METHADRONE: Sterility

METHADRONE: Sterility

Craig Pillard ist ein vielbeschäftigter Mann. Craig wer? Ein Musiker aus New Jersey, vor dem gerade in den späten 80ern und frühen 90ern niemand sicher war, sogar bei INCANTATION hat er mal mitgewirkt, siehe Onward to Golgotha. Nun sind einige Jahre ins Land gezogen und Mr. Pillard versucht sich, da er nun erwachsen ist, unter dem Namen METHADRONE an ruhigen Ambient-Drone-Soundscapes, die mit einigen ungewöhnlichen Elementen garniert und gewürzt werden. Dass hierbei eine ungeheuer düstere Atmosphäre herrscht ist klar, aber ebenso ist dies der akustische Baldrian, den man benötigt um sanft ins Reich der Träume hinüberzugleiten. Was ich hier durch die Blume sage: Sterility ist stellenweise arg langweilig. Diese Mischung aus JESU, DEAD CAN DANCE und Neofolk ist vielleicht nicht gerade alltäglich, doch leider ist kein großer Unterschied zwischen Songs wie Sterility, Horizone und Lassitude zu erkennen, das Album plätschert bis auf wenige Ausnahmen vor sich hin. Im Endeffekt gibt es nur wabernde Keyboards, sanftes Gitarrengeplänkel, minimalistische Rhythmen und hier und da Gesang zu hören. Wobei in Sachen Gesang für Klasse gesorgt ist, DAVID GALAS, Schöpfer von The Cataclysm und ehemaliges Mitglied bei LYCIA verleiht den Songs Self Relinquishment und Continuum of Decline mit seiner großartigen Stimme eine gewisse Klasse. Auch das abschließende Final Transmission mit seinen knapp 17 Minuten Länge hat gerade anfangs wunderschöne Momente im Stil von Sun Down / Sun Rise parat. Ein Klangmagier wie Justin Broadrick ist Craig Pillard allerdings noch lange nicht, METHADRONE wirkt eher semiprofessionell, als wäre es zusammengeschustert worden von einem, der den VHS-Kurs Ambient belegt hätte. Schön zum Anhören und ungemein beruhigend, aber größtenteils seicht und ein wenig fad.

Veröffentlichungstermin: 7. April 2008

Spielzeit: 53:22 Min.

Line-Up:
Craig Pillard

Produziert von Craig Pillard
Label: Foreshadow Music
MySpace: http://www.myspace.com/methadrone

Tracklist:
1. Sterility
2. Self Relinquishment
3. Servitude
4. Continuum of Decline
5. Bury Me Standing
6. Horizone
7. Lassitude
8. Final Transmission