Suche
Filter
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Beiträge & Bilder
Filter by Kategorien
News
CD-Reviews
Interviews
Live-Reviews
Multimedia
Blog
Tourdaten
Suche nach Band

CHILDREN OF BODOM: neuer Interview-Trailer zum neuen Album “Hexed”

children-of-bodom-hexed-cover

Für jedes Cover eine eigene Farbe: Das Artwork zu CHILDREN OF BODOMs zehntem Studioalbum ist violett. “Hexed”, so der Albumtitel, kann man sich ab 8. März 2019 in die Plattensammlung stellen. Zum zweiten Vorab-Song “This Road” gibt’s jetzt ein Lyrics-Video bei YouTube.

Seit Anfang Januar kann man sich ein Video zum ersten Preview-Track “Under Grass And Clover” ansehen.

In insgesamt fünf Interview-Trailern zu “Hexed” spricht CHILDREN OF BODOM-Gitarrist unter anderem über das Artwork und den Albumtitel: Der Titel “Hexed” (zu deutsch “Verflucht”) war ursprünglich nur ein Songtitel, wurde aber zum Albumtitel, da er seine Situation und die der Band gut zusammenfassen würde. Das Albumcover sei eigentlich die Domäne von Bassist Henkka Blacksmith, er hatte die Idee, ein Albumcover ganz klassich wie früher von Hand malen zu lassen.
Interview-Trailer No# 1 zu “Hexed” bei YouTube.
Interview-Trailer No# 2 zu “Hexed” bei YouTube.
Interview-Trailer No# 3 zu “Hexed” bei YouTube.
Interview-Trailer No# 4 zu “Hexed” bei YouTube.
Interview-Trailer No# 5 zu “Hexed” bei YouTube.

“Hexed” soll eingängiger sein

“Leute sagen, dass das Album generell eingängiger ist”, meint CHILDREN OF BODOM-Sänger Alexi Laiho.  “Ich habe darüber nachgedacht, vielleicht sind die Songstrukturen beim ersten Hören leichter zu verstehen. Aber es ist auch ziemlich krasser Scheiß auf der Platte, fast progressiv oder zumindest technical. Es gibt bestimmte Melodien auf dem Album, die aus Jazzsongs stammen könnten, obwohl sie bei uns natürlich komplett Metal sind. “

“Für mich ist es immer sehr schwierig, unsere eigene Musik zu beschreiben,” so Bassist Henkka Blacksmith, “In gewisser Weise fühlt es sich immer vertraut an, aber das neue Zeug überrascht mich immer wieder. Es ist typisch Bodom, wobei wir manche Sachen so vielleicht noch nie zuvor gemacht haben. Jemand meinte, dass es eine ähnliche Atmosphäre hat wie auf “Follow the Reaper”. Ich weiß es nicht. Jedenfalls taten wir uns wirklich schwer, die Songs für die beiden Videos auszuwählen. Ich denke, das ist ein positives Problem.”

“Hexed” hat ein sehr altmodisches Artwork

“Hexed” wurde wieder, mit Ausnahme der Keyboards, im Danger Johnny Studio (Finnland) zusammen mit Mikko Karmila aufgenommen. Janne Wirman nahm die Keyboards in den Beyond Abilities Studios auf. Gemixt und gemastert wurde die Platte in den Finnvox Studios in Helsinki.

Das Album-Cover kommt von Denis Forkas. Henkka kommentiert: “Ich wollte schon seit einigen Jahren eine andere Herangehensweise bei unserem Cover. Wir sind so an digitale Kunst gewöhnt, dass es wirklich schwer ist, etwas anderes zu machen. Das Cover mit dem Computer zu machen ist sicher und bequem. Aber diesmal waren wir uns alle einig, dass wor es “oldschool” versuchen wollen. Wir fanden diesen coolen Kerl und gaben ihm einfache Anweisungen. Das Cover muss lila sein und der Reaper muss zentral sein. Ein halbes Jahr später bekamen wir seine Arbeit, und nach ein paar kleinen Änderungen hatten wir das Cover von Hexed. Es unterscheidet sich sehr von dem, was wir gewohnt sind, selbst der Reaper sieht anders aus, aber gleichzeitig ist er sehr unheimlich.“

CHILDREN OF BODOM “Hexed” Tracklist

1. This Road (Lyrics-Video bei YouTube)
2. Under Grass and Clover (Video bei YouTube)
3. Glass Houses
4. Hecate’s Nightmare
5. Kick in the Spleen
6. Platitudes and Barren Words
7. Hexed
8. Relapse (The Nature of My Crime)
9. Say Never Look Back
10. Soon Departed
11. Knuckleduster
Bonus:
12. I Worship Chaos (live)
13. Morrigan (live)
14. Knuckleduster (remix)

andrea
Kümmere mich seit 1999 um Reviews, Interviews und den größten Teil der *Verwaltung*, Telefon-Dienst, Beschwerdestelle, Versandabteilung, Ansprechpartner für alles, Redaktionskonferenz-Köchin...