SHOW OF BEDLAM: Roont [Re-Release]

SHOW OF BEDLAM: Roont [Re-Release]

Eine emotionale und bewegende Mischung aus Sludge, Doom Metal, Post Hardcore sowie etwas Punk und Stoner Rock geben SHOW OF BEDLAM auf Roont zum Besten. Das Debütalbum der Band aus Montreal, das ursprünglich bereits 2012 erschienen ist und nun mit dem Bonus-Track Vermin, der entsprechend seiner Demo-Bezeichnung etwas dumpf in der Produktion ausgefallen ist, wiederveröffentlicht wurde, folgte der einst gemeinsam mit JUCIFER erschienen Split Autocannibalist (2009).

Dabei scheint die Herleitung des Bandnamens Programm zu sein: Schließlich bezeichnet Show of Bedlam jene voyeuristische Möglichkeit im 18. Jahrhundert, die Insassen der Londoner Irrenanstalt Hospital of St. Mary of Bethlehem (umgangssprachlich Bedlam) für einen Penny in deren Zellen beobachten zu können.

Auf das Album bezogen kann man nun auch die verqueren Ergüsse des Quartetts aus Kanada erleben, die sich auf verschiendenen Ebenen an RWAKE, BATTLE OF MICE, ELECTRIC WIZARD oder WINDHAND anlehnen. Das schleppende, teils hypnotisierende Tempo der Tracks widerspricht dabei nicht dem Bemühen, unterschiedliche Themen übergangslos aneinander zu reihen. Das gibt der Musik eine unbequeme Ungezügeltheit und auch Unvorhersehbarkeit. Gesteigert wird dies durch die emotionale Gesangs-Performance von Paulina Richards.

Roont ist demnach ein Album mit einigen (positiven) Überraschungen, was sich in starken Tracks wie Vermin, das mit seinem Riffing einen coolen Einstieg findet, oder dem überlangen und abwechslungsreichen Itamu äußert.

Veröffentlichungstermin: 05.05.2015

Spielzeit: 42:47 Min.

Line-Up:
Ari Isensee – Bass & Backing Vocals
Guillaume Pilote – Gitarre & Synths
Nick Richards – Schlagzeug, Piano & Backing Vocals
Paulina Richards – Gesang

Produziert von Matt Cartman & Francois Fortin (Mix & Masting)
Label: PRC Music

Homepage: http://showofbedlam.bandcamp.com

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/pages/Show-of-Bedlam/231634652456

Tracklist:
1. Roont
2. 19 (Interlude)
3. Vermin
4. Dress for Sale
5. Itamu
6. Vermin (Demo Version)

Christian Wögerbauer
Christian ist seit 2005 unser Vertreter der Österreicher Metalszene, rezensiert gern im Bereich Doom / Death / Black / Thrash und auffallend gern Bands mit Sängerin. Genres: Death Metal, Doom-Death Metal, Doom Metal, Symphonic Metal, Gothic Metal, Sludge.