DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit TOOL, HÄMATOM, TARJA

tool-fear-inoculum-cover

Dass TOOL mit ihrem ersten Album seit 13 Jahren ein gewichtiges Wort in den Deutschen Albumcharts mitzureden haben, überrascht vermutlich niemanden so richtig. Trotzdem hat es nicht ganz für die Spitze gereicht: „Fear Inoculum“ steigt auf Position 2 ein. Ebenfalls in die Top 10 schaffte es die NDH-Band HÄMATOM mit „Maskenball“ (#6) sowie die Piraten-Folk-Band MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN, deren „Leviathan“ direkt dahinter auf der 7 landet. Gesellschaft leisten ihnen einmal mehr RAMMSTEIN (#10), deren selbstbetiteltes Werk sich nach über drei Monaten nun langsam auf den Weg nach unten zu machen scheint.

In den Top 20 tummeln sich diese Woche „We Are Not Your Kind“ von SLIPKNOT und „Rewind, Replay, Rebound“ von VOLBEAT, die sich beide aus der Liste der besten Zehn verabschieden. Gesellschaft bekommen sie von der ehemaligen NIGHTWISH-Sängerin TARJA, deren neues Studioalbum „In The Raw“ auf Rang 15 einsteigt.

Für EQUILIBRIUM ist nach einer Woche schon wieder Schluss

Interessant wird es erst wieder auf Platz 39, wo die Österreicher von VISIONS OF ATLANTIS mit ihrem Power / Symphonic Metal-Album „Wanderers“ das Zelt aufgeschlagen haben. Nicht weit dahinter finden wir „Reader of The Runes – Divination“ von ELVENKING (#43) sowie die neue Veröffentlichung der Progressive Metal-Supergroup SONS OF APOLLO, für die auch Mike Portnoy (DREAM THEATER) hinter den Kesseln sitzt. Weitere Charterfolge verbuchen ENTOMBED A.D. mit „Bowels Of Earth“ (#64), IMPERIUM DEKADENZ mit „When We Are Forgotten“ (#72) sowie die deutsche Rock-Band ANTIHELD, die mit ihrem Zweitwerk „Goldener Schuss“ (#63) ihren bislang höchsten Charteinstieg feiern dürfen.

Große Veränderungen gibt es im Vergleich zur Vorwoche zu verbuchen, nicht nur für NEW MODEL ARMY, die von Rang 6 auf 47 fallen. HAMMERFALLs „Dominion“ (#55) stürzt ebenso aus den Top 50 wie KILLSWITCH ENGAGE mit „Atonement“ (#66). Für SACRED REICH und „Awakening“ geht es mit Position 77 ebenfalls steil bergab (Vorwoche: 15), aber nicht ganz so dramatisch wie für EQUILIBRIUM: Der Stilwechsel scheint nicht allen Altfans zu schmecken, denn nach nur einer Woche verabschiedet sich „Renegades“ schon wieder aus den Albumcharts (VW: 17).

Deutsche Albumcharts vom 6. September 2019

Top 10
02. (-) TOOL: „Fear Inoculum“
06. (-) HÄMATOM: „Maskenball“
07. (-) MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN: „Leviathan“
10. (5) RAMMSTEIN: „Rammstein

Top 20
15. (-) TARJA: „In The Raw
16. (8) VOLBEAT: „Rewind, Replay, Rebound“
17. (10) SLIPKNOT: „We Are Not Your Kind
19. (78) CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL: „Live At Woodstock“

Top 30
28. (11) RUNRIG: „The Last Dance – Farewell Concert (Live At Stirling)“

Top 40
39. (-) VISIONS OF ATLANTIS: „Wanderers“

Top 50 und weitere
43. (-) ELVENKING: „Reader of The Runes – Divination“
44. (-) SONS OF APOLLO: „Live With The Plovdiv Psychotic Symphony“
46. (33) SABATON: „The Great War
47. (6) NEW MODEL ARMY: „From Here“
50. (40) QUEEN: „The Platinum Collection – Greatest Hits I, II & III“
51. (34) BRUCE SPRINGSTEEN: „Western Stars“
52. (-) WISHBONE ASH: „Live At Rockpalast 1976“
55. (31) HAMMERFALL: „Dominion“
63. (-) ANTIHELD: „Goldener Schuss“
64. (-) ENTOMBED A.D.: „Bowels Of Earth
66. (30) KILLSWITCH ENGAGE: „Atonement
72. (-) IMPERIUM DEKADENZ: „When We Are Forgotten“
73. (61) VERSENGOLD: „Nordlicht“
77. (15) SACRED REICH: „Awakening
84. (WE) ROLLING STONES: „The Rolling Stones Rock And Roll Circus“
88. (65) RAMMSTEIN: „Rammstein: Paris“
97. (74) RAMMSTEIN: „Made In Germany (1995-2011)“

Quelle: mtv.de

Florian Schaffer
Florian hat von 2008 bis 2015 Reviews und Live-Berichte für vampster geschrieben. Seit 2019 ist er wieder mit dabei. Lieblingsbands: AMORPHIS, ARCHITECTS, BARONESS, CULT OF LUNA, DARK TRANQUILLITY, GHOST BRIGADE, IN FLAMES, THE OCEAN. Genres: Black Metal, Death Metal, Melodic Death Metal, Metalcore, Post Metal, Progressive, Rock, Thrash Metal.