KAMPFAR: Fra Underverdenen

KAMPFAR: Fra Underverdenen

Nach der erst kürzlich erschienenen Mini-CD Norse, welche mit nur 12 Minuten Spielzeit nicht gerade sehr überzeugend war, jedoch auf dem musikalischen Sektor einiges zu bieten hatte, erscheint nun das nächste Full-Length-Album des norwegischen Wikinger-Duos Kampfar.

Zwar hat diese Scheiblette auch nur 37 Minuten, und ein Track war auch schon auf der MCD zu finden, aber sprechen wir nun vom Musikalischen: der Kampfar-typische Sound wird natürlich beibehalten, bis auf die cleanen Vocals, welche im Gegensatz zur letzten Full-Length-CD Mellom Skogkledde Aaser weniger geworden sind, und teilweise an Enslaveds Blodhemn erinnern (speziell, wenn Kreischgesang mit cleanem Gesang verbunden wird). Kampfar als reinen Viking-Metal zu bezeichnen fände ich aber an sich falsch, geboten wird Black-Metal mit teils folkigen, schönen Gitarrenmelodien (z.B. Norse ist sicherlich auf eine Folk-Melodie aufgebaut), Kreischgesang, hin und wieder eine zur Sounduntermalung dienende Keyboardpassage und der für Kampfar typische Sound, es gibt aber keine allzu große Ähnlichkeit zu den bekannten Szenegrößen Mithotyn, Falkenbach oder den früher wichtigen Einherjer.

Das Album wurde (wie auch die anderen zuvor) wieder im X-Ray Studio produziert, zumindest läßt das der Sound vermuten – die Produktion ist zwar nicht 100%ig rein (aber genau diesen Sound bevorzugen Kampfar), jedoch paßt sie sicherlich besser zur Musik, als z.B. eine typische Abyss-Studio-Produktion.

Die Texte sind in norwegisch verfaßt, nähere Infos dazu wird es dann hoffentlich im Interview mit Dolk, das in Kürze stattfinden wird, geben!

Im Infoblatt steht geschrieben, Kampfars Sound erinnere an Satyricon (für mich noch am ehesten zu Shadowthrone-Zeiten) oder Storm – Fans dieser Bands sollten sich mit Kampfar auf jeden Fall näher befassen!

Veröffentlichungstermin: 16.06.1999

Line-Up:
Dolk: Drums, Vocals

Thomas: All Guitars

Label: Hammerheart Records

Tracklist:
I i ondskapens kunst

II troll, død og trolldom

III norse

IV svart og vondt

V mørk pest

VI fra underverdenen