FOREVER IT SHALL BE: Sonic Death Squad

Erstklassiges Artwork, zweitklassiger Death Metal.

Na prima, da versprechen FOREVER IT SHALL BE mit einem erstklassigen Cover vierzig Minuten Spaß, dann kommt dabei doch nur zweitklassiges Material heraus. Zwischen THE BLACK DAHLIA MURDER, FALL OF SERENITY und MISERY SPEAKS, bei denen FOREVER IT SHALL BE-Sänger Claus Ulka früher angeheuert hat, liegt die Musik des Zweitwerks der Death Metal-Band aus Braunschweig, die uns ihre Metalcore-Wurzeln zu keiner Zeit verschweigen. Die typische Produktion aus dem Rape Of Harmonies-Studio bietet bratende Gitarren, die hauptsächlich in den schnellen, teils thrashigen Riffs, wie bei Origin und World On Fire gut kommen. Eigentlich ist der melodische Death Metal eher überraschungsarm. Die Riffs sind zwar hauptsächlich ziemlich gut, die Leadgitarren können was, aber das Standard-Drumming ist viel zu sehr in den Hintergrund gemischt und der Gesang von Claus Ulka war auch schon mal abwechslungsreicher. Daraus entstehen Songs, die wie Thunderation, das Titelstück, Abraxasund Funeral Feast auch mindestens gut sind, aber die heutzutage keinen mehr vom Hocker reißen. Wer sich an diese Musik mit wenig Anspruch nähert, wird von FOREVER IT SHALL BE auch zwölf ordentliche Songs zu hören bekommen, aber wer sich bewusst ist, dass dieses Genre mit Bands überschwemmt ist, der braucht sich Sonic Death Squad nur wegen einer Handvoll wirklich cooler Songs und dem geilen Artwork nicht kaufen. Schade eigentlich.

Veröffentlichungstermin: 5. März 2010

Spielzeit: 38:45 Min.

Line-Up:

Claus Ulka – Vocals
Stefan Santag – Guitar
Patrick Matyssek – Guitar
Alex Fiala – Bass
Matthias Holler – Drums

Label: Maintain Records

Homepage: http://www.myspace.com/foreveritshallbemetal

Tracklist:

1. Hardcover
2. The Art Of Deflection
3. Origin
4. Ancestor´s Scorn
5. World On Fire
6. Whatever Doesn´t Kill
7. Thunderation
8. Forever It Shall Be
9. Sonic Death Squad
10. Abraxas
11. King Of The Flies
12. Funeral Feast