SYMPHORCE: Twice Second

SYMPHORCE: Twice Second

Das ging ja fix. Nur 15 Monate nach Veröffentlichung des superben „PhorcefulAhead“-Albums beehren uns SYMPHORCE schon wieder.

Wo SYMPHORCE draufsteht, ist hervorragender und technisch perfekter Metal drin. Es klingt einfach, aber es ist so. Kaum hat man die CD eingelegt, kann man sich zurücklehnen und die folgenden Minuten geniesen. Andy B. Franck singt sich gewohnt souverän und kraftvoll durch seine mittlerweile zehnte Scheibe und wird prächtig unterstützt von den beiden Gitarristen Cede Dupont und Markus Pohl, die so manches Killerriff aus den Ärmel schütteln. War das letzte Werk von ihm, „Soul Temptation“ seiner anderen Band BRAINSTORM noch etwas grooviger, melodiöser, so geht „Twice Second“ ab der ersten Minute ab wie die berühmte Katze von Herrn Schmitt. Es dominieren überraschend knallharte Gitarren, die nicht selten an alte Bay-Area-Helden erinnern. Euch gefiel genauso wenig wie mir die letzte NEVERMORE? Dann geht in den Läden und kauft Euch „Twice Second“, denn genau so hätte ich mir die letzte NEVERMORE gewünscht.

Chöre? Gibt es nicht. Gitarrensolis? Gibt es, aber manche Songs kommen komplett ohne aus. Produktion? Gewohnt perfekt. Wiedererkennungswert? Hoch, auch wenn die Scheibe nicht wie das letzte Werk sofort im Ohr hängen bleibt, sondern einige Durchläufe benötigt. Schwachpunkte? Fehlanzeige. Highlights? Da gibt es einige. Die gefühlvolle Halbballade „Cry On My Shoulder“ will gar nicht mehr aus meinem Ohr. Genausowenig wie „Cause Of Laughter“ (was für eine Gesangslinie), oder die in Thrashmetalrichtung gehenden „Face Of Pain“ bzw. „Two Seconds To Live“. Die gewonnene Härte steht der Band verdammt gut zu Gesicht und es ist zu hoffen, daß dies die Fans genauso sehen wie ich und die Band somit den nächsten Schritt auf der Erfolgsleiter besteigen kann.

Ihr merkt also, ich bin begeistert und kann allen, die auf hochwertigen Power-/Thrashmetal stehen, nur raten sich den ersten Highlight des Jahres zuzulegen. Am besten noch als Digipack mit Bonustrack und „Making Of The Album“ Video als MPEG-Datei.

Line-Up:
Andy B. Franck – vocals

Cedric Cede Dupont – guitars

Markus Pohl – guitars

Dennis Wohlbold – bass

Sascha Sauer – drums

Produziert von Achim Köhler
Label: Metal Blade
VÖ: 12.01.2004
Homepage: http://www.symphorce.net

Tracklist:
01. Fallen

02. Fears

03. Whatever Hate Provides

04. Cause Of Laughter

05. In The Cold

06. Take What`s Mine

07. Face Of Pain

08. Searching

09. Two Seconds To Live

10. Cry On My Shoulder