MÖRK GRYNING: Hinsides vrede

MÖRK GRYNING: Hinsides vrede

MÖRK GRYNINGs “Tusen år har gått” ist definitiv ein Debüt, das zur Grundausrüstung einer Black Metal-CD-Sammlung gehört. Selbst die “Also ich habe nur Demos, danach wurde mir die Band X zu kommerziell”-Trve-Fraktion hat diese Scheibe stets im Sortiment, denn die Stockholmer Schwarzmetaller fanden stets die richtige Balance zwischen Melodiösität, Keyboards und nötiger Ruppigkeit.

Spätestens nach dem 2001er-Album “Maelstrom Chaos” beginnen indes die Diskussionen um die Street Cred – und MÖRK GRYNING verschwanden nach Konzerten im Stockholmer Underground Mitte der Nullerjahre in die Versenkung. 

MÖRK GRYNINGs Wiederauferstehung

Und ausgerechnet dann, wenn die pandemiegeplagte Welt eigentlich nur noch die Ankunft von auferweckten Mördermumien erwartet, kommen MÖRK GRYNING mit “Hinsides Vrede” zurück. Jenseits des Zorns positionieren sich die Stockholmer damit und zelebrieren melodiösen Black Metal der Extraklasse. Atmosphärisches Intro, atmosphärische Abschiedsklänge mit Piano (DISSECTION lassen grüssen), dazwischen rasiermesserscharfe Riffs, raspelnder Gesang und ihr Markenzeichen – die wohl dosierten Melodien. MÖRK GRYNING rasen mit schwedischer Eleganz durch ihre abwechslungsreichen Songs, dass es eine wahre Freude ist.

Zum Glück dauerte es nicht tusen år

Und MÖRK GRYNING besinnen sich auf “Hinsides Vrede” auf ihre alten Zeiten – die Stimmung gemahnt an die jugendliche Leidenschaft von “Tusen År Har Gått” und MÖRK GRYNING beschwören diese Atmosphäre als wäre es das leichteste der Welt. Als wären sie nie fort gewesen. Experimente scheinen lang vergessen, die Stockholmer Schwarzmetaller musizieren geradlinig, aber nie langweilig. “A glimpse of the sky” und “Sleeping in the embers”  brillieren mit ihren melodiösen Leads und sorgsam eingesetzten epischen Parts (wie etwa der Chor-Background Gesang in “Sleeping in the embers”). Neuere MANEGåRM, die letzten Züge von LORD BELIAL, der epische Geist der letzten BATHORY-Werke – und eben, MÖRK GRYNINGs eigene Debützeit. All dies vereinen die Schweden grandios auf “Hinsides Vrede” und überzeugen von der ersten bis zur letzten Minute. Eine wunderbare schwarzmetallische Wiederauferstehung!

Veröffentlichungstermin: 23.10.2020
Spieldauer: 35:20
Label: Season of Mist
Website:  https://morkgryning.bandcamp.com

Line Up
C-G – Drums
Goth Gorgon – Bass, Gitarren, Keyboards, Backing Vocals
Draakh Kimera (A CANOROUS QUINTET) – Drums, Gitarren, Keyboards, Vocals
Avatar – Gitarren, Vocals
Aeon – Keyboards

MÖRK GRYNING: Hinsides vrede

1. The depths of Chinnereth
2. Fältherren
3. Existence in a dream
4. Infernal
5. A glimpse of the sky
6. Hinsides
7. The night
8. Sleeping in the embers
9. For those departed
10. Without crown
11. Black spirit
12. On the Elysian Fields

Arlette Huguenin Dumittan
Arlette ist seit 2000 bei vampster und unsere Schweizer Fachfrau für schwarze Musik und vegane Backrezepte. Lieblingsbands: DARKTHRONE, MAYHEM, HAIL OF BULLETS. Genres: Black Metal, Death Metal, Dark Metal/Rock.