FALL IN AUTUMN: Fall in Autumn [Single]

Ein langer Arbeitstag neigt sich dem Ende zu, draußen in der Dämmerung lassen sich noch die letzten verfärbten Herbstblätter ausmachen, warm dampft der Oolong-Tee und genau in diese Zwischenwelt, diese Zwischenzeit, genau in diese Zeit fällt das erste Lebenszeichen von FALL IN AUTUMN. Das Solo-Projekt der Singer-/Songwriterin Jenny McInnis aus Bergen widmet sich dunklen Alternative-Klängen, die einen unweigerlich an die letzten Grunge-Atemzüge in den 90ern denken lassen. 

Verletzliche Nostalgie

Wer jetzt an Grunge-Rabauken aus Seattle denkt, liegt teilweise falsch. FALL IN AUTUMN ist keine verzerrte Revolution, sondern verletzliche Nostalgie. Einige der Harmonien in “Years Lost” erinnern an die “Unplugged”-Ausflüge von NIRVANA, ALICE IN CHAINS oder SOUNDGARDEN (bzw. CHRIS CORNELL), nur dass bei FALL IN AUTUMN eine weibliche Alt/Mezzo-Stimme durch die nachdenklichen Klanggefilde führt. Dies dürfte FALL IN AUTUMN auch interessant machen für Fans der Acoustic Versions von CHELSEA WOLFE. Die transparente Produktion von “Fall in Autumn” unterstreicht den authentischen Sound und hebt auch das gelungene Zusammenspiel von Bass und Drums hervor – letztere übernimmt ENSLAVED-Drummer Iver Sandøy, der auch für die Produktion verantwortlich zeichnet. FALL IN AUTUMN gelingt mit dieser Single ein interessanter erster Wurf in einem schon totgeglaubten Genre – es ist wohl an der Zeit, die Genre-Bezeichnung “melancholischer Post-Grunge” salonfähig zu machen.

Veröffentlichungstermin: 31.10.2020
Spieldauer: 9:29
Label: Eigenproduktion
Produzent: Iver Sandøy (ENSLAVED)
Website: https://fallinautumnofficial.bandcamp.com/releases

Line Up
Jenny McInnis – Gesang, Gitarre, Bass
Iver Sandøy (ENSLAVED) – Drums

FALL IN AUTUMN “Fall in Autumn” Tracklist

1. Years Lost
2. Luna