KAI HANSEN: Auch HELLOWEEN reagieren auf seinen umstrittenen Social Media-Kommentar

Und mal wieder was aus der Rubrik “Si tacuisses, philosophus mansisses”: Kai Hansen (HELLOWEEN, GAMMA RAY, UNISONIC, IRON SAVIOR) hat Anfang der Woche seinen Unmut über das Thema Impfpflicht kundgetan, dabei Begriffe wie “totaler Untergang” und “Endsieg” verwendet – und das Statement ausgerechnet auf der Facebook-Seite von Alice Weidel, Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion, stellvertretender Bundessprecherin sowie Sprecherin des AfD-Landesverbandes Baden-Württemberg, veröffentlicht.

Dort schrieb er:

“Die Vehemenz, mit der Herr Lauterbach die Unabdingbarkeit der Impfpflicht propagiert, ohne im geringsten auf die Risiken und erwiesenen Todesfälle durch die Impfung einzugehen legt den Verdacht nahe das der Mann entweder völlig wahnsinnig ins einer Welt gefangen oder so unabdingbar von der Pharmaindustrie verpflichtet wurde , das er entscheiden muss zwischen totalem Untergang in die Nichtigkeit oder dem Endsieg mit ALLEN Mitteln”

Am Samstag veröffentlichte der Musiker auf seinem eigenen Facebook-Account ein Statement, in dem er sein Posting zu relativieren versucht – er schreibt dazu unter anderem:

Die Benutzung des Wortes Endsieg war selbstverständlich ein grober Fehler und nur eine zynische Bemerkung im Hinblick auf die Vehemenz mit der Herr L an seiner Agenda festhält. Ich habe in dem Moment nicht realisiert welche Implikation die Benutzung dieses Terms , gerade auf einer Seite einer rechtsgerichteten Partei haben wird. Entschuldigung dafür🙏🏻
Wer meine Texte kennt weiß das für mich Freiheit und Nonkomformität immer sehr wichtig waren und bleiben werden.

Was HEELOWEEN dazu sagen

Inzwischen haben sich auch HELLOWEEN dazu recht deutlich in einem Facebook-Posting geäußert:
Uns, der Gemeinschaft der Band HELLOWEEN, tut es sehr leid, was unser Bandmitglied Kai Hansen ohne Weitblick aus aufgestautem Frust heraus ausgelöst hat. Es war eine unsagbar dumme Tat von ihm, sich zu Kommentaren auf rechten Seiten hinreißen zu lassen.
Wie auch Kai bereits in seinem Statement mitteilte, in welchem er sich entschuldigte, möchten wir als Band nochmal ausdrücklich betonen: wir sind keine politische Band und distanzieren uns ganz besonders von der AfD und jeglicher rechten Gesinnung. Keiner von uns – auch Kai nicht – hat auch nur den Hauch einer Sympathie für diese Partei! Wir Bandmitglieder sind extrem verärgert über diese Situation, denn keiner von uns möchte in ein “rechtes” Licht gerückt werden. Bitte kreidet den Fehler eines Individuums nicht der Band als Gemeinschaft an!
Wir sind Musiker und lieben das, was wir tun mit ganzem Herzen und können es nicht erwarten, mit allen Fans bald wieder “united” zu sein!
Wer sich ein eigenes Bild machen möchte, findet hier die Originalpostings sowie Screenshots.
Link zum Original-Beitrag & den Kommentaren: https://fb.watch/b0NTKhpXjf/

Ein Screenshot des Postings vom 5. Februar 2022, das inzwischen offenbar entfernt wurde.

 

HELLOWEENs Posting vom 10. Februar 2022