MEGADETH: Warheads On Foreheads

megadeth_warheads-on-foreheads-cover

Anfang des Jahres kam mit “Warheads On Foreheads” eine neue MEGADETH-Best Of-Compilation auf den Markt. Davon gab es zwar in den letzten Jahren durchaus ein paar, diese hier stellt aber sämtliche Vorgänger in den Schatten. Auf insgesamt drei CDs nimmt uns “Warheads On Foreheads” auf eine ausgedehnte Tour durch die komplette Diskographie der Band, vom Debüt “Killing Is My Business” bis zum letzten Studioalbum “Dystopia”. Dave Mustaine wählte die Songs aus, welche er für die besten im MEGADETH-Arsenal hält.

Dass man es selbst mit fast drei Stunden Spielzeit nie allen Recht machen kann ist klar, irgendwer vermisst immer irgendwas. Dass aber ausgerechnet “Peace Sells…”, der Titeltrack des überragenden Zweitwerk der Band, es nicht auf diese Compilation geschafft hat ist schon… diskussionswürdig. Dafür ist “Angry Again” enthalten, welcher auf keinem Studioalbum, sondern lediglich auf dem Soundtrack des 1993er Actionfilmes “Last Action Hero” veröffentlicht wurde.

Auf drei CDs bietet “Warheads On Foreheads” eine Werkschau auf höchstem Niveau

Ansonsten ist die Songauswahl eigentlich ziemlich gut. Die Klassiker-Alben werden allesamt mit drei bis vier Songs bedacht, “Rust In Peace” sogar gleich mit sechs Stücken, was die Ausnahmestellung dieses Albums nochmal unterstreicht. Sparsamer ist man da mit Songs aus der Durchhänger-Phase der Band. Aber ich muss sagen, dass ein Stück wie “Wanderlust” von “Risk” für sich genommen einfach ein guter Song ist. Auch die beiden erneuten Durchhänger “Th1rth3en” und “Super Collider” müssen sich mit einem Song begnügen, was ehrlicherweise auch mehr als genug ist, während das letzte Album “Dystopia”, welches ja wieder deutlich bessere Kritiken einfuhr mit gleich vier Songs vertreten ist.

Wie gesagt, die Zusammenstellung macht absolut Sinn und somit bekommt man hier eine nahezu drei Stunden lange Werkschau auf höchstem Niveau. Für Einsteiger ist “Warheads On Forheads” trotz dämlichem Titel (Militärbezug hin oder her) und grottigem Cover (“Ok, Zitat meines Sohnes (5): Boah, das sind ja viele Kanonen!!!) eine runde Sache, sofern diese zu der Gattung Mensch gehören, die nicht über Spotify oder Youtube in neue Bands reinhören.

Veröffentlichungsdatum: 22.03.2019

Spielzeit: 50:25 + 54:30 + 61:17

Line Up:
Aktuell:
Dave Mustaine – guitars, vocals
Kiko Loureiro – guitars
David Ellefson – bass
Dirk Verbeuren – drums

Label: Universal Music Group

Bandhomepage: https://megadeth.com/
Facebook: https://www.facebook.com/Megadeth

MEGADETH „Warheads On Foreheads“ Tracklist

Disc 1:
01. Rattlehead
02. Mechanix
03. Killing Is My Business… and Business Is Good!
04. The Conjuring
05. Wake Up Dead
06. Devils Island
07. Good Mourning / Black Friday
08. Set the World Afire
09. In My Darkest Hour
10. Holy Wars… The Punishment Due

Disc 2:
01. Hangar 18
02. Tornado of Souls
03. Rust in Peace… Polaris
04. Five Magics
05. Take No Prisoners
06. Skin o‘ My Teeth
07. Angry Again
08. Symphony of Destruction
09. Sweating Bullets
10. À Tout le Monde
11. Train of Consequences
12. Reckoning Day

Disc 3:
01. Trust
02. She-Wolf
03. Wanderlust
04. Dread and the Fugitive Mind
05. Blackmail the Universe
06. Washington Is Next!
07. Head Crusher
08. Public Enemy No. 1
09. Kingmaker
10. The Threat Is Real
11. Poisonous Shadows
12. Death from Within
13. Dystopia

agony&ecstasy
Seit 2005 bei vampster und hauptsächlich für CD Reviews zuständig. Genres: Power, Speed und Thrash Metal, Epic Metal, Death Metal, Heavy Rock, Doom Metal, Black Metal.