blank

ILLDISPOSED: In Chambers Of Sonic Disgust

ILLDISPOSED bleiben sich und ihrem groovenden Death Metal treu und machen auf “In Chambers Of Sonic Disgust” somit das, was sie am besten können.

In mancherlei Hinsicht ist es möglicherweise mehr Segen denn Fluch, dass ILLDISPOSED der große Durchbruch immer verwehrt blieb. Denn abseits des Rampenlichts gibt es keinen Grund, sich zu verbiegen. „In Chambers Of Sonic Disgust“ zeigt in der Folge nicht nur mit seinem selbstironischen Titel eine Band, die sich treu blieb. Trotz schwieriger Zeiten, inklusive des krankheitsbedingten Ausstiegs Rasmus Henriksens (Gitarre), halten die Dänen Kurs.

Kurz und prägnant zusammengefasst bekommen wir auch im Jahr 2024 all das, was ILLDISPOSED seit Jahrzehnten auszeichnet. Das tiefe Gebelle von Shouter Bo Summer ist weiterhin Markenzeichen und Rückgrat zugleich, ohne das wir uns die Musik der Dänen kaum vorstellen könnten. Gleiches gilt für den unvergleichlichen Groove, den das Quintett in „I Walk Among The Living“, „I Suffer“ oder „For Us“ mit der exakt richtigen Dosis Melodie zu füttern weiß.

Natürlich setzen ILLDISPOSED weiterhin auf mächtigen Groove

Deshalb geht „In Chambers Of Sonic Disgust” schnell ins Ohr, ohne wirkliche Abstriche bei der Härte machen zu müssen. Eine gewisse Leichtigkeit streuen hier und da die eingewobenen Synthesizer ein, durch welche sich beispielsweise „Lay Low“ und „Start Living Again“ vom Rest des Materials abheben, ohne jedoch komplett in die moderne Schiene zu wechseln, die seinerzeit „1-800 VINDICATION“ (2004) so entschieden prägte.

Walzend und mächtig („The Ill-Disposed“) oder mächtig walzend („And Of My Hate“) sind dabei die beiden Hauptattribute, um welche ILLDISPOSED ihre Songs stricken. Das entspricht nach all den Jahren auch unseren Erwartungen, kommt jedoch nicht gänzlich ohne Vorbehalt: Irgendwann im Laufe der Scheibe verschwimmen einzelne Stücke dann doch zu einem größeren Ganzen – immer noch kurzweilig zwar, doch lässt sich gedankliches Abdriften zwischendurch kaum verhindern.

ILLDISPOSED wollen sich auf “In Chambers Of Sonic Disgust” nicht verbiegen

Glücklicherweise fängt uns die Formation rechtzeitig zum Endspurt wieder ein, sodass wir „In Chambers Of Sonic Disgust“ letztlich positiv in Erinnerung behalten. Den Kern ihres Sounds lassen die Skandinavier nämlich unangetastet – aus gutem Grund, denn verbiegen muss man sich abseits des Rampenlichts und mit so viel Routine im Blut bestimmt nicht.

Veröffentlichungstermin: 28.06.2024

Spielzeit: 44:25

Line-Up

Bo Summer – Vocals
Jakob Batten – Gitarren
Ken Holst – Gitarren
Onkel K. Jensen – Bass
Rasmus Schmidt – Drums

Produziert von ILLDISPOSED und Tue Madsen (Mix und Mastering)

Label: Massacre Records

Homepage: https://www.illdisposed.dk/
Facebook: https://www.facebook.com/illdisposed1

ILLDISPOSED “In Chambers Of Sonic Disgust” Tracklist

  1. Spitting Your Pain (Audio-Stream)
  2. I Walk Among The Living (Audio-Stream)
  3. Lay Low (Video bei YouTube)
  4. The Ill-Disposed
  5. Flying Free
  6. Start Living Again
  7. For Us
  8. I Suffer
  9. And Of My Hate
  10. All Electric
  11. Pain Suffer Me
Cookie Consent mit Real Cookie Banner