BLEEDING: Bleeding [EP] [Eigenproduktion]

BLEEDING: Bleeding [EP] [Eigenproduktion]

Wer seine Band BLEEDING nennt und das imaginäre Label „Hanging On A String Records“, der dürfte wohl sicherlich auch von PSYCHOTIC WALTZ beeinflusst worden sein. Bei den Norddeutschen wird dies sicherlich auch der Fall sein, dennoch ist dies, abgesehen von einer gewissen Abgedrehtheit, nicht direkt zu spüren. Dass die drei Mannen aber definitiv die „richtigen“ Bands gehört haben, das bemerkt man zu jeder Sekunde. Progressiver Metal abseits der ausgelatschten DREAM THEATER-Pfade ist angesagt, und BLEEDING haben zurecht schon ein wenig Undergoundstaub aufgewirbelt, ja wirbeln hoffentlich sogar noch etwas mehr!

Die vier Tracks dürften Leuten reinlaufen, die Bands wie die erwähnten Helden aus Kalifornien vergöttern, aber eben auch Bands wie WATCHTOWER, TOXIK oder frühe DEPRESSIVE AGE. Gerade was Letztere angeht, meine ich immer wieder gesangliche Parallelen rauszuhören bzw. sind einige Melodien von der Herangehensweise ähnlich. Obwohl die Songs vordergründig nicht eingängig sind, gehen sie doch schnell ins Ohr und bieten Abwechslung ohne verworren zu klingen. Stilistisch gibt es von doomigen Parts, über schräge Leads und vertrackte Rhythmen bis hin zum angethrashten Gebolze von allem etwas – Langeweile kommt also definitiv nicht auf. Dass bei dieser Art Mucke auch musikalisch alles im Reinen ist und die Musiker alte Hasen sind, braucht man eigentlich nicht gesondert zu erwähnen – ich mache es aber dennoch.
Die Debüt-EP ist schön erfrischend, klingt ganz und gar nicht poliert sondern erstaunlich roh, und auch der Drumcomputer stört nicht wirklich. Ich hoffe schwer, dass das kein einmaliges Lebenszeichen war und ein Full Length-Debüt folgen wird – mich würde es sehr freuen!

Veröffentlichungstermin: 2012

Spielzeit: 22:21 Min.

Line-Up:
Haye Graf – vocals, keys
Marc Nickel – guitars, bass
Jörg von der Fecht – guitars, bass, programming

Produziert von Bleeding

Label: Eigenproduktion / Hanging On A String Records

Mehr im Netz: http://www.facebook.com/bleedingband

Tracklist:
01. Tempest Of Colours
02. Voices
03. Bleeding
04. Souldancer