DAWN OF SOLACE: zweiter Song vom neuen Album “Flames of Perdition”

DAWN OF SOLACE haben ein neues Album angekündigt: “Flames of Perdition” erscheint am 12. November über Noble Demon.

“Das vergangene Jahr hat ein Loch in meine Seele gegraben, als alle Konzerte abgesagt wurden und das ganze Musikgeschäft plötzlich stillstand”, erklärt Tuomas Saukkonen. “Als echter Finne gräbst du dich entweder raus oder du gräbst dich noch tiefer rein. Aber steh niemals still! Ich schrieb ein neues Dawn Of Solace-Album, inspiriert von Leere und Verlust.”

Mit der Single “Skyline” hat das Projekt nun ein weiteres Musikvideo ausgekoppelt. Tuomas Saukkonen erklärt zum Song: “Ich bin sicher, dass jeder – zumindest in gewissem Maße – das Gefühl der Schwere kennt, das mit jedem Tag zuzunehmen scheint. Die Dunkelheit vor der Morgendämmerung ist wie ein Schutzraum, welcher dich für einen Moment vor dem Chaos bewahrt, bis die Morgenröte die ‘Skyline’ entzündet und dich zurück in das kalte weiße Licht zieht.”

Reinhören kann man darüber hinaus in die Single “White Noise“, zu der es auch ein Musikvideo gibt. Tuomas Saukkonen kommentiert das Stück wie folgt:

‘White Noise’ war der erste Song, den ich für ‘Flames Of Perdition’ geschrieben habe und es war, als ob sich Schleusen öffneten und der Rest des Albums folgte wie ein dunkler Strom. ‘White Noise’ trägt und reflektiert die Stimmung des gesamten Albums und gibt den Begriffen ‘melancholisch’, ‘düster’ und ‘schwer’ eine Bedeutung. Das lyrische Konzept der Einsamkeit und des Alleinseins hat in den letzten 1,5 Jahren eine stärkere Bedeutung bekommen”

Das Melodic Death Metal/Doom Metal-Projekt von WOLFHEART / BEFORE THE DAWN-Mastermind Tuomas Saukkonen veröffentlichte 2020 nach gut 14 Jahren Pause das Album “Waves“.

DAWN OF SOLACE “Flames Of Perdition” Artwork

DAWN OF SOLACE “Flames Of Perdition” Tracklist

01. White Noise (Video bei YouTube)
02. Erase
03. Flames Of Perdition
04. Dying Light
05. Event Horizon
06. Black Shores
07. Skyline (Video bei YouTube)
08. Serenity
09. Lead Wings (Bonus Track)
10. Dead Air (Bonus Track)