JAHRESPOLL 2005: vampiria

JAHRESPOLL 2005: vampiria

AKERCOCKE: Words That Go Unspoken, Deeds That Go Undone
Packend. Ein fieses, anstrengendes und intelligentes Album.

BEHIND THE SCENERY: Rétroviseur
Unterbewertet. Wenn BEHIND THE SCENERY ein ALbum rausbringen, dass ist es durchdacht und stimmig. Da wartet man gerne.

DEINE LAKAIEN: April Skies
Ergreifend. Zwei faszinierende Musiker zeigen, dass Düstersongs nicht zwangsläufig pathosüberladen sein müssen.

KREATOR: Enemy Of God
Solide. Erfüllt alle Erwartungen – und überrascht in wenigen Momenten mit tollen Melodien.

NILE: Annihilation Of The Wicked
Brutal. Eigentlich kein Kandidat für die besten Alben des Jahres – doch das Jahr brachte nicht viel besseres.

NOVEMBERS DOOM: The Pale Haunt Departure
Emotional. Kein Album für jeden Tag, in den richtigen Momenten aber einfach niederschmetternd.

POWERWOLF: Return In Bloodred
Spaßig. Eigentlich nicht meine Musik. Aber das Album ROCKT!

TO SEPARATE THE FLESH FROM THE BONES: Utopia Sadistica
Retroflash. Das Album braucht strenggenommen kein Mensch, der sich seit Jahren ab und zu eine etwas extremere Platte oder CD zulegt. Aber Zeitreisen können soooo schön sein.

THE BLACK LEAGUE: A Place Called Bad
Eigenwillig. Die Songs hat Taneli Jarva geschrieben. Das rechtfertigt den Eintrag in die Jahresbestenliste.

THE BOSS HOSS: Internashville Urban Hymns
Country. Ich finde THE BOSS HOSS witzig. Yeehaw!

ALBUMNIETEN

OBITUARY: Frozen In Time
Anfangs war ich hin und weg. Doch nach der Fan-Euphorie entpuppte sich das ALbum als richtiger Langweiler. Inzwischen liegt eine Staubschicht auf dem Jewelcase. Das Cover von Cause Of Death hingegen ist immer blitzblank.

CALLENISH CIRCLE: [Pitch.Black.Effects]
Ich brauch keine WeiterEntwicklung. Vor allem nicht, wenn das Ergebis eine unausgegorene Mischung ist und eine Band ihre Stärken zugunsten von pseudo-modernen, vollkommen überflüssigen Experimenten über Bord wirft.

GEWINNER

Mein Gehör. So wenige Livekonzerte wie im vergangenen Jahr habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr besucht. Dafür pfeifts nimmer im Ohr.

THE BLACK LEAGUE haben es doch noch geschafft, ein neues Album aufzunehmen.

SCHÖNSTES

OPETH: Ghost Reveries

SCHÖNSTER

Condition Dead von TO SEPARATE THE FLESH FROM THE BONES: Utopia Sadistica
So doof, dass es schon wieder gut ist.

VIDEOCLIPNIETE

HELLOWEEN: Mrs. God
Kann ich diesselben Drogen haben? Vielleicht versteh ichs dann ja.

BESTE

THE CROWN: 14 Years Of No Tomorrow
Ein schönes Abschiedsgeschenk – allerdings nur für Die-hard-Fans.

DVD-NIETE

DANZIG: Il Demonio Nera
Herr Danzig scheint knapp bei Kasse zu sein. Oder warum verkauft er jetzt schon die zweite vollkommen überteuerte DVD? Vielleicht erklärt ihm bei Gelegenheit mal jemand, was man mit DVDs machen kann und wo der Unterschied zur Videokassette liegt.

SCHÖNSTE

THE BLACK LEAGUE

LUSTIGSTES

Wir sind metal. Wir lachen nicht.

ERLEBNIS

Ein Tag im November.

ENTTÄUSCHUNG

Die Erkenntnis, dass ich einfach keine Zeit hatte, mehr für vampster zu schreiben. Und nächstes Jahr wirds wohl nicht besser.

andrea
Kümmere mich seit 1999 um Reviews, Interviews und den größten Teil der *Verwaltung*, Telefon-Dienst, Beschwerdestelle, Versandabteilung, Ansprechpartner für alles, Redaktionskonferenz-Köchin...