ROSE TATTOO: 25 To Life

ROSE TATTOO: 25 To Life

Die australischen Vorzeigeasos ROSE TATTOO präsentieren mit ihrem Mitschnitt des diesjährigen Wacken-Auftrittes seit langer Zeit mal wieder offizielles Material auf CD. Und was kann man zu den 17 verewigten Tracks sagen? Im Prinzip geht „25 To Life“ auch als Live-Best-Of durch, sind nahezu alle relevanten Titel der Bandgeschichte enthalten. Und obwohl (oder gerade deswegen?) die Publikumsreaktionen relativ dezent in den Hintergrund gemischt wurden verbreitet die Doppel-CD authentische, erdige Live-Atmosphäre. Angry Anderson schreit, wütet, röhrt und führt dich wie eh und je durch die Songs, Pete Wells unverkennbare Slide-Gitarre schneidet hochwirksam durch Rob Rileys Riffteppich, während im Hintergrund die Rhythmussektion einfach aber effektiv ihrer Arbeit nachgeht. So soll es sein. Was gibt es zu kritisieren? Höchstens den Umstand, das Tracks wie „Nice Boys (Don’t Play Rock’n’Roll)“ in der Studioversion eine ganze Ecke zackiger rüber kommen. Wenn man bedenkt, das die TATTS inzwischen die 50 passiert haben aber vielleicht nicht unbedingt verwunderlich. Fazit: 1.: gute Scheibe sowohl als Best Of als auch für Alt-Fans. 2.: es gibt viel zu wenig Slide-Gitarristen in den härteren Gefilden, wenn das Fehlen von Pete Wells (er macht auch Soloplatten, ich weiß. Aber sie sind ja doch ein bißchen lau…) so schmerzlich ins Gewicht fällt.

Wings

Besetzung:

Angry Anderson – v

Pete Wells – g

Rob Riley- g

Steve King – b

Paul De Marco – dr

Tracklist:

CD 1: 1.Outta This Place 2.Bad Boy For Love 3.Assault And Battery 4.Tramp 5. Buther And Fast Eddie 6.Rock’n’Roll Is King 7.Rock’n’Roll Outlaw 8.We Can’t Be Beaten 9. Astra Walley

CD 2: 1.Scarred For Life 2.Remedy 3.Juice On The Loose 4.Who’s Got The Cash 5.One Of The Boys 6.Nice Boys (Don’t Play Rock’n’Roll) 7.Manzil Madness 8.Suicide City

Wings
Seit November 1999 liefert Nils ("Wings") jährlich Reviews, um die Fahne des wahren METALs hochzuhalten!