Jahresabrechnung 2000 von vampiria

vampirias Jahrespoll 2000

Top Ten Alben

Meine rein subjektive Auswahl, die sich eher an persönlichen Vorlieben als objektiven Bewertungen orientiert:

Unangefochtene Nummer 1:

THE CROWN: Deathrace King

Für mich Album des Jahres – die Jungs sind einfach unglaublich! Brutal, dennoch eingängig und genau meine Musik!

Weitere Höhepunkte in austauschbarer Reihenfolge:

APOCALYPTICA: Cult

Metal einmal anders. „Path“ ist einer der überzeugensten Songs, die ich kenne.

NILE: Black Seeds Of Vengeance

Death Metal kann sehr wohl innovativ sein und ich werde wohl nie Pyramiden besichtigen können, ohne dabei ein ungutes Gefühl zu verspüren.

THE BLACK LEAGUE: Ichor

Taneli Jarva hat nichts verlernt, im Gegenteil Ichor ist ein wunderbar rebellisches, eigenständiges und intensives Album.

SATURNUS: Martye

Ergreifender Gothic Doom – zum Heulen schön.

ASTERIUS: … as descendants of stars

*Die* Eigenproduktion – erschien zwar schon 1999, gefällt mir aber so gut, dass sie noch mit in die 2000er Liste rutschte. Sehr eigenständig und sehr vielseitig – trotz aller Komplexität verlieren sich die Jungs aber nicht in zu hoch angesetztem Anspruch.

CRACK UP: Dead End Run

Ein dreckiger Bastard aus Voll-in-die-Fresse-Rock n`Roll und Party-Sound. Macht immer wieder Spaß!

FINNTROLL: Midnattens Widunder

Auch Black Metal kann innovativ sein! Die durchgeknallten Finnen habe ich sofort in mein Herz geschlossen, die Mischung aus Humppa und Black Metal ist einfach unwiderstehlich.

ROTTING CHRIST: Khronos

„Lucifer Over London“ ist einer der besten Songs 2000! Die Griechen überzeugten mich einmal mehr mit herzzerreißenden Melodien und atmosphärischer Härte.

NEGLECTED FIELDS: Mephisto Lettonica

Göttlicher Frickel Death – anstrengend, aber es lohnt sich!

EVERGREY: Solitude Dominance Tragedy

Tom S. Englunds Gesang gibt diesen ohnehin ungewöhnlich intensivem Album eine Tiefe, die man nur selten findet

Bestes Konzert

APOCALYPTICA – Karlsruhe, Tollhaus: Live einfach unglaublich! Das ist Metal!

HYPOCRISY – Wacken 2000: Sicher nicht die beste Show der Band, doch mir hat es einfach saugut gefallen, weil die Atmosphäre einfach stimmte!

THE CROWN – Straßburg, La Laiterie: Auch nicht der beste auftritt, aber ich hatte das ganze Jahr darauf gewartet, diese Band wieder live zu sehen!

Schlechtestes Konzert

DARK FUNERAL – Wacken 2000: Das war einfach nichts, auch wenn viele andres darüber denken, ich persönlich fand diesen Gig einfach nur schwach.

Enttäuschung 2000

Saturnus Hauptsongwriter Kim Larsen verlässt die Band. Das wars wohl mit den Dänen – verdammt schade!!

Gewinner 2000

ASHES TO ASHES haben ihren wohlverdienten vertrag bekommen! Da freue ich mich mit den norwegischen Düster-Metallern!

Newcomer 2000

Eine richtige Sensation will mir einfach nicht einfallen….

Überflüssigste Wiederauferstehung

Ich kann mit den meisten sogenannten Legenden eh nichts anfangen, darum ist mir das ganze Reunion-Getue ziemlich egal.

Schönstes Cover 2000

IMMOLATION – Close To A World Below: Obwohl das Cover an und für sich gar nicht so besonders ist, visualisiert es die Musik perfekt.

Dämlichster Songtitel 2000

Gar Albern es Uns Totgebahr – BETHLEHEM

Womöglich bin aber nur ich zu dämlich, das zu verstehen…

Bester Musiker

Drumgott Janne Saarenpää (The Crown)

Top 3 der Unsigned Bands

ASTERIUS

DESERT & FORTUNE

PSYCHOTRON

Schönste Wiederauferstehung

Taneli Jarva mit BLACK LEAGUE

Bestes Festival 2000

irgendwie hat jedes Festival seine Vor- und Nachteile, deshalb will ich mich da gar nicht festlegen.