NEGATOR: Die eisernen Verse

NEGATOR: Die eisernen Verse

Zugegeben, Salman Rushdies Die satanischen Verse klingt vom Titel her mehr nach Black Metal als der Name des neuesten NEGATOR-Outputs. Eineinhalb Jahre nach dem gelungenen Debüt Old Black präsentieren die Norddeutschen dessen Nachfolger Die eisernen Verse. Die Produktion des frischesten Machwerks geht in Ordnung, allerdings hapert es etwas im Drumbereich, wo nicht das Optimum herausgeholt wurde. So sind die Toms zu leise, die Bassdrum klingt wenig authentisch und fällt durch einen seltsam mechanisch anmutenden Kicksound auf, was mitunter Erinnerungen an ein Maschinengewehr aufkommen lässt.

Musikalisch fröstelt es jedoch angenehm bei NEGATOR. So orientiert sich Drummer Tramheim nicht nur im Opener hörbar an Frost (SATYRICON, 1349) und spinnt immer wieder kleine Raffinessen in die eisige Raserei, welche zeitweise etwas an die früheren Zeiten von DARK FUNERAL erinnert. NEGATOR sind trotzdem weit davon entfernt, ausschliesslich stumpfes Gebolze zu liefern und zeigen sich etwa in Das Erbe gar von der ruhigeren, behäbigeren Seite. Immer wieder weben sie zudem langsamere Passagen in ihre Kreationen, hymnische Melodien blitzen kurz auf und schaffen so Abwechslung, ohne die Schlüssigkeit der einzelnen Songs aufzulösen. Neben dem gelungenen Opener fällt das schmissige Honour demise positiv auf und bietet sich als Anspieltipp an.

Fazit: NEGATOR erfinden auf Die eisernen Verse den Black Metal zwar nicht neu, liefern aber wiederum eine überzeugend frostige Vorstellung ohne nerviges Pathosgeschwafel und ohne überflüssige Klischeebeweihräucherung. Ausserdem bietet die limitierte Edition des Werkes eine zusätzliche DVD, welche über die Live-Qualitäten des Quintetts aufklärt.

Veröffentlichungstermin: 14.11.2005

Spielzeit: 40:25 Min.

Line-Up:
Nachtgarm: Vocals

Trolfbert: Gitarre

Berthelm: Bass

Tramheim: Drums

Unholz: Gitarre

Produziert von Eike Freese
Label: Remedy Records

Homepage: http://www.negator666.de

Tracklist:
1. Eisen wider Siechtum

2. Old stigma

3. Türme

4. The answer to all questions

5. Honour demise

6. Gloomy sunday

7. Das Erbe

8. Die eherne Reblik

9. Harvester of storm

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.