Alles zu

ETERNAL SADNESS

6 Beiträge

ETERNAL SADNESS: Reunion für einen Gig

Die Kitzinger ETERNAL SADNESS haben sich nach fast dreijähriger Abstinenz nochmals, aus einer Bierlaune heraus, für einen allerletzten Gig zusammen gerauft. Der Gig wird am 21. Februar 2003 in der Sporthalle Hohenfeld statt finden. Allerdings gibt ETERNAL SADNESS bekannt, dass es bei diesem Gig bleibt und eine weitere Zusammenarbeit, aufgrund räumlicher Trennung und anderweitigen Bandaktivitäten, unmöglich ist.

ETERNAL SADNESS: lösen sich auf!

Nun werden ETERNAL SADNESS ihrem Namen also doch gerecht, denn traurige Nachrichten gilt es zu verkünden. Noch bevor die Band so richtig durchstarten konnte, wird sie sich nun mit der Veröffentlichung ihres dritten Albums auflösen! Am 12. Januar werden ETERNAL SADNESS in der Sporthalle Hohenfeld ihre Releaseparty zu "Set my Soul on Fire" feiern und gleichzeitig wird dies der letzte Auftritt der Band sein. Die Gründe für die Auflösung liegen bei ETERNAL SADNESS nicht in irgendwelchen Zwistigkeiten, vielmehr war es aufgrund der verschiedenen persönlichen Entwicklungen und der örtlichen Distanz, die sich aufgrund des Studiums einzelner Bandmitglieder ergab, nicht mehr möglich, die Band zusammenzuhalten. Wir wünschen den Bandmitgliedern dennoch alles Gute für die Zukunft.

Eternal Sadness: Mini in Arbeit

ETERNAL SADNESS basteln derzeit an einer Mini-CD, die bereits in Kürze aufgenommen werden soll.
Zwar soll die CD laut Band nicht ganz so "pompös" ausfallen, wie es bei "Celebrate" der Falls war, dafür soll sie jedoch spottbillig unters Volk gebracht werden.
Die ersten Hörproben kann man wohl schon in Kürze auf der Bandhomepage downloaden!

Eternal Sadness: supporten Subway to Sally

Ganz kurzfristig konnten sich ETERNAL SADNESS auf das Billing des Schwabach Open Airs schmuggeln, um nun also als Anheizer für SUBWAY TO SALLY zu fungieren.
Das Open Air wird am kommenden Samstag, 01. Juli 2000, in Schwabach stattfinden und das Beste daran: der Eintritt ist frei!
Die Veranstaltung beginnt so zwischen 15 und 16 Uhr, das derzeitige Billing liest sich wie folgt:
Subway to Sally, Eternal Sadness, Raw, Blues´r´us, Ohrbrot.

Eternal Sadness: Bier, seltsame Würggerräusche, Homosexualität, Blechschilder und Achselnässe

Seit ich vor einigen Wochen zum ersten mal ´Celebrate´ von ETERNAL SADNESS zu hören bekam, hat sich die CD bei mir zu einem echten Dauerbrenner in meinem CD-Player entwickelt. Nicht nur, daß die Band mit Einfallsreichtum glänzt, auch die lockere und humorige Art und Weise, wie sie ihre Musik dem Hörer näherbringt, macht sie zu einer der eigenständigsten und interessantesten Bands auf dem deutschen Eigenproduktionsmarkt.
Für mich also Grund genug, bei den Jungs mal nach einem Interview zu fragen. Keyboarder und Sänger Timo kam meinem Flehen nach ausführlichen Antworten in jeder Beziehung nach, also setzt euch hin, holt euch ein kühles Bier und habt Spaß!