POWERGOD: Back To Attack (Evilution Part II)

POWERGOD: Back To Attack (Evilution Part II)

Powergod sind zurück mit ihrer zweiten Attacke! Back to attack- Evilution Part II auf diesen Namen hört das Zweitwerk der Hagener mit süddeutscher Verstärkung. Verstärkung in Form vom neuen Shouter President Evil- der eigentlich gar nicht so böse ist. Der böse Präsident stellt seinen Vorgänger Leo L. Sing locker in den Schatten. Er besitzt die ausgereiftere, voluminösere und abwechslungsreichere Stimme. Hier ist ein kleiner Sangesgott am Werke. Alleine für seine Leistung ist die CD schon kaufenswert.

Aber auch die Instrumentalfraktion toppt ihre musikalischen Ergüsse des Debutalbums locker. Es wird nicht mehr auf teufel komm raus einer auf True Metal gemacht, sondern hier wird ein variables Power Metal Album par exellence abgeliefert, welches nur wenige Schwächen aufzuweisen hat.

Die mit einer gnadenlos druckvollen Produktion ausgelieferte CD beginnt gleich mit dem Uptempo- Titelsong Back to attack und geht über in das ebenfalls speedige Lost Illusion mit ruhigeren Zwischenparts. Danach gehen die Powergötter erst mal ein wenig vom Gaspedal und liefern mit The eagle and the rainbow einen großartigen Midtemposong ab, der mich ein wenig an Metalium erinnert.

Anybody home quillt stampfend, rockig aus den Boxen und zeugt für den neuen Abwechslungsreichtum des Trios. Anschließend wird das Tempo wieder ein wenig angezogen in Form von Temple of the forbidden eve, welchem der thrashige Track Observatör folgt. Hier lassen die Herrschaften mal richtig den Knüppel aus dem Sack. Yesss!!

Das mit dem Bandnamen betitelte Powergod beginnt ruhig und erinnert den Vox nach an den alten Madman Ozzy. Ein Midtempostampfer, der nicht nur Power Metal- Freaks begeistern dürfte. Prisoner ist einer der schwächeren Songs des Albums und haut mich nicht gerade vom Hocker.

Powergod haben, wie so viele Bands in letzter Zeit, auch eine Coverversion auf CD gepresst. Nämlich Esper von der japanischen Kultband Loudness, welchem sie das Gewand des neuen Jahrtausend angezogen haben. Knallt gut!

Zum Abschluß von Back to attack beweisen Powergod mit der über neunminütigen epischen, orchestralen Nummer Evilution Part II nochmals, das Power Metal nicht immer nur einfach gestrickt sein muss. Damit hebt sich das Trio von der ganzen Schwemme an Hammerfall-Klonen positiv ab.

Wenn sich Powergod stetig in ihre neueingeschlagene Richtung weiterentwickeln, kräht bald kein Hahn mehr nach Hammerfall und Konsorten. Thumbs up!!!

Spielzeit: 42:04 Min.

Line-Up:
President Evil- vocals

Riff Randall- guitars, bass

Hama Hart- drums

Produziert von Midas Twins
Label: Massacre Records

Tracklist:
Back for attack

Lost illusions

The eagle & the rainbow

Anybody home

Temple of the forbidden eve

Observatör

Powergod

Prisoner

Esper

Evilution Part II

Psycho