SAXON: Killing Ground

SAXON: Killing Ground

Neues SAXON-Album – neues Glück? Die Sachsen um Schreihals Biff legen jedenfalls gleich mächtig dynamisch mit ihrem bereits von Wacken Open Air bekannten Stampfer und Titeltrack „Killing Ground“ los, dem einige Songs gleichen Kalibers folgen. Was einerseits die hohe Qualität des Albums beschreibt, taugt auf der anderen Seite aber auch als Manko: zwei oder drei schöne Double-Bass Attacken wären der Scheibe gut bekommen. Man hätte sie zum Beispiel anstelle des etwas enttäuschenden Mittelteils (bestehend aus den Songs „Coming Home“, „Hell Freezes Over“ und „Dragons Lair“) einfügen können. Wenn man nun noch das billige Cover und den unnötig durch Effekte auf dem Gesang verhunzten Anfang von „Shadows On The Wall“ dazunimmt, sind alle negativen Seiten von „Killing Ground“ aufgezählt. Als Fazit bleibt aber haften, dass SAXON die einzige Band sind, die ihren NWoBHM-Sound, dezent und ohne ins peinliche abzugleiten, modernisieren konnten. Und wenn eine so traditionelle Band derart souverän den KING CRIMSON-Klassiker „Court Of The Crimson King“ covern kann, sagt das schon einiges über die musikalischen Qualitäten der beteiligten Akteure. In meinen Augen überzeugen SAXON in ihrer heutigen Verfassung wesentlich mehr als eine Band wie IRON MAIDEN, die nur noch von Selbstzitaten zu leben scheint. Als zusätzliches Schmankerl wird die Erstauflage der Veröffentlichung mit einer Bonus-CD ausgeliefert, die acht SAXON-Klassiker in neu aufgenommenen Versionen enthält. Da mir die Bonus-CD nicht vorlag, müsst ihr euch über deren Inhalt aber selbst schlau machen.

Wings

Besetzung:

Biff Byford – v

Paul Quinn – g

Doug Scaratt – g

Nibbs Carter – b

Fritz Randow – dr

Tracklist:

1.Intro 2.Killing Ground 3.Court Of The Crimson King 4.Coming Home 5. Hell Freezes Over 6. Dragons Lair 7.You Don’t Know What You’ve Got 8.Deeds Of Glory 9.Running For The Border 10.Shadows On The Wall 11.Rock Is Our Life

Produzent: Nikolo Kotzev

Label: SPV

Spielzeit: 49:51

Wings
Schon seit November 1999 bei vampster, liefert Nils ("Wings") CD- und Live-Reviews, um die Fahne des wahren METALs hochzuhalten! Ein paar Randbereiche wie Southern Rock und klassischer Hard Rock dürfen dabei nicht fehlen.