Alles zu

OBSCURA

51 Beiträge

OBSCURA: A Valediction

Für diese Review hat mir die Redaktion offiziell das Verbot erteilt, das Wort „Gefrickel“ zu verwenden. Aber braucht es ja zum Glück auch gar nicht. Denn die Griffbrett-Akrobatik (Moment, ich schaue mal: Das Wort steht auch auf der Verbotsliste!) von OBSCURA hat kein anderes Ziel, als verdammt geilen und klugen Death Metal zu servieren, der auf diesem Niveau aktuell von kaum einer anderen Band kredenzt wird. Auch das neue Album ist wieder Feinkost für alle Headbanger, die es gern ein wenig anspruchsvoller mögen.

OBSCURA: Studiopläne

"OBSCURA_steffen_(c)DrArletteHugueninDumittan"

OBSCURA werden Ende April in die Dreamsound Studios gehen, um ihr neues Album einzuspielen. Produziert wird es wieder von V Santura (DARK FORTRESS), die Veröffentlichung ist für Ende 2015 via RELAPSE RECORDS geplant.

OBSCURA-Mastermind Steffen Kummerer verspricht, dass die neuen Mitglieder Linus Klausenitzer, Tom "Fountainhead" Geldschläger und Sebastian Lanser ebenfalls interessante kreative Inputs geben werden, wenngleich die OBSCURA-Trademarks erhalten blieben. Die deutschen Progressive Death Metaller haben zudem ein digitales Tabulaturenbuch zu ihrem Album "Omnivium" online gestellt. Es kann zum selbstgewählten Preis heruntergeladen werden.

Tabulaturenbuch zu "Omnivium" herunterladen

Videoclip anschauen zu Steffen Kummerers Custom RAN-Gitarren