Monat: Juni 1998

Live-Reviews

Apocalyptica – Schorndorf, Manufaktur

Bericht über das Konzert vom 25.06.98 von Vampiria und Boxhamster.

CD-Reviews

SHADOW GALLERY: Tyranny

Hach, ist das schön…SHADOW GALLERY veröffentlichen mit ‚Tyranny‘ ihr drittes Album, das wieder etwas mehr in Richtung des Debuts geht. Dies heißt in erster Linie, daß die Band auf dem Drittwerk eher wieder Wert auf Melodien und Gefühle legt, statt auf instrumentale Lehrstücke. Daß ...

CD-Reviews

NO INNER LIMITS: The Planet’s Pulse

NO INNER LIMITS gehören für mich zu einem kleinen Kreis an jungen Bands, die wohl die Zukunft des Metal-Undergrounds darstellen werden.Daß die Band solcher Worte würdig ist, beweist sie mit dem ersten Full-Length-Album ‚The Planet´s Pulse‘, mit dem sie den guten Eindruck, der Debüt-Mini-...

CD-Reviews

NAEVUS: Sun Meditation

An Doom kann ich mich dumm hören und deshalb ist es schon wieder schade, daß die Serie guter Doom-Veröffentlichungen wohl wieder sein Ende gefunden hat. Zumindest ist das Pulver in meinem CD-Schrank mit der Kritik zu NAEVUS zunächst mal verschossen und daß in den nächsten Wochen noch was spektakulär...

CD-Reviews

MERCYFUL FATE: Dead Again

‚Ohoh…ereilen MERCYFUL FATE nun dasselbe Schicksal wie auch CANDLEMASS?‘ waren meine ersten Gedanken, als ich das Cover der neuen MF-Scheibe ‚Dead Again‘ zu sehen bekam. Das ganze ist nämlich eine Variation des 84er-Covers von ‚Don´t break the Oath‘ und auch...

CD-Reviews

MEMENTO MORI: Songs for the Apocalypse Vol. IV

Das ist sie also nun, die neue Scheibe von MEMENTO MORI, mit der sich Messiah Marcolin bei der Band zurückmeldet. Und ich muß sagen, daß ich beim ersten Durchhören tatsächlich etwas enttäuscht war, wenn ich das bei einer Band wie MM eigentlich nie erwartet hätte. Das Problem lag für mich hauptsächli...

CD-Reviews

KING DIAMOND: Voodoo

Mit der neuen KING DIAMOND geht es mir eigentlich ähnlich wie mit dem letzten SKYCLAD-Album…nach einer Vorgängerscheibe, die ein Höhepunkt in der jeweiligen Bandgeschichte darstellt und an Ideenreichtum kaum zu überbieten war, veröffentlichen beide Bands ein Album, das zwar ein solides Werk de...

CD-Reviews

IN AETERNUM: And darkness came

Mit der eigenproduzierten Mini-CD ‚And darkness came‘ wollen IN AETERNUM aus Schweden wohl allen beweisen, daß es auch heutzutage noch möglich ist, majestätische, hymnische Black Metal Songs zu präsentieren, ohne dabei auf Keyboards zurückgreifen zu müssen. So bietet die CD nach einem ku...

CD-Reviews

HOLY MOTHER: Toxic Rain

Die Amis HOLY MOTHER sind mit ihrem neuesten Output ‚Toxic Rain‘ in der Metal-Presse ja schon zu genüge abgefeiert worden, ganz so enthusiastisch kann ich mich dem jedoch nicht anschließen. Hierzu trägt bestimmt ein gewisses Vorurteil von mir bei, eine Band, die in ihrer 5jährigen Bandhi...

CD-Reviews

FIERCE CONVICTION: The Requiem of a Mourner

Was soll man denn davon halten…da wird eine Band als Power-Metal-Newcomer angepriesen und dann beginnt der Opener mit ´nem CLAWFINGER-Riff! Irgendwie machen FIERCE CONVICTION schon einen merkwürdigen Eindruck, aber uninteressant sind sie deshalb wirklich nicht. Tatsächlich kann man sagen, daß ...

CD-Reviews

EIDOLON: Seven Spirits

Der Eigenproduktions-Markt bringt in letzter Zeit immer häufiger echte Juwelen zum Vorschein und es ist manchmal schon unglaublich, daß die Musikindustrie es tatsächlich schafft, an diesem Markt vorbeizuleben. Ganz besonders stechen hier die Bands aus dem Power-/Progressive-Lager hervor und zu diese...