dank ihres Gespürs für eingängige Melodielinien ganz formidabel.

„Paradigm“ vereint beispielsweise groovende Synths und catchy Refrain zu einem sicheren Live-Hit, erreicht aber nie die Intensität des Albumfinales, wo Landon Tewers in „Whole Without Me“ erst mit ergreifender Ehrlichkeit intimste Gedankengänge offenbart, bevor „Freed“ durch kraftvolle Percussions und einer entwaffnenden Gesangsleistung allen bis dahin angestauten Emotionen einen Weg nach draußen ermöglicht. Das mag wie der Vorgänger mit klassischem Metalcore und Breakdowns nur wenig zu tun haben, ist dafür auf einer emotionalen Ebene dennoch ungemein heavy. Manchmal muss alles raus – nur hier eben nicht geballt auf einmal, da „Swan Song“ all die Kraft und Energie in konstruktive Bahnen umzuleiten vermag.

Veröffentlichungstermin: 17.09.2021

Spielzeit: 35:17

Line-Up

Landon Tewers – Vocals, Keyboards, Programming, Guitars
Josh Childress – Guitars
Ethan Yoder – Bass
Michael Cooper – Drums, Percussion

Produziert von Landon Tewers, Drew Fulk und Mike Kalajian (Mastering)

Label: Fearless Records

Homepage: https://theplotinyou.com/
Facebook: https://www.facebook.com/theplotinyou

THE PLOT IN YOU “Swan Song” Tracklist

1. Letters To A Dead Friend
2. Fall Again
3. Face Me (Video bei YouTube)
4. Too Far Gone (Video bei YouTube)
5. Paradigm (Video bei YouTube)
6. Both To Blame
7. Too Heavy
8. Enemy
9. Whole Without Me
10. Freed