THE CASCADES: Spells and Ceremonies

THE CASCADES: Spells and Ceremonies

Eigentlich ist bei THE CASCADES alles im grünen Bereich. Der von ihnen vorgetragene Gothic Rock kommt flüssig und dynamisch aus den Boxen, Sänger W. W. Wild verfügt über die nötige Dunkelheit in der rotweingeölten Stimme, und einprägsame Melodien mit einem Hauch Grabesluft sind ebenfalls vorhanden. Allein, es fehlt der Neuheitseffekt, denn leider gibt es die DREADFUL SHADOWS und SCREAM SILENCE bereits, und genau diese Bands scheinen THE CASCADES manchmal neu erfinden zu wollen, statt ein wenig mehr Wert auf einen eigenen Bandcharakter zu legen. Es sei jedoch zur Ehrenrettung der Gruftrocker angemerkt, dass sie ihr Handwerk ähnlich gut wie ihre Vorbilder verstehen und sich so manch einen ordentlich rockenden, sämtlichen Patschulimuff vertreibenden Knochenschüttler ausgedacht haben. In ihrem Beharren auf eine traditionellere Gothicrock/-metal-Ausrichtung erscheinen sie vielmehr konsequent und sympathisch. Einzig „4 Elements“ und „Ihr werdet sein“ wirken wie ein kleines Zugeständnis an die Tanzflächen und die Berliner Kollegen mit der feurigen Lichtshow und dem Sprachfehler beim ´r´. Ansonsten gilt, dass Fans der oben erwähnten Bands in THE CASCADES mit Sicherheit einen weiteren Liebling entdecken können. Nur Neues darf keiner erwarten.

Veröffentlichungstermin:
03.05.2004

Spielzeit: 51:21 Min.

Line-Up:
W. W. Wild – Gesang

Maxe Raith – Gitarre

André Hager – Bass

Markus Müller – Keyboards

Andi Gmeinwieser – Schlagzeug

Produziert von Hardy Fieting
Label: Rabazco/Soulfood

Homepage: http://www.thecascades.de

Email: management@thecascades.de

Tracklist:
Spells and Ceremonies

Sea of Love

Spiritual Symphony

Ground Zero

4 Elements

Eternal Funeral

Forever a Fool

7 Deadly Sins

Disappointed

Once upon a Time

Charmed of Your Charm

Revolution Come

Ihr werdet sein