DEUTSCHE ALBUMCHARTS: mit SLIPKNOT, TANKARD, THE DEAD DAISIES

Vor sieben Tagen haben wir noch spekuliert, ob es diesmal so weit sein könnte. Und tatsächlich krallen sich SLIPKNOT nun mit “The End, So Far” nach insgesamt vier zweiten Plätzen endlich die Spitzenposition. Bierselig dürfte es auch bei TANKARD zugehen, die mit “Pavlov’s Dawgs” auf Platz acht ihr bislang bestes Resultat einfahren. Die Compilation “For A Thousand Beers” landete im März noch auf der 14. Zumindest in die Top 20 schaffen es derweil die PIXIES mit “Doggerel” – eine Steigerung um vier Plätze im Vergleich zur letzten Platte “Beneath The Eyrie” (2019).

Rock ist auch ansonsten in den Top 100 vertreten: ALICE COOPER setzt sich mit dem Konzert-Mitschnitt “Live From The Astroturf” auf Rang 21 fest, was für den Musiker gleichzeitig die erfolgreichste Live-Platte bedeutet. “A Paranormal Evening At The Olympia Paris” schaffte es 2018 noch auf Nummer 23. THE DEAD DAISIES müssen dagegen etwas zurückstecken: Nach Platz sechs für “Holy Ground” (2021), ist für “Radiance” bereits auf der 28 Schluss und muss sich damit u.a. den DROPKICK MURPHYS geschlagen geben, die einen ähnlichen Sinkflug hinlegen: “This Machine Still Kills Fascists” erreicht Position 24, nachdem es der Vorgänger “Turn Up That Dial” (2021) noch bis auf Rang vier geschafft hatte. Federn lassen schließlich auch SONATA ARCTICA, deren zweiter Teil ihrer “Acoustic Adventures”-Reihe nur noch bis Position 93 klettern kann – “Volume One” brachte es im Januar noch bis zur 64.

Der Ausblick auf kommende Woche

Neue Musik kommt diese Woche u.a. von LAMB OF GOD, die mit “Omens” wieder an alte Form anknüpfen können. QUEENSRYCHE haben darüber hinaus ihr neues Album “Digital Noise Alliance” herausgebracht. Von WEDNESDAY 13 gibt es “Horrifier”, LOST SOCIETY schicken “If The Sky Came Down” ins Rennen und Freunde härterer Klänge werden womöglich mit der ANCST-EP “Zorn” oder der neuen GOATWHORE-LP “Angels Hung From The Arches Of Heaven” glücklich.

Außerdem neu im Handel: “Tales From Six Feet Under, Vol. II” von CHARLOTTE WESSELS, “A Eulogy For Those Still Here” von COUNTERPARTS, “Under The Midnight Sun” von THE CULT, “Illusions” von BOREALIS, “The Art Of Survival” von BUSH, “Faustian” von FAUSTIAN, “Merciless Destruction” von GET THE SHOT, “Rupture” von LOST IN KIEV, “Beyond The Blood Red Horizon” von MIDNIGHT RIDER, “Miserere” von THE LOVECRAFT SEXTET und “Icon” von MASTIC SCUM.

Die Neueinstiege vom 7. Oktober 2022

Top 20
01. SLIPKNOT: “The End, So Far
08. TANKARD: “Pavlov’s Dawgs”
18. PIXIES: “Doggerel”

Top 40
21. ALICE COOPER: “Live From The Astroturf”
23. …AND YOU WILL KNOW US BY THE TRAIL OF DEAD: “XI: Bleed Here Now” (WE; Vinyl-Release)
24. DROPKICK MURPHYS: “This Machine Still Kills Fascists”
28. THE DEAD DAISIES: “Radiance
29. YEAH YEAH YEAHS: “Cool It Down”

Top 50 und weitere
41. FLOGGING MOLLY: “Anthem” (WE, Vinyl-Release)
50. VERSENGOLD: “Was kost die Welt” (WE)
53. NESTOR: “Kids In A Ghost Town” (Re-Release)
66. JEFF BECK & JOHNNY DEPP: “18”
78. LAMBCHOP: “The Bible”
93. SONATA ARCTICA: “Acoustic Adventures – Volume Two”

Quelle: mtv.de

Total
0
Shares
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner