LORD BELIAL: Revelation – The 7th Seal

LORD BELIAL schocken auf ihrem siebten Werk nicht mit ungeahnten Offenbarungen…

Gerade mal ein Jahr haben sich die Schweden LORD BELIAL Zeit gelassen, um den Nachfolger von Nocturnal Beast zu kreieren. Wenig überraschend halten sich der kurzen Zeitspanne gemäß Neuerungen in Grenzen und das Quartett bepflügt weiterhin die Äcker, welchen es sich bereits auf den letzten sechs Alben angenommen hat. Die Produktionsmacht liegt erneut bei Andy LaRocque (KING DIAMOND), der Revelation – The 7th Seal ein professionelles, glattes Soundgewand verpasst hat, in welchem auch der Bass dezent zur Geltung kommt.

Musikalisch ist indes alles beim Alten geblieben im Hause LORD BELIAL. Das eröffnende Riff wird frech bei den Landsmännern DISSECTION geklaut und auch im restlichen Verlauf von Revelation – The 7th Seal lassen sich immer wieder Spuren der verblichenen schwedischen Legende ausmachen. Diese Parallelen tauchen somit nicht nur in Aghast wieder auf, was angesichts des hier zelebrierten Genres – melodiöser Black Metal mit einigen todesmetallischen Einsprengseln – schon beinahe als Prädestinierung interpretiert werden kann. Perlend, glatt und technisch professionell gleiten LORD BELIAL durch ihre Songs und leisten sich keine Fehltritte. In Unspoken Veneration folgt ein leichter Fingerzeig in Richtung NAGLFAR, Gateway to Oblivion wartet mit einer kurzen, coolen Clean-Gesangspassage auf und das Ende von Unholy War besticht gar mit gewissen hymnischen Qualitäten.

Insgesamt bieten LORD BELIAL hier also stimmige, klar schwedisch geprägte Melodic Black / Death Metal-Kost, der es insgesamt jedoch an wirklich fesselnden Momenten und starken Songs fehlt. Hier und da hätte man sich etwas mehr Spannung gewünscht, etwas mehr Risiko, mehr Kanten, mehr Ecken, statt nur die ich gehe auf Nummer sicher-Variante. Für Freunde des Genres erfolgt somit eine bedingte Kaufempfehlung, im Sinne von: Revelation – The 7th Seal kann man haben, muss man aber nicht.

Veröffentlichungstermin: 30.04.2007

Spielzeit: 42:44 Min.

Line-Up:
Thomas Backelin: Gitarren, Vocals
Anders Backelin: Bass
Micke Backelin: Drums
Niclas Pepa Andersson: Gitarren

Produziert von Andy LaRocque (KING DIAMOND)
Label: Regain Records

Homepage: http://www.lordbelial.com

Email: thomas@lordbelial.com

Tracklist:
1. 7th Seal
2. Ancient Splendour
3. Aghast
4. Death As Solution
5. Unspoken Veneration
6. Death Cult Era
7. Vile Intervention
8. Gateway To Oblivion
9. Unholy War
10. Black Wings Of Death
11. Grievance